[Sammelrezension] „Yhale Love Stories #1 & #2"


Yhale Love Stories #1
Sarah


 von Lea Weiss; Impress; 279 Seiten; ET: 01.07.2021;
ISBN 978-3-646-60810-6; Quelle

Die junge Amerikanerin Sarah will nur eins: weit weg von ihrem alten Leben einen Neustart wagen. Mit nichts als zwei Dollar in der Tasche versucht sie ihr Glück in der kanadischen Kleinstadt Yhale. In dem verschlafenen Nest gibt es allerdings nur einen freien Job und zwar ausgerechnet auf einer Pferderanch – ein Albtraum für Sarah, die panische Angst vor Pferden hat. Zu allem Überfluss ist ihr neuer Boss Chase nicht nur permanent schlecht gelaunt, sondern auch unverschämt attraktiv. Erst bei der gemeinsamen Arbeit mit den Tieren merkt Sarah, dass sich hinter seiner mürrischen Fassade tiefe Narben verbergen. Doch auch sie wird schneller von ihrer Vergangenheit eingeholt, als ihr lieb ist… (© Impress)


Ich muss gestehen, ich habe eine leichtere Geschichte erwartet. Und doch, traf es mich dennoch mitten ins Herz. Ich habe zwar gefühlt ewig gebraucht, um mit Miesepeter Chase warmzuwerden, doch Sarah war liebenswert für zwei und Sophie (Chase Schwester) ist mir sowieso sofort ans Herz gewachsen!

Die Yhale Ranch wird seit dem Tod ihres Vaters von den Geschwistern Sophie und Chase geleitet. Und genau dort landet Sarah. Sie ist auf der Flucht und ihre Gefühle, also die Ängste, Sorgen und Zweifel waren stetig spürbar und sehr gut ausgearbeitet. Und doch lernt Sarah auf der Ranch was es heißt wieder zu leben, glücklich zu sein und Ängste zu bekämpfen.
Sarah ist der frische Wind, der die Ranch und auch die Geschwister gebraucht haben. Allen voran Chase, auch wenn dieser anfangs nicht begeistert von dem Neuzugang ist.
Mit Chase tat ich mir lange schwer, denn obwohl ich wusste, das mehr hinter seine miese Laune steckt, war sein Verhalten einfach unmöglich. Zu Sarah war er schon mies, aber dass er seine Schwester Sophie so jahrelang behandelt hat, echt das Letzte!
Doch Sarah erweckt in Chase eine Seite, die er schon für Tod geklaubt hat und obwohl er sich dagegen wert, kann selbst Chase ihrem hoffnungsvolles Wesen nicht entkommen. Und plötzlich ist er weit weniger übellaunig!

Doch mir war das Ende leider etwas „too much“. Klar war es spannend, aber mir war es dann zu dramatisch (da bin ich sehr eigen). War es von Anfang an klar, dass so etwas passieren musste? Ja, war es, aber bisschen weniger „Drama“ hätte mir persönlich besser gefallen (was mein Lesevergnügen aber nicht eingeschränkt hat).

Die Schreibweise ist locker, leicht und flüssig. Man begleitet Sarah auf ihrem Neuanfang und erfährt so Schritt für Schritt, was für Schreckliches sie bereits in so jungen Jahren erleben musste. Doch nun ist sie auf der Yhale Ranch angekommen und ein neuer (und glücklicher) Lebensabschnitt hat begonnen.
Von mir bekommt „Yhale Love Stories 1 – Sarah“ 4 von 5 Federn!




