[Rezension] Alpakaherz - Gnadenhof und andere Gaunereien

Alpakaherz
Gnadenhof und andere Gaunereien

Autor: Stephanie Richel
Verlag: /
Seitenanzahl: 272 Seiten
ET: 01.04.2021
ASIN : B08Y74LD5H





Was will du im Leben erreichen? Und wie weit würdest du für deine Überzeugungen gehen? Zwei Fragen, die in ALPAKAHERZ angesprochen werden und nicht nur Protagonistin Mira zum Nachdenken gebracht haben…


Ein verschollenes Testament, eine Alpakadame namens Duchess und der mysteriöse Jack wirbeln Miras wohlgeordnetes Leben gehörig durcheinander.

Mira Hermanns Tage sind fest verplant. Da ist die Arbeit im Café, nebenbei hilft sie regelmäßig im Blumenladen ihres Beinahe-Verlobten aus. Ein Besuch auf dem Bauernhof Drei-Linden lockt als willkommene Unterbrechung im Alltagstrott. Der idyllische Hof sollte eigentlich ein Gnadenhof für Tiere werden, aber bei ihrer Ankunft findet Mira einen verängstigten Kettenhund, ein apathisches Pony und eine Handvoll halbverhungerter Schafe vor. Statt dem geplanten Urlaub beschließt sie, etwas gegen die Zustände zu unternehmen, und erfährt, dass nur das Testament des früheren Besitzers verhindern kann, dass die Tiere auf den Schlachthof kommen.
Doch das ist verschollen!
Unterstützt von Jack, einem mysteriösen Fremden mit guten Kontakten zur Unterwelt, macht sich Mira auf, Drei-Linden zu retten.
Und zum Glück gibt es da noch eine Alpakadame namens Duchess, die anscheinend beschlossen hat, Miras Leben einmal ordentlich durcheinanderzuwirbeln… (© Stephanie Richel)

Das Cover ist ein Blickfang, der Klappentext klingt süß und die Neugierde war erwacht. Ich hatte eine gewisse Erwartung, dachte, um was es gehen könnte…und doch wurde ich voll und ganz überrascht!


Die Handlung


Ich muss gestehen, dass ich etwas anderes erwartet als ich schlussendlich bekommen habe. Und? Ich bin mehr als nur zufrieden mit diesem überraschenden Ausgang.
ALPAKAHERZ ist definitiv keine Mainstream Liebesgeschichte, denn diese wird nur angedeutet, nimmt aber kaum Platz ein.

Ganz im Gegenteil, hier geht es um Mira. Mira, die seit 10 Jahren in ihrem Studentenjob steckt und nicht gedenkt etwas daran zu ändern. Mira, die eine Beziehung zu einem Mann führt, bei der sie sich nicht 100% fallen lassen kann und doch behauptet sie, glücklich zu sein. Mira, die beim Tierschutz ist und beschließt, endlich nicht mehr wegzusehen.

Wer eine reine Liebesgeschichte erwartet ist hier definitiv fehl am Platz, ABER wer offen für Neues ist, bereit ist, das Schicksal in die Hufe einer flauschigen Alpakadame namens Duchess zu legen und herausfinden will, ob Mira endlich das findet, was sie glücklich macht, der ist HIER genau richtig.
In ALPAKAHERZ geht es um Selbstfindung, Tierschutz, Grenzen zu überwinden und etwas Neues wagen. Es zeigt auch, wie kaltherzig Tiere von Menschen behandelt werden können und dass man nicht immer alles hinnehmen muss. Es ist ein Weckruf, denn die Nahrungsmittelindustrie und der Überkonsum macht die Natur kaputt, und davon gibt es bekanntlich nur eine.
Aber hauptsächlich geht es darum seinen Weg zu finden, den Weg, der einen glücklich macht, auch wenn man dafür aus bekannten Mustern ausbrechen muss.


Die Charaktere


Mira ist die weibliche Protagonistin und steckt in ihrem Leben fest. Sie ist Kellnerin seit der Uni und liebt diesen Job, versucht die Menschen beim Thema Tier- und Umweltschutz die Augen zu öffnen und führt eine Beziehung zu einem Mann, bei der sie sich nicht 100% fallenlassen kann. Doch erst als ihr Freund Florian ihr einen Antrag macht, erkennt sie, dass so nicht mehr weiterleben will. Sie steckt fest und entdeckt Schritt für Schritt eine andere, mutigere Seite an sich wieder.

Jack ist…geheimnisvoll. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was ich über ihn schreiben soll, ohne zu viel zu verraten. Er ist raffiniert, ein guter Beobachter, achtet auf fair gehandelte Produkte, ist Tierschützer und bricht für die Rettung eines zukünftigen Gnadenhofs seine eisernste Regel. Nicht ganz legal unterwegs, aber mit einem guten Herz, das ist Jack.

Ich mochte die Entwicklung, die beide Protas durchgemacht haben. Sie kamen nicht sofort, sondern nach und nach. Und das machte alles so Authentisch und wahr.

Aber auch Duchess, die rüstige Alpakadame (können Alpakas rüstig sein?), muss erwähnt werden. Ihre Auftritte sind vielleicht kurz, aber hallen nach. Sie verkörpert wohl das Schicksal in diesem Buch.


Die Schreibweise


Die Schreibweise ist locker, flüssig und fesselnd. Insgesamt begleitet man 4 Charaktere durch das Buch. Die Protagonisten Mira und Jack, aber auch Kommissar Frank und Besitzer von Alpakadame Duchess Piet. Ich mochte die verschiedenen Sichten, auch wenn ich Anfangs noch sehr verwirrt war.

Anders als erwartet, aber in diesem Moment war es genau das, was ich gebraucht habe. Die Frage, wann es richtig ist, etwas Neues zu wagen, ist für niemanden leicht zu stellen. Doch manchmal reicht schon die Geschichte einer fiktiven Person, um sich selbst diese Fragen zu stellen. Angenehmer Schreibstil, authentische Charaktere und eine Handlung die mehr beinhaltet als eine Liebesgeschichte. Von mir bekommt ALPAKAHERZ volle 5 von 5 Federn! Mich konnte es überzeugen, auch wenn es anders kam als ursprünglich gedacht!


~~~***~~~***~~~

Ich möchte mich ganz herzlich bei Stephanie Richel für die Bereitstellung des Vorableseexemplares bedanken!

~~~***~~~***~~~

Dieser Beitrag muss aufgrund der Verlinkungen als *Werbung* deklariert werden!
Achtung unentgeltliche WERBUNG! 
Meine Meinung ist trotz Rezensionsexemplar ehrlich und nicht gekauft! 

1 Kommentar:

  1. Hallo Tiana,
    ah, dieses Buch hatte ich auch schon im Blick. Umso neugieriger war ich natürlich auf deine Rezension. Dass es sich hier um keine 0815-Liebesgeschichte handelt, klingt schon mal sehr gut. Aber auch die von dir angesprochenen Themen im Buch gefallen mir.

    Eine sehr schöne und ansprechende Buchvorstellung von dir.

    Liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der von Datenschutzerklärung von Google.