[Kurzrezension] PS: Ich mag dich

PS: Ich mag dich

Autor: Kasie West
Verlag: Carlsen
Seitenanzahl: 368 Seiten
ET: 28.07.2017
ISBN: 978-3-646-92913-3
Quelle








Zuckersüße Geschichte, die Spaß machte und leicht von der Hand ging!

Im Chemieunterricht kritzelt Lily eine Zeile aus ihrem Lieblingslied auf den Tisch – und erlebt eine Überraschung: Am nächsten Tag hat jemand geantwortet, der den Song auch kennt! Schnell entwickelt sich zwischen ihr und dem namenlosen Schreiber eine Brieffreundschaft. Sie tauschen Musiktipps und lustige Geschichten aus, aber auch geheime Wünsche und Sorgen. Mit jedem Zettel verliert Lily ihr Herz ein bisschen mehr an den Unbekannten. Doch als sie herausfindet, wer ihr da schreibt, wird alles plötzlich ziemlich turbulent. (© Carlsen Verlag)

Dieses Buch befindet sich schon seit September 2017 auf meinem SuB und bis ich es dieses Monat in die Hand genommen habe, war es noch foliert…upsi? Das ist zum Glück jetzt Geschichte und ich kann hinter meinem ersten Buch von Kasie West ein Häkchen setzten! 

Ich liebe es, wenn Nachrichten in Büchern ausgetauscht werden. In diesem Fall Briefchen im Chemieunterricht. Hach…allein der Klappentext schrie mich an, dass das Buch etwas für mich ist. Und ja, da ist was Wahres dran. 

Lily lebt in einer chaotischen Familie, mit 3 Geschwistern und zwei im ständigen Wettstreit stehenden Eltern wird es eben nie langweilig…oder ruhig. Lily liebt die Musik und versucht schon seit langem ihre eigenen Texte zu schreiben. Doch das ist nur mit mäßigen Erfolg behaftet. Bis sie mit einer unbekannten Person Briefe im Chemieunterricht beginnt zu schreiben und plötzlich fließt ihre Kreativität! 

Ich mochte Lily, denn sei war echt. Sie stylt sich nach ihrem Geschmack, steht für Gerechtigkeit und stört sich nicht daran, dass sie nie zu den Beliebten zählen wird. Lily wirkt auf andere wie eine taffe, wortgewandte 17-Jährige, aber eigentlich ist sie oft schüchtern und weiß nicht, wie sie auf eine Situation reagieren soll. Zum Glück steht ihre beste Freundin ihr zur Seite und gemeinsam meistern sie die High School! 

Ich mochte die Leichtigkeit des Romans, denn Lily muss zwar ihre Unsicherheiten überwinden und sich mit einem geheimnisvollen Brieffreund auseinandersetzten, aber das ist alles so locker, leicht beschrieben, dass das Lesen einfach nur entspannend war. Ich habe das Buch an einen Tag durchlesen und es hat einfach Spaß gemacht. Die Wortgefechte zwischen Lily und ihrem Erzfeind Nr. 1 Cade waren immer höchst amüsant und ich mochte es, wie beide ihre Vorurteile nach und nach ablegten, je mehr Worte sie normal miteinander wechselten. 

Die Schreibweise ist locker, leicht, flüssig und durchgehend aus Sicht von Lily geschrieben, sodass man ihre Veränderung am meisten mitbekommt.

Mein erstes Buch von Kasie West und ich halte fest: Ich habe mich köstlich amüsiert! Das Lesen hat Spaß gemacht, die sind Dialoge super und die Charaktere lebendig und sie lernten aus den erlebten Situationen. 
Von mir bekommt „PS: Ich mag dich“ 4 von 5 Federn, da ich viel spaß mit dem süßen Buch für zwischendurch hatte! 


~~~***~~~***~~~

Dieser Beitrag muss aufgrund der Verlinkungen als *Werbung* deklariert werden!
Achtung unentgeltliche WERBUNG! 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der von Datenschutzerklärung von Google.