[Rezension] Du, in meinem Kopf

Du, in meinem Kopf

Autor: Ewa A.
Verlag: /
Seitenanzahl: 274 Seiten
ET: 19.11.2020
ISBN-13 : 978-3753121512
Quelle







Und erneut verzaubert mich Ewa mit einer lustigen, mitreißenden und vor allem herzerwärmenden Liebesgeschichte!

** Eine spritzige Highschool-Romance über die Magie der Liebe **
Von ihren Mitschülern als Freak abgestempelt. Eine Mutter, die ihr ständig Blinddates aufzwingt. Ein Bruder, der sie immerzu verleugnet. Hazels Leben gleicht einer Soap. Trotzdem ist sie glücklich. Eigentlich. Bis eines Abends der Geist des angesagtesten Jungen der Highschool in ihrem Kopf landet: Connor Ward. Groß, gutaussehend und arrogant.
Ausgerechnet er, einer der footballspielenden Neandertaler, die ihr gewöhnlich das Leben schwermachen, kann plötzlich ihre intimsten Gedanken hören und ihren Körper übernehmen. Ein wahrer Albtraum für Hazel. Oder doch nicht? Denn obwohl sie sich andauernd mit Connor in die Haare bekommt, muss sie viel zu oft an sein Grübchenlächeln denken.
Zu zweit gefangen in Hazels Körper machen sie sich auf die Suche nach der Lösung ihres Problems und kommen sich dabei näher als vermutet. (© Ewa A.)

Wenn man denkt, da kommt eine Leseflaute daher…einfach schnell nach einem Buch von Ewa A. greifen…dann ist diese weg und man kichert übermütig vor sich hin. 
Jedenfalls war das bei mir der Fall! Dass ich die Bücher von Ewa A. liebe, ist ja kein Geheimnis, aber dieses hier hat mich (mal wieder) umgehauen! 
Achtung: Kicher Alarm! 


Die Handlung 


Als sich plötzlich die Seele von Conner Ward im Körper von Hazel wiederfindet, scheint das Chaos perfekt zu sein. Die beiden sind absolute Gegenteile! 
Er: Beliebt, Footballspieler und vermögende Eltern 
Sie: Als Freak abgestempelt, Künstlerin mit einem Bruder, der sie hasst und einer alleinerziehenden Mutter. 
Doch das ungleiche Duo muss zusammenhalten, wenn sie das Geheimnis der Seelenwanderung entdecken und Conner zurück in seinen Körper bringen wollen. 

Dabei wird nicht nur Hazel aus ihrer Komfortzone geschubst, auch Conner lernt, wie es ist in der Nahrungskette nicht oben zu stehen und das Hazel öfters für sich einstehen muss, als er je vermutet hätte. 

Ich fand den Klappentext schon genial, wusste aber nicht so recht, WIE Ewa dies umsetzen wollte! Und doch hat sie alle meine Erwartungen übertroffen! Ich habe gelacht, geschmunzelt, den Kopf geschüttelt, Wut empfunden und gespannt jedes einzelne Wort inhaliert! 


Die Charaktere 


Hazel hat es nicht gerade leicht in ihrem Leben! In der Schule gilt sie als Freak, weil sie eben aus der Masse heraussticht. Sie hat einen Bruder, der sie verleumdet und eine Mutter, die sie ständig verkuppeln will. Hazel wirkt im inneren Monolog mit Conner taff, aber nach Außen hin ist sie schüchtern und schweigt lieber, als laut zu werden. Zum Glück hat da Conner auch noch ein Wörtchen mitzureden und hilft der Besitzerin seines zwischenzeitlichen Körpers umso lieber aus. 

Conner Ward ist das glatte Gegenteil von Hazel, denn er ist beliebt, hat Erfolg und seine Zukunft liegt bereits vor ihm. Doch glücklich ist er nicht. Conner ist kein übler Typ, das zeigt er schon vor seiner Seelenwanderung, aber er spielt auch eine Rolle. Erst als er in Hazels Körper feststeckt erkennt er, dass sein vorgegebener Lebensweg nicht SEIN Weg ist und dass man nur selbst das Glück in die Hand nehmen kann! 

Hach…ich mochte die beiden so sehr! Deren (inneren) Monologe waren so lustig und gemeinsam wächst jeder der beiden über sich hinaus. 
Ich mochte die Entwicklung von Hazel und Conner! Und wie sie sich näher kommen, ohne es überhaupt zu merken! 

Aber auch die Nebencharaktere waren gut getroffen! Allem voran Hazels beste Freundin oder auch Noah. Och Noah. 


Die Schreibweise 


Locker, flüssig und mitreißend! Einmal begonnen, konnte ich das Buch nur schwer wieder aus der Hand legen! Außerdem habe ich so viel gelacht! Hazel und Conner sind im Kombi wirklich lustig, auch wenn Ewa auch ernste Themen eingebaut hat! 
Es ist eine amüsante Geschichte mit Botschaft!

Und erneut konnte mich Ewa mit einer ihrer Geschichte fesseln und mitreißen! Ich habe gelacht, mitgefiebert und wütend vor mich hin gegrummelt! 
Dieses Buch holte mich aus dem Beginn einer Leseflaute – Danke dafür! 
Von mir bekommt „Du, in meinem Kopf“ volle 5 von 5 Federn! Das Buch ist definitiv ein Highlight dieses Jahres!


~~~***~~~***~~~

Ich möchte mich ganz herzlich bei Ewa A. für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares bedanken!

~~~***~~~***~~~

Dieser Beitrag muss aufgrund der Verlinkungen als *Werbung* deklariert werden!
Achtung unentgeltliche WERBUNG! 
Meine Meinung ist trotz Rezensionsexemplar ehrlich und nicht gekauft! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der von Datenschutzerklärung von Google.