[Kurzrezension] Black Heart Spin off #1 - Der Sturz ins Ungewisse

Black Heart Spin off #1
Der Sturz ins Ungewisse

Autor: Tatjana Weichel
Verlag: Greenlight Press
Seitenanzahl: 135 Seiten
ET: 01.06.2019
ASIN : B07SS8DFTX
Quelle





Durch das Spin off wird die Vorgeschichte von Yanis unter die Lupe genommen. Wie ist der stille Gestaltwandler zu dem geworden, wer er in der „Black Heart“-Reihe ist?

Der magische Auftakt zu einer Reihe von Spin-Offs aus dem Black Heart Universum!

Yanis Martel kann sich nicht entscheiden. Steht er auf Frauen oder auf Männer? Liebt er seine beste Freundin Julie oder doch eher den Cafébesitzer Gabriel, der ihm im Nu den Kopf verdreht hat?
Aber das Schicksal nimmt ihm die Entscheidung ab. Yanis rettet Julie vor dem sicheren Tod und wird damit zu ihrem Wächter. Denn Julie ist eine Hexe, und sie zieht ihn in eine Welt der Magie, die sein Leben komplett auf den Kopf stellt… (© Greenlight Press)


Ich bin ein Fan der „Black Heart“-Reihe von Kim Leopold. Dementsprechend gespannt war ich auf das Spin off mit der Vorgeschichte eines der Charaktere ABER von einer anderen Autorin geschrieben. 
Die Idee fand ich jedenfalls schon echt cool. 

In diesem ersten Spin off (weitere werden folgen ;P) dreht sich alles um Yanis. Yanis ist in der Hauptreihe ein Gestaltwandler und taucht das erste Mal in einem französischen Wanderzirkus auf. Aber wie ist er zum Gestaltwandler geworden und genau dort gelandet? 

Tja, diese Frage wurde mir beantwortet und ich bin mir nicht so sicher, ob ich mit der Antwort so richtig glücklich bin, denn…Gabriel. 

Da ich die erste Staffel der Hauptreihe kenne, wusste ich vorher, wie jemand zum Gestaltwandler wird und doch ist mein Herz beim Lesen immer mehr zerbrochen. 
Yanis verliebt sich im Laufe der Handlung in den Cafebetreiber Gabriel und die beiden sind so unglaublich süß zusammen. Doch Innerhalb einer Woche ändert sich Yanis Leben komplett und er muss entscheiden in welche Richtung er nun gehen will. 

Ich mochte das Spin off, wenn es auch seine Längen hatte. Insgesamt werden 7 Tage + Epilog in Yanis Leben beschrieben. Ich mochte den Einblick in Yanis altes Leben und wie er vor dem ganzen so war. In der Hauptreihe wirkt er immer sehr zurückgezogen und hier war er das glatte Gegenteil. 
Aber Gabriel ist definitiv mein Lieblingscharakter im Buch. Er ist charmant, fürsorglich, liebevoll und die beiden sind ein so ein perfektes Paar. Er ist so unglaublich offen und sympathisch mit seiner ganzen Art. 

Ganz und gar nicht ausstehen konnte ich Yanis beste Freundin Julie. Schrecklich, egoistisch und nicht entschuldbar. Ob sie in der Hauptreihe noch einmal auftauchen wird? 

Die Schreibweise ist locker, leicht und das Buch ist flüssig zu lesen. Es ist ein angenehmer Schreibstil, aber die Handlung selbst war mir etwas zu sehr in die Länge gezogen. Wo es in der Hauptreihe immer alles Schlag auf Schlag geht, ging es hier eher gemächlich voran. Das war zwar nett, aber so ging während dem Lesens sehr viel Spannung verloren.

Alles in allem hat mich Tatjana Weichels Debüt und auch Start des Spin offs der „Black Heart“-Reihe gut gefallen. Yanis wird so in ein ganz anderes Licht gerückt und ich bin gespannt, ob es irgendwelche Auswirkungen auf die Haupthandlung hat, dies nun zu wissen.

Von mir bekommt „Der Sturz ins Ungewisse“ 4 von 5 Federn, da das Lesen Spaß gemacht hat, aber leichte Längen dennoch vorhanden waren.




~~~***~~~***~~~

Dieser Beitrag muss aufgrund der Verlinkungen als *Werbung* deklariert werden!
Achtung unentgeltliche WERBUNG! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der von Datenschutzerklärung von Google.