[Rezension] Wildflower Summer #1 - In deinen Armen


Wildflower Summer #1
In deinen Armen

Autor: Kelly Moran
Verlag: Kyss by Rowohlt Polaris
Seitenanzahl: 368 Seiten
ET: 19.05.2020
ISBN-13: 978-3499276200
Quelle




Ein neues Buch von Kelly Moran und für mich fühlte es sich wie nach Hause kommen an! 



Ein Himmel, der unendlich erscheint, Berge, deren schneebedeckte Spitzen in der Sonne glitzern, Wildblumen, die sich im Wind wiegen. Dieser Anblick erwartet Nate Roldan, als er die Wildflower Ranch erreicht. Im selben Moment wird ihm klar, dass er nicht hierhergehört. Mit seinem Motorrad und seinen Tattoos sticht er an diesem schönen, friedlichen Ort heraus wie ein hässlicher Ölfleck.
Nur scheint das Olivia Cattenach nicht zu stören.
Ihretwegen ist Nate hier. Er hat ihrem sterbenden Bruder geschworen, auf sie aufzupassen. Und diese Aufgabe wird er erfüllen, egal was es ihn kostet. Er hätte nur nicht gedacht, dass der Preis sein Herz ist… (© Kyss by Rowohlt Polaris)


Obwohl mir immer noch zwei Bände von REDWOOD fehlen, konnte ich bei Kelly Morans neusten Dilogie-Auftakt nicht einfach vorbeigehen. Es klang einfach so gut.
Und? Ja, das war es auch!


Die Handlung und die Charaktere


Nate war in der Armee der beste Freund von Olivias Bruder Justin, welcher vor einem halben Jahr im Einsatz gestorben ist. Erst musste Nate sich von seinen Verletzungen erholen und nun ist er bereits sein Versprechen Justin gegenüber einzuhalten:
Er wird alles tun, um Olivia zu beschützen.

Nate kommt ganz nach dem Motto: Harte Schale, weicher Kern.
Nates Leben war noch nie leicht, er musste schon immer kämpfen, musste schon immer schwierige Entscheidungen treffen und hat bereits einige Fehler gemacht. Aber im Herzen ist er gut, gütig, loyal und ehrenhaft.

Olivias Kindheit war zwar auch nicht immer rosig, immerhin hat sie in jungen Jahren ihre Eltern verloren, aber durch ihre Tante und ihren Bruder war sie nie allein. Olivia wohnt und arbeitet auf der Wildflower-Ranch und liebt es dort. Die Trauer um ihren Bruder Justin sitzt zwar noch tief, aber sie versucht dennoch nach vorne zu blicken. Sie ist taff, selbstbewusst, mutig und liebevoll. Sie möchte Nate helfen, ihm zeigen, dass das Leben auch schön sein kann, auch wenn dieser lange Schwierigkeiten hat dies zu verstehen.

Erst nachdem ich das Buch beendet hatte – voller Begeisterung wohlbemerkt – fand ich heraus, dass die Meinungen hierbei völlig unterschiedlich sind. Es scheint, dass man die Geschichte von Olivia und Nate entweder liebt oder hasst. Ein dazwischen scheint es nicht zu geben.
Ich gehöre definitiv zu ersteres. Ich liebte die Geschichte der beiden!

Beide sind nicht unfehlbar, beide haben Ecken und beide haben die Vergangenheit nicht hinter sich gelassen. Doch sie geben nicht auf, sondern kämpfen. Auch wenn vor allem Nate lange nicht einsehen will, dass auch er Glück in seinem Leben verdient hat, machte genau das die Geschichte so bittersüß. Die Gefühle der beiden war greifbar und ich fühlte sie, aber gleichzeitig war Nates Schmerz und Schuldgefühl immer da. Einige schien es nicht gefallen zu haben, dass sich beide von Anfang an voneinander angezogen gefühlt haben, aber sie verliebten sich nicht SOFORT. Sie lernten sich kennen und so wurde aus Anziehung Gefühle. Für mich jedenfalls in der genau richtigen Geschwindigkeit.

Die Geschichte behandelt aber nicht nur die Liebesgeschichte von Olivia und Nate, sondern auch Missbrauch, Vergangenheits- und Trauerbewältigung.
Ich fühlte mich beim Lesen sehr wohl und genoss jede einzelne Seite davon!


Die Schreibweise



Kelly Moran schreibt locker, leicht und flüssig! Einmal begonnen konnte ich das Buch kaum noch aus der Hand legen. Es war spannend, prickelnd und fesselnd! Die Sicht wechselt zwischen Olivia und Nate hin und her, was es mir ermöglicht hat, beide Protagonisten sehr gut kennenzulernen!



Für mich fühlte sich der Auftakt der Dilogie wie nach Hause kommen an. Kelly Moran schafft es mit ihren Worten immer, dass ich mich nicht nur in den Handlungsort verliebe. Auf einmal klingt eine Ranch am Land sehr vielversprechend!
Ich verstand die Charaktere und fühlte mich im Buch sehr wohl! Die Meinungen gehen hier echt weit auseinander, aber mich konnte Band 1 der „Wildflower Summer“-Dilogie „In deinen Armen“ absolut von sich überzeugen! Daher bekommt es von mir auch volle 5 von 5 Federn



~~~***~~~***~~~

Ich möchte mich ganz herzlich bei Kyss für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars bedanken!

~~~***~~~***~~~

Dieser Beitrag muss aufgrund der Verlinkungen als *Werbung* deklariert werden!
Achtung unentgeltliche WERBUNG! 
Meine Meinung ist trotz Rezensionsexemplar ehrlich und nicht gekauft! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der von Datenschutzerklärung von Google.