[Rezension] New York Boss #2 - Don't kiss your Boss

New York Boss #2
Don't play with your Boss

Autor: Sarah Saxx
Verlag: /
Seitenanzahl: 340 Seiten
ET: 30.07.2021
ISBN-13 ‏ : ‎ 979-8512116494
Quelle






OMG! Wie sehr habe ich mich auf das neuste Buch von Sarah Saxx gefreut?! Und wie sehr hat es mich begeistert?! Tjaaa…ich sag nur bis um halb 2 in der Früh durchgesuchtet ^.^


»Seine Küsse waren so viel besser, als ich sie mir in meinen kühnsten Träumen ausgemalt hatte. Ich wollte mehr und ahnte gleichzeitig, dass ich mit der ersten Berührung unserer Lippen das Ablaufdatum besiegelt hatte.«

Gerade als Joleen Turner den Mut findet, ihrem Boss Mason Collins zu zeigen, dass mehr in ihr steckt als das Mauerblümchen im Büro, gerät sie in eine unglaublich peinliche Situation mit ihm. Das wars! Sie ist der festen Überzeugung, niemals von ihm als attraktive Frau wahrgenommen zu werden, und ertränkt ihr Schamgefühl in Alkohol.Mason Collins staunt nicht schlecht, als er Joleen in der Bar entdeckt. Denn seine sonst so korrekte und zurückhaltende Assistentin hat rein gar nichts mehr mit der Arbeitsbiene zu tun, für die er sie immer gehalten hat. Besonders, als sie ihn völlig überraschend küsst. Von da an sprühen zwischen ihnen gewaltig die Funken. Und obwohl er weder Joleen noch diesen Kuss aus seinem Kopf bekommt, steht für den heißen CEO eines ganz klar fest: Eine Zukunft mit ihr ist ausgeschlossen … (© Sarah Saxx)


Schon Adrian und Harpers Geschichte hat mich begeistert, in seinen Sog gerissen und mich dazu gebracht lautstark loszulachen! Am 30.07.2021 ist nun (endlich) Band 2 der „New York Boss“-Reihe erschienen und somit wird die Geschichte von Boss Mason und seiner Assistentin Joleen erzählt!
Und ich habe es geliebt! So sehr!
Wie sehr? Ich habe es bis halb 2 in der Früh gelesen, weil ich nicht aufhören konnte.


Die Handlung und die Charaktere


Wenn ich nun die beiden bereits erschienenen Teile der Reihe vergleiche, muss ich zugeben, dass sie beide anders sind.
Also ja, beide beinhalten eine heiße Liebesgeschichte, beide Bücher haben mich lautstark zum Lachen gebracht und beide trumpfen mit sexy Bosse auf, ABER die Herzensdamen könnten nicht unterschiedlicher sein und somit der Weg, wie die beiden Protagonisten einander näherkommen.

Joleen Turner ist bereits seit 2 Jahren die Assistentin von Mason und ungefähr so lange heimlich in ihm verknallt. Aber wie könnte sie nicht? Er ist lustig, charmant, freundlich, höflich und sieht verboten gut aus. Joleen hingegen wirkt auf Mason wie ein zugeknöpftes Mauerblümchen, sie ist in seinen Augen eine fleißige Arbeitsbiene, aber keine sexy Frau. Das ändert sich, als er sie in einem Club sieht und sie ihn – Alkohol lässt grüßen – überraschend leidenschaftlich küsst.
Und plötzlich sieht er seine Assistentin mit komplett anderen Augen. Was steckt hinter ihrem zugeknöpften Äußeren? Er will sie, aber Joleen hat Prinzipien und setzt alles daran, diese auch einzuhalten. Und diese Prinzipien haben mich mehr als einmal zum Schmunzeln gebracht, denn sie macht es ihnen beiden nicht leicht. Und das ist höchst unterhaltsam!

Joleen ist lieb, fürsorglich, wirkt schüchtern, ist es aber nicht. Sie hat sich mit Absicht im Hintergrund platziert und fühlt sich dort auch meistens wohl, außer, wenn es um Mason geht. Joleen und Harper sind so gesehen totale Gegenteile, aber genau das macht die Reihe so interessant. Zwei Frauen, zwei komplett unterschiedliche Charaktereigenschaften.
Und doch ist Joleen mutiger, vorlauter und sturer, als Mason wohl je erwartet hatte.

Mason und Joleen sind süß, sexy und auch heiß miteinander. Ihre Gespräche brachten mich zum Lachen, aber mein Herz ist ebenso gebrochen. Ich habe gehofft, gefiebert, gelitten und geschwärmt. Es ist ein Buch für schöne, leichte Lesestunden, mit wichtigen Themen, die nachhallen, jedoch nicht allzu schwere Kost sind.
Wie schon erwähnt, ich habe das Buch erst nach beendigen um halb 2 in der Früh aus der Hand legen können ^.^


Die Schreibweise


Locker, flüssig und angenehm zu lesen. Das Buch ist aus der Ich-Perspektive von Mason und Joleen geschrieben, sodass man beide Charaktere sehr gut kennenlernt. Ich habe mitgefiebert, aber Mason auch oft verflucht (oder wollte ihm einen Klaps auf den Hinterkopf geben).
Der Humor ist wieder voll da und ich habe so oft und viel gelacht! Doch mein Herz ist das ein oder andere Mal ebenso gebrochen. Hier werden Gefühle großgeschrieben und ich habe jede Seite von „Don’t kiss you Boss“ inhaliert!


Nun ist auch schon Band 2 der „New York Boss“-Reihe verschlungen und wie schon bei Band 1, habe ich auch „Don’t kiss your Boss“ heiß und innig geliebt. Joleen ist zwar das glatte Gegenteil von Harper, aber nicht minder liebenswürdig. Sie ist trotz zurückhaltendem Äußeren, mutig, selbstbewusst und steht zu ihren Prinzipien. Mason wollte ich ab und an echt schütteln, aber im Grunde hat auch er ein gutes Herz, wenn seine Angst nicht immer so präsent wäre.
Ich habe jede Seite inhaliert und geliebt, klar also, dass das neuste Buch von Sarah Saxx ebenso volle 5 von 5 Federn von mir bekommt!




Ich möchte mich ganz herzlich bei Sarah Saxx für die Bereitstellung des Vorableseexemplares bedanken!


~~~***~~~***~~~

Dieser Beitrag muss aufgrund der Verlinkungen als *Werbung* deklariert werden!
Achtung unentgeltliche WERBUNG! 
Meine Meinung ist trotz Rezensionsexemplar ehrlich und nicht gekauft! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der von Datenschutzerklärung von Google.