[Rezension] Who wins, Jenna?

Who wins, Jenna?

Autor: Emma Smith
Verlag: /
Seitenanzahl: 244 Seiten
ET: 27.09.2020
ASIN : B08H1449DC
Quelle









Ich wollte einfach ein Buch zum Abschalten, wo ich lachen, schmunzeln und mit den Charas mithibbeln kann…Und? Alles bekommen! Ach…das war genau das richtige für mein Gemütszustand! 


Mann will Frau. Frau will Mann.
Ihr denkt, einfacher geht es nicht?
Dann kennt ihr Cam und Jenna noch nicht.

Jenna
Wie reagierst du, wenn dein Ex auf dem Klassentreffen mit seiner Neuen auftauchen wird und du ihm ganz sicher nicht als Single gegenüberstehen willst?
Richtig. Du erschleichst dir einfach einen festen Freund.
Und zwar nicht irgendeinen.
Cameron Murray ist der beste Freund meines Zwillingsbruders, früherer Captain des Basketballteams unserer Highschool, überdurchschnittlich attraktiv – und ein Vollidiot.
Aber als er eines Abends wieder mal eine dämliche Wette gegen mich verliert, muss er seine Wettschulden einlösen. Sein Einsatz: Er hilft mir, auf besagtem Klassentreffen mein Gesicht zu wahren.
Während ich alles dafür tue, meine Würde zu behalten, merke ich nicht, dass ich kurz davor bin, etwas anderes zu verlieren: nämlich mein Herz.

Was tust du, wenn du mal wieder die heiße Zwillingsschwester deines besten Freundes triffst?
Richtig. Du ergaunerst dir Zeit mit ihr.
Seit Jahren träume ich davon, was ich mit Jenna alles anstellen will: von akrobatischen, heißen Übungen im Bett bis hin zum Eigenheim und einem fetten Ring an ihrem Finger war schon alles dabei.
Wieso also nicht wenigstens den Fake-Freund für eine Nacht spielen?
Wäre da nicht ihr Ex, dem ich diesen Job zu verdanken habe, ihr heimlicher Verehrer, der gleichzeitig ihr bester Freund ist und der senile, geile Bock von Hausmeister unserer Highschool. Ach ja … und ich, der Depp, der keine Ahnung hat, wie er am Ende mit dem Mädchen in seinen Armen dieser Scharade entkommen soll... (© Emma Smith)



Ich habe zu „Who wins, Jenna?“ gegriffen, weil ich ein leichtes Buch brauchte. Ein Buch, wo ich einfach abschalten konnte. Im Job eingespannt, einfach erledigt von der Woche, begann ich also zu lesen. Und las…und las. Ich habe das Buch innerhalb eines Tages inhaliert und das zu einer Zeit, wo ich kaum mehr als 20 Seiten am Stück gelesen habe…tja. So schnell kann es gehen. 


Die Handlung und die Charaktere 


Jenna hat eine miese Trennung hinter sich und lebt seit ein paar Monaten wieder bei ihrem Zwilling Seth. Als sie die Einladung zum 10 Jährigen Jahrgangstreffen erhält wird sie panisch, denn das letzte was sie will ist als Single dort aufzutauchen. So fasst sie einen Plan und ehe sie sich versieht hat sie einen Fake Freund an ihrer Seite, der ihre Gefühle ordentlich durcheinanderwirft. 
Jenna zu beschreiben ist gar nicht schwierig, denn sie ist laut, stur, temperamentvoll und zielstrebig. Außerdem ist sie ein Workaholic und kann ziemlich nachtragend sein, aber sie ist auch ehrlich und blickt vielleicht nicht immer überall durch. Ich mochte Jenna, weil sie eben ein Original mit Ecken und Kanten ist und kein perfektes Püppchen. Sie kann laut sein, aus der Haut fahren und brüllen, aber sie gibt auch Fehler zu, wenn ihr welche passieren. 

Cam ist der beste Freund von Jennas Zwillingsbruder und steht seit deren Kindheit mit Jenna auf Kriegsfuß, oder? Wo Jenna ihm immer mit abstand und misstrauen begegnet, wünscht sich Cam eigentlich mehr, aber diesen Sturkopf umzustimmen ist schwer, daher nutzt er den Umstand des Fake Freundes aus, um Jenna doch noch von seinen Qualitäten zu überzeugen. Und davon hat Cam einige. 
Er ist fair, fleißig, hat eine eigene Firma, ist fürsorglich und ebenso stur wie Jen. Die beiden schenken sich nichts, was zu vielen amüsanten Dialogen führte. Ich mochte es, wie die beiden miteinander umgehen. 

Gut, vielleicht wird es nicht jedem gefallen wie schnell sich Jenna nach all der Zeit verliebt hat, aber ich mochte es. Es ist ein Buch zum Abschalten und zum Welt vergessen. Genau das, was ich gebraucht habe. 


Die Schreibweise 


Locker, leicht und flüssig zu lesen. Die Sichten wechseln zwischen Jenna und Cam hin und her, sodass man beide Charaktere besser kennenlernt und ihre Gedankengänge versteht. Ich habe sooft gegrinst, denn die beiden schenken sich echt gar nichts. 


Alles in allem fand ich „Who wins, Jenna?“ absolut spitze! Es war lustig, hatte auch ernstere Themen eingebaut (nach vorne sehen, Mut fassen und mit etwas schlechtem brechen) und doch war es ein süßer Liebesroman zum Seele baumeln lassen und abschalten. Ich fühlte mich großartig unterhalten und hoffe, dass die Geschwister der beiden auch noch eine eigene Geschichte bekommen werden. Von mir bekommt das Buch jedenfalls 5 von 5 Federn, denn ich hatte viel Spaß beim Lesen und es war genau das, was ich in diesem Moment gebraucht habe!



~~~***~~~***~~~

Dieser Beitrag muss aufgrund der Verlinkungen als *Werbung* deklariert werden!
Achtung unentgeltliche WERBUNG! 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der von Datenschutzerklärung von Google.