[Rezension] Psy Changeling #3 - Eisige Umarmung

Psy Changeling #3 
Eisige Umarmung

Autor: Nalini Singh
Verlag: Lyx Verlag
Seitenanzahl: 448 Seiten
ET: 09.03.2009
ISBN: 978-3-8025-8199-1
Quelle




Jaaaa! Auf Brennas und Judd Story freue ich mich seit dem ersten Band! Und sie ist genauso genial wie erhofft! 



Die junge Werwölfin Brenna wurde einst von einem Medialen entführt und gefoltert. Körperlich wieder genesen, leidet sie unter gewalttätigen Träumen. Der einzige, dem sie davon erzählen kann, ist Judd, ein abtrünniger Medialer und Außenseiter im Wolfsrudel. Welten prallen aufeinander: Brenna mit ihrem Bedürfnis zu berühren und Judd, der Mann aus Eis. Unmerklich gelingt es Brenna, seine harte Schale zu durchdringen, als plötzlich ein Gegner aus den eigenen Reihen zuschlägt… (© Lyx Verlag)

2 Tage…2 Tage habe ich für fast 450 Seiten gebraucht. Das sagt wohl schon alles, oder?
Dieses Buch ist so genial! Judd hat mich eindeutig von sich überzeugt und Brenna ist mutig, tapfer und stur genug, sich in einen Medialen zu verlieben!


Die Handlung und die Charaktere


Judd Lawrence ist ein ausgestoßener der Medialen Welt. Einst floh er mit seiner Familie, um der Rehabilitation zu entkommen und landete bei den Snow Dancer Wölfen. Seitdem ist viel passiert, denn seine Familie integriert sich langsam im Rudel nur Judd bleibt ein Außenseiter. Er ist kalt wie Eis und im Gegensatz zu Sasha und Faith nicht gewillt der Konstituierung (= Silentium) abzuschwören, denn er braucht die Gefühllosigkeit. Auch wenn eine gewisse Wölfin ihn bei diese Entscheidung immer wieder Schwanken lässt.

Brenna wurde in Band 1 („Leopardenblut“) von einem Medialen entführt und auf brutalste Weise gefoltert. Psychisch wie physisch. Körperlich sind die Wunden verheilt, aber Narben sind geblieben und bei der Entführung wurde ihr das wichtigste genommen. Doch Brenna gibt nicht auf, sie ist mutig, tapfer und versucht Schritt für Schritt weiterzumachen. Und sie fühlt sich ausgerechnet zu einem eiskalten Medialen hingezogen. Doch Judd ist anders, das weiß Brenna, jetzt muss sie diese Seite von ihm nur noch herauslocken.

Hach…ich mochte das Hin und Her zwischen Judd und Brenna sehr. Judd versucht wirklich lange Brenna aus dem Weg zu gehen, doch alles in ihm schreit danach sie zu beschützen. Er will ihr fernbleiben, aber sie gleichzeitig auch in Sicherheit wissen. Doch ausgerechnet Brenna bringt seine Konstituierung nach und nach ins Schwanken und das ist nicht gut, denn Silentium muss bei ihm bestehen bleiben. Wenn nicht, hat es katastrophale Konsequenzen.

Ich fand Judd schon in den beiden Vorgängern spannend und interessant. Er ist ein wahrer Medialer: eiskalt, fokussiert und distanziert. Aber er ist auch fürsorglich, besorgt und seine Familie bedeutet ihm alles. Er versucht es zu verstecken, aber er ist ein guter Mann. Auch wenn er da etwas anderes behaupten wird.
In seiner Vergangenheit war er ein Schatten im System und diese Fähigkeiten kommen den Gestaltwandlern jetzt zugute, denn die Medialen gehen auf Angriff, aber nicht frontal, sondern hinterrücks.
Die Medialen im Rat machen sich auch in diesem Band nicht sonderlich beliebt. Mich wundert es immer noch, dass sie glauben, dass die Gestaltwandler alle dumm sind. Nur weil die Medialen das „intellektuelle“ Volk sind, heißt das nicht, dass alle anderen dämlich sind. Aber irgendwie glauben sie das immer noch. Die überlegenen Medialen. Ich muss wohl nicht erwähnen, dass mein Lächeln wohl eine Spur schadenfroh war, als ihnen erneut das Gegenteil bewiesen worden ist ;P.

Auch jetzt wird nach einem Mörder gesucht, nur diesmal weiß man nicht aus welchen Reihen er stammt. Mensch? Medialer? Oder gar Gestaltwandler?
Brenna scheint im Fokus des Angreifers zu sein und Judd und ihre Brüder versuchen alles, um sie zu beschützen. Spannung ist also definitiv gegeben. Ein Katz und Maus Spiel, dann noch die Liebesgeschichte und Brennas Versuch die Vergangenheit zu verarbeiten. Ebenso der versteckte Angriff der Medialen und der Medialenrat hat auch einiges zu erledigen. Langweile kommt hier nie auf und die Seiten rasten dahin.

Auch die Charaktere können wieder von sich überzeugen. Lebendig, authentisch und charismatisch wie eh und je!


Die Schreibweise


Flüssig, mitreißend und fesselnd! Einmal begonnen konnte ich nicht mehr aufhören und ich verschlang Seite für Seite.
Die Schreibweise ist wieder die 3. Person Einzahl und neben Brenna und Judd kommen auch die Protagonisten der Vorgänger zu Wort und der Medialrat. So weiß man als Leser, wie es bei den Medialen so steht und es verspricht gleichzeitig viel Spannung in den Fortsetzungen!


Klar ist das ganze Weltbild etwas kompliziert und da muss man wirklich mitdenken, aber man kommt Band für Band leichter rein. Nalini Singh gibt die Informationen immer Häppchenweise her, sodass man diese gut verarbeiten kann bis einem der nächste Brocken hingeworfen wird.


Es hat mich umgehauen und mitgerissen! Brenna und Judds Geschichte ist jetzt mein Lieblingsband der Reihe! Sie ist alles: Spannend, voller Hoffnung und der Stärke einer jungen Frau, die durch die Hölle gegangen ist, aber nie aufgegeben hat!
Diese Reihe hat es in sich. Das Weltbild ist komplex, spannend und individuell! Ich will mehr!
Von mir bekommt „Eisige Umarmung“ volle 5 von 5 Federn! Mein Monatshighlight im August! 




~~~***~~~***~~~

Dieser Beitrag muss aufgrund der Verlinkungen als *Werbung* deklariert werden!
Achtung unentgeltliche WERBUNG! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der von Datenschutzerklärung von Google.