[Kurzrezension] Zodiac Academy #5 - Der Mut des Stiers

Zodiac Academy #5
Der Mut des Stiers

Autor: Amber Auburn
Verlag: Rosenrot Verlag
Seitenanzahl: 120 Seiten
ET: 01.05.2021
ASIN : B093WLWKLX
Quelle







Ich mag die Reihe. Sie ist echt nett zu lesen und ich werde auch immer mehr mit Protagonistin Ella warm! 


Ella hat sich endlich an der Akademie eingelebt und konzentriert sich auf die Ausbildung zur Feuermagierin. Ihr Ehrgeiz ist geweckt und sie will so schnell wie möglich Champion werden. Dabei steht ihr die Prüfung für das 3. Abzeichen im Wege. Doch nicht nur das beschäftigt sie, auch die heimlichen Treffen mit Noah lassen sie nicht los. Ella hat noch so viele Fragen, dass sie gar nicht anders kann, als Nachforschungen anzustellen. Vor allem die Sache mit der Wahren Magie lässt sie des Nachts kaum schlafen. Was erforscht Noah in den Gewölben unterhalb der Akademie wirklich? (© Rosenrot Verlag)


Ella ist endlich in der Akademie angekommen und fühlt sich dort wohl. Außerdem hat sie der Ehrgeiz gepackt und sie möchte so schnell wie möglich Abzeichen bekommen und lernen…schnell und viel lernen, um stark zu werden. Die Schattenwesen treiben immer noch ihr Unwesen und Ella möchte sie bekämpfen lernen. Für ihre Familie. Für die unschuldigen Menschen da draußen. Dabei ist ihr jedes Mittel Recht wie es scheint.

Und ich muss sagen, dass ich Ella mittlerweile echt mag. Sie weiß, dass sie jemanden, den sie nicht kennt, einen extremen Vertrauensbonus gibt und weiß, dass sie ein Versuchskaninchen ist, aber das ist okay für sie. Immerhin hilft es ihr, ihrem Ziel näher zu kommen, oder? Ich würde es ja gerne bejahen, aber dieser Band endet mit so einem fiesen Kliffhanger, dass ich es nicht weißt und es macht mich rasend. Ufff…Geduld liegt mir nicht wirklich.

Ich finde Noah äußerst interessant, aber wo ich in Band 4 noch total begeistert von ihm als neuen Charakter war, bin ich nun misstrauisch. Obwohl er ehrlicher zu Ella ist als Keno, kommt er mir ZU hilfsbereit vor. Aber vielleicht werde ich ja einfach nur paranoid.

Band 5 hatte es jedenfalls in sich und endet (wie oben erwähnt) mit einem echt fiesen Kliffhanger. Offen, zum Haare raufen…einfach uff. Die Schreibweise ist gewohnt locker, flockig und angenehm zu lesen.

Ich mag die Reihe, auch wenn ich sie noch nicht als Highlight betiteln würde, aber das Lesen macht Spaß und gespannt begleite ich Ella auf ihren Weg zu ihren Abzeichen. Von mir bekommt „Der Mut des Stiers“ 4 von 5 Federn und ich freue mich, wenn es im Juni mit den nächsten Band weitergeht (Woohooo – dann ist Halbzeit).


~~~***~~~***~~~

Dieser Beitrag muss aufgrund der Verlinkungen als *Werbung* deklariert werden!
Achtung unentgeltliche WERBUNG! 
Wurde über Kindle Unlimited bezogen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der von Datenschutzerklärung von Google.