[Kurzrezension] Zodiac Academy #3 - Das Wissen der Jungfrau

Zodiac Academy #3
Das Wissen der Jungfrau

Autor: Amber Auburn
Verlag: Rosenrot Verlag
Seitenanzahl: 110 Seiten
ET: 01.03.2021
ISBN-13 : 978-3947099832
Quelle




Ich finde die Thematik der Reihe immer noch super interessant, aber mit der Academy und manchen Charakteren werde ich einfach nicht warm.

Der Angriff der Schattenwesen bringt Ella vollkommen durcheinander. Als wäre das nicht genug, ist ihr die Sache mit Keno noch immer ein Rätsel. Den Magistern gegenüber distanziert er sich von ihr, aber bei der Strafarbeit, die beide vom Erzmagier aufgebrummt bekommen, bittet er sie um ihre Hilfe bei der Suche nach der Wahrheit. Niemand darf davon erfahren, dafür will er ihr später zur Flucht verhelfen. Ella weiß nicht, was sie tun soll. Und dieses seltsame Kribbeln, das sie jedes Mal spürt, wenn Keno in ihrer Nähe ist, macht die Entscheidung nicht einfacher. (© Rosenrot Verlag)

Und geht weiter mit Ellas Geschichte auf jener Academy, die keine Ahnung hat, wie sie Schüler mit plötzlich magischen Kräften am besten aufklären. Ufff…Ella ist jetzt schon ein paar Tage dort, aber ich werde einfach nicht warm, wie die mit diesem Thema umgehen. Sie erklären etwas (sehr) schwammig und verstehen dann nicht, dass Ella das nicht einfach so hinnimmt? Ernsthaft jetzt?

Ella ist eben eine feurige Person (wortwörtlich) und dazu stur, nicht auf dem Mund gefallen und tollpatschig. Sie lässt sich nicht gerne in eine Schublade stecken, sondern hat ihren eigenen Kopf. Ella ist der Typ Mensch den man entweder mag oder eben nicht. Ein dazwischen scheint es bei ihr nicht zu geben. Ich springe auch immer hin und her, denn es gibt Momente, da wird sie mir mit ihrer Art einfach „zu viel“, aber dann beeindruckt sie mich mit ihrer Treue und dem Gerechtigkeitssinn. Aber ihr Angeben kann ich gar nicht ab.

» Meistens fanden sie mich aber seltsam, zu laut, zu ehrlich und einfach insgesamt zu viel. «
[Zitat, „Zodiac Academy 3 – Das Wissen der Jungfrau“ von Amber Auburn; Pos 832 Kindle)

Anders als bei Ella, kann ich Keno so gar nicht leiden. Er ist der innbegriff der Person, denen ich normalerweise aus dem Weg gehe, denn sein Ego reicht für fünf und er hat zwei Gesichter. Ein Gesicht, dass mobbt und das andere, welches sich sorgt. Argh…er kotzt mich echt an. Und daher kann ich die anbahnende Liebesgeschichte nicht leiden. Keno ist schrecklich! Sein Verhalten, seine fadenscheinigen Erklärungen, einfach alles an ihm nervt mich…aber kaum ist er in Ellas nähe…Anziehung pur. Brrr…wäre er sympathischer würde ich dem ganzen positiver entgegensehen.

Die Schreibweise ist immer noch flüssig und man kommt schnell durch das Büchlein. Ich bin immer noch neugierig, aber einiges nervt mich einfach. Wie Keno, die arroganten Schüler der Academy und wie die Academy ihre Aufklärung betreibt.

Alles in allem ist es eine Reihe, die mich immer noch neugierig macht. Ich will wissen, wie es weitergeht, aber so ganz mitreißen kann es mich noch nicht. Für mich sind einfach zu viele Punkte gegeben, die mich stören. Sehr sogar. Angefangen mit der Academy und dann weiter zu Keno. Aber die Reihe ist noch jung, gerade erst ein Viertel geschafft…da kann sich noch einiges ändern. Von mir bekommt Band 3 „Das Wissen der Jungfrau“ 3,5 von 5 Federn!




~~~***~~~***~~~

Dieser Beitrag muss aufgrund der Verlinkungen als *Werbung* deklariert werden!
Achtung unentgeltliche WERBUNG! 
Wurde über Kindle Unlimited bezogen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der von Datenschutzerklärung von Google.