~*~*~*~*~*~*~*~*~

Yhale Love Stories #2
Sophie


von Lea Weiss, Impress; 373 Seiten; ET: 01.07.2021; 
ISBN 978-3-646-60811-3; Quelle



Sophie steht das Wasser bis zum Hals: Ihre Pferderanch im kanadischen Provinzörtchen Yhale ist hoch verschuldet. Aus der Not heraus arbeitet sie von früh bis spät, bis ein folgenschwerer Unfall sie plötzlich zur Bettruhe zwingt. Ein Ausweg scheint zum Greifen nah, als sie ein lukratives Angebot erhält: Ausgerechnet sie soll zwei berühmten Hollywoodschauspielern für ein neues Serienformat das Reiten beibringen. Sophie setzt alles daran, den rettenden Auftrag zu erhalten. Doch schon bald muss sie feststellen, dass es für sie unmöglich ist, sich zu schonen, während sie den arroganten Star Elias Campbell babysittet. Denn er bringt Sophies Puls auf mehr als eine Weise zum Rasen… (© Impress)

Nach Band 1 musste ich natürlich wissen, wie es auf der Yhale Ranch weitergeht! Und nun ist Sophie dran! Juhu! Nach all den Stress verdient sie auch endlich glücklich zu sein!
Auch wenn der KT etwas irritierend ist, denn nicht Sophie muss Elias babysitten, sondern eigentlich ist es andersherum, immerhin hört der Workaholic Sophie schon viel zu lange nicht mehr auf ihren Körper und irgendwann ist das Maß eben voll.

Schon in Sarah und Chase Geschichte habe ich die jüngste Grand ins Herz geschlossen. Sie tut ALLES, um die Ranch am Laufen zu halten. Sie hat sogar einen zweiten Job angenommen, damit sie finanziell über die Runden kommen. Doch Sophie kann nicht mehr. Sie ist ausgebrannt, ihr Körper ist am Ende. Durch einen Unfall merkt sie das auch, nur so richtig einsehen kann sie es noch nicht. Sophie lebt, um zu arbeiten, immerhin möchte sie ihren verstorbenen Dad stolz machen. Dabei lastet so viel Kummer und Sorgen auf ihren Schultern, die sie selbst Chase und Sarah nicht anvertraut.

Ausgerechnet ein aufgehendes Hollywood-Sternchen bringt Sophie zum Umdenken. Und ich muss gestehen, Elias hat sich ab dem ersten Moment in mein Herz geschlichen. Er ist aufgeschlossen, sympathisch, lustig und sorgt sich. Er ist das glatte Gegenteil eines Hollywood-Klischees (was man von seiner Schauspielkollegin Josie leider nicht behaupten kann). Elias schafft es mit seinen ruhigen Worten ein Umdenken in Sophie zu beginnen, sodass sie endlich erkennt, dass man leben soll und nicht bloß arbeiten!

Ganz besonders toll fand ich die Entwicklung, die man nun deutlich an Chase sehen konnte. In Band 1 hatte ich öfters noch meine Probleme mit ihm, aber nun (Band 2 spielt ca. 1 Jahr nach Ende Band 1) ist er wie ausgewechselt. Sarah hat ihn schon in seiner Geschichte gutgetan, doch nun sieht man die Veränderung deutlich und freut sich, dass Chase nun wieder offener ist und seine Schwester Sophie damit glücklich macht.

Wer sich gefragt hat, warum in Band 1 nur immer von einem verstorbenen Vater die Rede war…tja, das wird hier nun aufgedeckt und erklärt. Mehr wird zu diesem Thema nicht verraten, nur dass es dadurch tiefgründiger wird und mir sehr nahe ging.

Die Schreibweise ist gewohnt flüssig und angenehm zu lesen. Inhaltlich ist es zuckersüß, aber teilweise auch ernst, da Sophie manchmal echt übertreibt bzw. andere Themen schwerer wiegen. Und doch ist es für mich ein Wohlfühlbuch, denn ich habe mich absolut wohlgefühlt und jede Seite beim Lesen genossen!

Von mir bekommt daher „Yhale Love Stories 2 – Sophie“ volle 5 von 5 Federn!



Ich möchte mich ganz herzlich bei NetGalley und Impress für die Bereitstellung der Rezensionsexemplare (Band 2) bedanken!
Band 1 "Sarah" wurde selbst gekauft.


~~~***~~~***~~~

Dieser Beitrag muss aufgrund der Verlinkungen als *Werbung* deklariert werden!
Achtung unentgeltliche WERBUNG! 
Meine Meinung ist trotz Rezensionsexemplar ehrlich und nicht gekauft! 

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der von Datenschutzerklärung von Google.