[Rezension] Ruth - Dunkle Träume

Ruth
Dunkle Träume

Autor: Delia Liebkur
Verlag: /
Seitenanzahl: 340 Seiten
ET: 12.12.2020
ISBN-13 : 979-8558108651
Quelle





Wow! Dieses Buch ist blutig, fesselnd und mit einer starken Protagonistin, die stärker ist, als sie je gedacht hätte! Absolut gelungenes Buch!

Ich bin nicht allein in meinem Kopf.
Daran wird Ruth jede Nacht aufs Neue erinnert. Als Kind wurde sie von einem Gesichtslosen, einem Monster der Angst, geküsst. Seither sieht sie den Tod anderer Menschen in ihren Träumen. Und sie weiß - es ist real. Sie erlebt die letzten Atemzüge von Verstorbenen, als wäre sie an ihrer Stelle. Der Gesichtslose schickt ihr diese Bilder, um sich später daran satt zu essen. Doch Ruth kann nicht mehr. Selbst ihre beste Freundin Anka vermag ihr nicht mehr da durch zu helfen. Sie zieht los, um dieses Monster zu töten, auch wenn das ihr eigenes Ende bedeutet. Zusammen mit Sayed, der ihr einfach nicht von der Seite weichen will, kommt aber alles anders, als erwartet. Sayed weiß mehr, als er Ruth sagt und Anka gibt sie selbst nach ihrer Abreise nicht auf. Und plötzlich geht es nicht mehr nur um Ruth, sondern um die Erlösung ganz Verstals von dem Schrecken der Gesichtslosen. (© Delia Liebkur)

Manchmal liest man einen Klappentext und weiß doch nicht so recht, was da auf einem zukommen wird. So ging es mir jedenfalls bei „Ruth – Dunkle Träume“. Am Anfang war ich einfach nur verwirrt, doch aus der Verwirrung wurde Begeisterung und schlussendlich konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen! 

Der Weltenbau 


Für dieses Thema ist ein eigener Beitrag notwendig, denn Delia Liebkur hat eine gefährliche, aber auch sehr faszinierende Welt entworfen. Mit Stachelhäutern, Gulo und Argali-Bären gibt es gefährliche Wildtiere, die das Leben im Land Verstal nicht gerade einfacher macht. Aber über allem stehen die Gesichtslosen. Wesen, die vor 50 Jahren plötzlich da waren und seitdem das Land und ihre Bewohner in Angst und Schrecken versetzen. Denn sie ernähren sich von der Angst der Menschen und dabei ist ihnen jedes Mittel recht! 

Die Handlung und die Charaktere 


Anders als der Titel vermuten lässt, gibt es im Buch mehr als nur eine Protagonistin. Schon früh im Buch beschließt Ruth ihre selbstgewählte Heimatstadt zu verlassen, um ihren Plan durchzuführen. Dabei lässt sie ihre beste Freundin Anka und ihren Ex-Freund Eik in Amsrath zurück. 
Ab diesem Moment gibt es zwei Handlungsstränge, den von Ruth und dem Versuch ihrer Freunde einen Betrug in ihrer Stadt aufzudecken. Und ja, Delia Liebkur kann es sehr gut, die Kapitel im denkbar schlimmsten Moment enden zu lassen und den Handlungsstrang spielend zu wechseln. Kein Wunder, dass die Seiten nur so dahinflogen. 

Ruth ist taff, eine gute Kämpferin und eine gute Sammlerin. Um den ersten Satz im Buch zu zitieren: 

» Ich bin nicht allein in meinem Kopf. « 
[Zitat; „Ruth – Dunkle Träume“ von Delia Liebkur, Seite 5/265 eBook] 

Denn Ruth ist eine Geküsste. Sie wurde als Kind von einem Gesichtslosen geküsst und seitdem träumt sie jede Nacht von Tod und Verderben. Das Ruth so lange überlebt hat und nicht wahnsinnig geworden ist, zeigt deutlich, wie stark sie ist. Sie ist mutig, will helfen, wo sie nur kann und eine Möglichkeit finden wenigstens einen Gesichtslosen von der Erde zu tilgen. Aber sie ist nicht durch und durch sympathisch, denn oft wirkt sie gefühlskalt, aber wer kann es ihr mit ihrer Vergangenheit verdenken? Sie selbst glaubt, dass sie austauschbar ist und dass niemand sie vermissen würde, wenn sie geht. Sie ist jedes Mal wieder überrascht, wenn ihr jemand das Gegenteil beweist. 

