[Gequassel] Neues Jahr, neue Ziele: Meine Vorsätze für 2020...

 

Guten Rutsch ins neue Jahr! 

Es ist soweit! Der letzte Tag im Jahr 2020 hat begonnen und ich bin voller freudiger Erwartung, dass 2021 besser wird. Jedenfalls setze ich darauf gerade all meine Hoffnung! Aber es wird so kommen, wie es eben kommt.

Auch wenn 2020 nicht so schlecht war, wie es sich vielleicht bei meinen Worten herauslesen lässt. Es war eben anders. Anders ist nicht immer schlecht, aber anders bedeutet eben Änderungen. Änderungen, auf die man sich erst einstellen muss. In diesem Fall war es viel allein sein da div. Lockdowns (in Österreich befinden wir uns gerade im dritten). 
Ich habe in diesem Jahr viel über mich gelernt, bin manches Mal über meinen Schatten gesprungen, aber dennoch hoffe ich, dass sich in 2021 eine andere Normalität wieder in unseren Alltag Einzug hält. 
Ich vermisse den physischen Kontakt zu meinen Liebsten, ich vermisse Konzerte, Festivals und das gemütliche Herumschlendern und spontan Essen gehen.
Ja, das sind Luxusprobleme, ich weiß, aber jedem hat etwas anderes in diesem Jahr gefehlt. 

Aber heute geht es nicht ums Corona Jahr, sondern was ich mir für das kommende Jahr vornehme. Der Jahreswechsel ist schon etwas sehr Interessantes, denn fast jeder nimmt sich Dinge für das neue Jahr vor, als ob die Änderung der Jahreszahl auch etwas an dir verändern würde.
Und doch nehme ich mir Jahr für Jahr Dinge vor. Manche klappen, manche nicht. 

Und das sind eben meine Vorsätze für 2021...

Meine buchigen Ziele


1) Mein Stapel ungelesener Bücher (=SuB) ist 2020 extrem in die Höhe geschossen (aktuell 472 Bücher hoch). Ich habe in fast jedem Monat mehr Bücher einziehen lassen, als ich gelesen habe. Damit muss jetzt Schluss sein! Daher nehme ich mir folgende Ziele bezogen auf dem SuB-Abbau vor, damit der SuB < 400 Bücher wird:
  • Neuzugänge einschränken: 
    An einem "normalen" Monat sollen max. 4 Bücher einziehen (max. 3 ReziEx). Wenn ein Zwischenziel erreicht ist (wird noch bekannt gegeben), dann darf eine Ausnahme gemacht werden.
  • Mehr Bücher vom SuB lesen, die 2020 und früher eingezogen sind.
  • In meine "Gute Tat"-Eule GUILIA wird pro Buch vom SuB (2020 und älter) 2€ eingezahlt, bei ReReads wird 1€ gespart. Der Betrag den ich dadurch anspare werde ich Ende 2021 einer karikativen Einrichtung spenden. 

2) Mehr Interaktion auf Instagram. Ich habe erst 2020 das Foto schießen und Storys machen für mich entdeckt und das möchte ich im neuen Jahr weiter ausbauen.
3) Schneller auf Blog-eMails antworten. Das nehme ich mir vor, weil ich es von mir persönlich so unmöglich finde, dass ich so unregelmäßig im Blog-Postfach nach Mails schaue. 

Meine nicht-buchigen Ziele


Das das Leben nicht nur aus Büchern besteht, habe ich mir natürlich auch Ziele fernab meines Blogs überlegt.

1) Ich möchte mich im neuen Jahr (noch) mehr vegetarisch und vegan ernähren. Ich habe 2020 bemerkt, dass eine fleischlose Ernährung für meinen Reflux besser ist. Ganz will ich zwar nicht auf Fleisch und Fisch verzichten, aber wenn ich beschließe damit zu kochen, dann werde ich es mir direkt vom Bauern oder vom Markt holen.
2) Das bringt mich gleich zum nächsten Punkt meiner Vorsätze, denn ich möchte im neuen Jahr noch mehr an Plastik sparen. Im Bad und beim Putzen habe ich schon viele plastikfreie-Alternativen gefunden und das möchte ich 2021 weiter ausbauen. Auch das lokale Einkaufen bei Märkten oder direkt beim Bauern möchte ich regelmäßig wiederholen.
3) Außerdem nehme ich mir vor, wieder mehr Sport zu machen. Ein Vorsatz, welches wohl auf fast jeder Liste steht. Ich möchte mind. 2x in der Woche sportlich aktiv sein. Dazu zähle ich auch lange Spaziergänge (mind. 1 h).
4) Und ich möchte im neuen Jahr beim Wings for Life App Run mitmachen. Ich bezweifle stark, dass im Mai bereits eine so große Veranstaltung live in Wien möglich ist, daher nehme ich es mir vor mit der App dabei zu sein. Möglichkeiten zum Laufen habe ich in meiner Umgebung genug! 
5) Das Basenfasten in 2020 hat mir so gut getan. Davor war ich so übersäuert und danach fühlte ich mich so fit und gesund. Daher nehme ich es mir vor jedes Halbjahr 5 Tage Basen zu fasten. Dazu gehört dann natürlich der vermehrte Schlaf, mehr Bewegung und die voll vegane Ernährung für 5 Tage. Damit ich nie wieder mit so einer Übersäuerung zu kämpfen habe!


Das waren sie! Meine Vorsätze für 2021! 
Es sind einige, aber sie sind möglich und ich habe auch gründlich darüber nachgedacht! Ich bin motiviert diese auch zu schaffen! 

Alles Liebe,
Tiana

2 Kommentare:

  1. Tolle Vorsätze, ich wünsche dir viel Erfolg und gutes Gelingen dafür. Ich habe mir für dieses Jahr mal keine Vorsätze überlegt. Ich habe im letzten Jahr angefangen mit größerem Ausmisten und mich mit Minimalismus beschäftig. Und ich habe das intuitive Essen für mich entdeckt. Das werde ich auf jeden Fall beides weiter vertiefen und ausbauen. Seit zwei Jahren mache ich jeden morgen Yoga und möchte das seitdem nicht mehr missen, ich werde auch da weiterhin dran bleiben.🤗

    Ich wünsche dir ein frohes neues Jahr!🍀

    Liebste Grüße
    Fräulein Hygge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Fräulein Hygge,

      Danke! Bin schon gespannt, wie ich mich damit schlagen werde.
      Intuitives Esse? Das muss ich jetzt mal googeln. Sport am Morgen...wäre sicher total gut um wach zu werden, aber solange ich bis zur letzten Minute im Bett liegen bleibe und dann schnell alles für die Arbeit vorbereiten muss, für mich undenkbar. Aber beeindruckend, dass du das täglich machst! Aber vl nehme ich mir das im nächsten Jahr vor. Schritt für Schritt.

      Ich wünsche dir auch ein gutes Jahr 2020!
      Alles Liebe,
      Ti(a)na

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der von Datenschutzerklärung von Google.