[Rezension] LightDark #2 - Schattenpfad

LightDark #2
Schattenpfad

Autor: Tanya Bush
Verlag: /
Seitenanzahl: 385 Seiten
ET: 01.10.2020
ASIN : B08H5S5VMV
Quelle





Es geht weiter! Das Finale der Dilogie und es kam vieles anders als gedacht!


Wenn Deine Wahl Dich rettet, aber Deine Liebe sterben lässt ...
... wie wirst Du Dich entscheiden?

Ich konnte nicht mehr zählen, wie oft ich mir an diesem Vormittag schon die Lethargie des Sommers zurückgewünscht hatte. Nichts fühlen. Nichts denken. Nur existieren. Dieses taube Gefühl im Inneren war zumindest wesentlich besser zu ertragen, als in jeder verdammten Sekunde zu denken, dass einem das Herz herausgerissen und darauf herumgetrampelt wurde. Doch, dass diese angenehme Taubheit der Vergangenheit angehörte, wurde mir spätestens jetzt klar, als Sage neben mir auftauchte.

»Können wir reden?«, fragte er und stützte sich mit dem Unterarm an der Wand neben meinem Schließfach ab. Die Gefühle in mir überschlugen sich. Ich hielt einen Moment den Atem an, um zu verhindern, dass sein Duft nach Sonne und frisch geschnittenem Gras, der mir unwillkürlich in die Nase stieg, einen Totalausfall meiner Hirntätigkeit verursachte. Gleichzeitig spürte ich Wut in mir aufsteigen. Wut auf mich selbst. Darüber, dass er noch immer diese Reaktion in mir hervorrufen konnte. Diese Gefühle. Nach all dem, was passiert war.

Nachdem Maira sich verletzt und enttäuscht von Sage und den Cor abgewendet hat, will sie nie wieder etwas mit den Energiewesen zu tun haben. Doch in ihrer Wut und Enttäuschung merkt sie immer öfter, wie ihre Nox-Fähigkeit von ihr Besitz ergreift. Noch dazu kann sie die unerklärliche Verbindung, die sie zu Devan spürt, bald nicht mehr leugnen.

Doch ist sie tatsächlich bereit für das Leben, das ihr scheinbar vorherbestimmt ist?
Kann sie Sage wirklich endgültig aufgeben?
Und nicht zuletzt: Hat sie überhaupt eine Wahl? (© Tanya Bush)

Das große Finale der LIGHTDARK Dilogie und auch dieser überzeugt mit vielen überraschenden Wendungen! 


Die Handlung und die Charaktere 


LIGHTDARK ist die Debüt-Dilogie von Tanya Bush und schon Band 1 war so oft so anders als erwartet oder gedacht. Es läuft nicht nach einem bekannten Muster, sondern verwirrt und vor allem fasziniert mit einer eigenständigen Idee und Handlungen, die man (meist) nicht vorhersehen kann. 

Genauso war es auch bei SCHATTENPFAD. Maira hat sich nach den ganzen Lügen von Sage und den Cor getrennt. Doch auch den Nox geht sie aus dem Weg, denn Maira möchte sich für keine Seite entscheiden. In ihr befinden sich zwei Mächte, doch ihr größter Wunsch ist es normal zu sein. Aber ist das überhaupt noch möglich? Immerhin werden die Fähigkeiten in ihr immer mächtiger und zwei Seiten streben ihre Unterstützung an. 

Auf den Inhalt einzugehen ist so schwer, denn es passiert so viel! Mairas Leben bricht immer wieder auseinander und nur langsam setzen sich die Teile wieder zusammen. Sie hat mit Verlusten, Betrug und Lügen ebenso zu kämpfen wie mit Neugier, Macht und Liebe. 

Maira ist stark, selbstbewusst und möchte nicht in eine Passform gepresst werden. Sie möchte IHREN Weg gehen und nicht auf eine der beiden Seiten gezwungen werden. Maira ist stur und versucht sich nicht unterkriegen zu lassen und genau diese Eigenschaft hat mich so imponiert, denn wer würde zu einem mächtigen Nox schon nein sagen? Maira, die das wenigstens versucht. 

Wo ich in Band 1 noch bekrittelt habe, dass Sages Absichten nicht klar zu erkennen sind, wurde das hier nun korrigiert, denn das ein oder andere Kapitel wird aus Sages Sicht geschrieben. Plötzlich wird der Cor viel besser verstanden und auch seine Vergangenheit wird offenbart. 
Ich kann mich nicht entscheiden was besser ist, unwissend wie Maira aufzuwachsen oder mit dem Wissen groß zu werden, dass man einmal für die „guten“ kämpft. Den Sage hatte es auch nicht immer leicht im Leben. 

Das „Gute“ setzte ich mit Absicht in Anführungszeichen, denn nicht alles was die Cor gemacht haben war ethisch korrekt und einiges was die Nox gemacht haben waren eigentlich ganz okay. 
Damit zeigt Tanya Bush perfekt, dass das Leben nicht immer aus Schwarz und Weiß besteht, denn es gibt ganz viele Schattierungen dazwischen und viel zu oft verschwimmen beide Seiten miteinander. 


Das Ende 


Wow…einfach wow. Es ist kein Happy End, aber auch nicht das Gegenteil. Es ist einfach perfekt getroffen. Mit Verlusten, aber auch mit Hoffnung, und genug Platz, dass man sich als Leser noch einiges denken kann. 


Die Schreibweise 


Locker, leicht und mitreißend zu lesen. Hauptsächlich ist das Buch aus der Ich-Perspektive von Maira geschrieben, aber ab und an kommt auch Sage zu Wort, sodass man ihn besser verstehen lernt und man nicht mehr so misstrauisch ihm gegenüber ist.

Mit SCHATTENPFAD ist Tanya Bush ein fulminantes Finale der LIGHTDARK Dilogie gelungen. Die Handlung war spannend und voller Wendungen, die Charaktere lebendig und vielschichtig und die Schreibweise locker. Ich habe mich vollständig in der Handlung verloren! Von mir bekommt das Buch volle 5 von 5 Federn


~~~***~~~***~~~

Ich möchte mich ganz herzlich bei Tanya Bush für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares bedanken!

~~~***~~~***~~~

Dieser Beitrag muss aufgrund der Verlinkungen als *Werbung* deklariert werden!
Achtung unentgeltliche WERBUNG! 
Meine Meinung ist trotz Rezensionsexemplar ehrlich und nicht gekauft! 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der von Datenschutzerklärung von Google.