» „Du bist ein Wunder“, sagte Wit.
Rutz zog überrascht eine Augenbraue hoch.
„Alle hier glaubten, du wärst mit spätestens sechszehn Tod. Und doch sitzt du jetzt hier. Über zehn Jahre drüber. Wenn du es so weit geschafft hast, schaffst du es noch länger.“ « 
[Zitat; „Ruth – Dunkle Träume“ von Delia Liebkur, Seite 51/265 eBook] 

Anka ist Ruth beste Freundin und – so wie Ruth – Wächterin in Amsrath. Sie hat durch die Gesichtslosen schon einiges verloren und sieht es nicht ein, warum sie noch mehr verlieren sollte. Anka ist loyal, bemüht für ihre Freunde da zu sein und kämpft für die Wahrheit. Sie mochte ich von Anfang an. Anders als Ruth Ex Eik. Dieser Typ hat mir am Anfang jeden Nerv gekostet, aber selbst ich muss zugeben, dass ich ihn nach und nach immer besser verstanden habe und irgendwie auch zu mögen begonnen habe. Eik ist Polizist ins Amsrath und nach Ruth verschwinden mit Anka dabei eine Verschwörung aufzudecken. Er ist pflichtbewusst, will sich aber nicht auf der Nase herumtanzen lassen, daher sucht er die Wahrheit. Er wirkt teilweise etwas gefühlskalt, aber seine Loyalität seinen Freunden gegenüber muss ich schon lobend erwähnen. 

Die Charaktere sind lebendig dargestellt, wirken aus dem Leben gegriffen. Aus einem düsteren, blutigen Leben, dass ich so nie erleben wollen würde. Die Menschen leben in einer schweren Zeit und da wird der Glauben immer größer. Delia Liebkur baut sogar eine Glaubensgemeinschaft ein, die für Opferungen ist und die Menschen bejubeln deren völlig irren „Wahrheiten“. Einfach, weil die Zeit es möglich macht. 

Gespannt habe ich mich mit Ruth auf den Weg nach Rohkant gemacht, um das Geheimnis der Gesichtslosen zu entdecken. Mit wachsendem Schrecken habe ich mit Eik und Anka erfahren, wozu Menschen fähig sind, nur um ihren Willen durchzubekommen. 
Es ist kein leichtes Buch, denn das Weltbild ist komplex, Ruth Träumt brutal und auch durch die Gesichtslosen und den Wildtieren gibt es viele Kämpfe. 
Aber es ist ein äußerst fesselndes und spannendes Buch! Mit starken Protagonisten und einem Handlungsstrang, den ich nicht erraten konnte, denn alles wäre möglich gewesen! 

Die Schreibweise 


Das Buch hat zwei Handlungsstränge. Den von Ruth und den von Anka & Eik. 
Die Schreibweise ist fesselnd, egal wem man gerade in der 3. Person EZ gerade begleitet. Die Worte fesseln und die Seiten fliegen dahin.


Ich wusste beim Beginn des Buches nicht, was auf mich zukommen würde, aber das was ich gemeinsam mit Ruth, Eik und Anka erlebt habe, hat mich gefesselt und begeistert! Es ist ein düsteres Buch, es ist ein Blutiges Buch, aber es ist auch ein extrem spannendes und mitreißendes Buch! Ich habe die Seiten inhaliert und war gespannt, was die Charas noch alles erleben werden und wie mich Delia Liebkur noch überraschen wird. 
Von mir bekommt „Ruth – Dunkle Träume“ volle 5 von 5 Federn. Das Buch hat mich absolut überrascht und das Weltbild konnte mich ab den ersten Moment von sich überzeugen! 


~~~***~~~***~~~

Ich möchte mich ganz herzlich bei Delia Liebkur für die Bereitstellung des Vorableseexemplares bedanken!

~~~***~~~***~~~

Dieser Beitrag muss aufgrund der Verlinkungen als *Werbung* deklariert werden!
Achtung unentgeltliche WERBUNG! 
Meine Meinung ist trotz Rezensionsexemplar ehrlich und nicht gekauft! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der von Datenschutzerklärung von Google.