[Rezension] Hex Files #1 - Hexen gibt es doch

Hex Files #1
Hexen gibt es doch

Autor: Helen Harper
Verlag: Lyx Digital
Seitenanzahl: 340 Seiten
ET: 03.07.2014
978-3-551-30037-9




DIESES. BUCH. IST. ABSOLUT. GENIAL! Ich habe gelacht, sooo viel gelacht! Lest es! LEST. ES! 


Fauler Zauber – leicht gemacht
Um eines direkt klarzustellen: Ivy Wilde ist keine Heldin. Eigentlich ist sie die allerletzte Hexe auf der Welt, die man rufen würde, sollte man magische Unterstützung benötigen (was nicht heißt, dass sie es nicht könnte!). Ginge es nach Ivy selbst, würde sie am liebsten den ganzen Tag auf der Couch hängen, Serien gucken, Junkfood mampfen und mit ihrer Katze Streitgespräche führen. Doch durch einen Bürokratiefehler wird Ivy Opfer einer vertauschten Identität und unfreiwillig – sehr, sehr unfreiwillig! – mitten hineingeschleudert in den Arkanen Zweig, der Ermittlungsbehörde des Heiligen Ordens der Magischen Erleuchtung. Rasend schnell vervierfachen sich Ivys Probleme, als dann auch noch ein wertvolles Objekt gestohlen und sie daher gezwungen ist, mit Adeptus Exemptus Raphael Winter zusammenzuarbeiten. Raphaels saphirblaue Augen lassen in Ivys Magen zwar irgendwie Schmetterlinge flattern, aber eigentlich zeigt der Adeptus all das, was Ivy aus tiefstem Herzen ablehnt: die freudlosen Tücken von zu viel stoischem Hexenwerk. Und je länger Raphael Ivy piesackt, desto größer wird ihr Verlangen … ihn in einen Frosch zu verwandeln! (© Lyx Verlag)

Durch den Titel wurde ich auf das Buch aufmerksam, dann folgte der Klappentext und ich wusste:
Meins! Sowas von MEINS!


Die Handlung und die Charaktere


Ivy ist…echt etwas Besonders. Ich würde lügen, wenn ich dementieren würde, dass Ivy NICHT faul wäre, denn das ist sie. Aber sie ist talentiert faul. Sie ist eine extrem talentierte Hexe, aber durch einen Vorfall in ihrer Vergangenheit wurde sie aus dem Orden der Magischen Erleuchtung ausgeschlossen. Seitdem ist sie eine weibliche Taxifahrerin, die ihre Freizeit am liebsten auf der Couch verbringt.
Doch durch ein eine Verwechslung der echt blöden Art muss Ivy plötzlich in einem Mordfall mithelfen und das ausgerechnet mit Mr. Ich-nehme-meinen-Job-im-Orden-extrem-ernst-Winter.
Klar also, dass da Welten aufeinanderprallen.

Ich mochte die Chemie zwischen den beiden so sehr!
Adeptus Winter ist wirklich das glatte Gegenteil von Ivy, aber beide haben das gleiche Ehrgefühl. Zudem erkennt er in Ivy das, was die Leute im Orden nie sehen wollten. Je länger die beiden zusammenarbeiten, desto mehr habe ich Adaptus Raphael – Rafi – Winter in mein Herz geschlossen! Die beiden sind einfach so süß zusammen!
Ivy ist taff, talentiert und wirklich faul. Aber sie will helfen, zwar auf ihre Weise, aber helfen.

Der Fall von Ivy und Winter spitzt sich im Laufe der Handlung immer mehr zu. Es ist extrem spannend, sodass ich mit meinen Vermutungen meist ins Dunkle tappte. Das Buch ist lustig, spannend und unterhaltsam.

BRUTUS. Ich muss Ivys Hexengefährte, also ihre Katze, einfach extra erwähnen. Brutus ist eine besondere Katze, denn vor ein paar Jahren hat Ivy ihn so verzaubert das er reden kann. Zwar nur einzelne Worte – oder eher befehle – aber immerhin reden. Er ist herrisch, vielleicht etwas aggressiv, aber jede Szene mit ihm hat mich zum lauten Lachen gebracht!
Wenn ihr noch unsicher seid ob das Buch etwas für euch ist, gebt wenigstens Brutus eine Chance!


Die Schreibweise



Locker, leicht, flockig und die Seiten rasen beim Lesen dahin. Aus „einmal kurz reinschnuppern“ wurde weit nach Mitternacht. Das Buch liest sich so leicht und so schnell, dass man schnell die Zeit aus den Augen verliert. Zudem sind die Dialoge zwischen Winter und Ivy höchst wortgewandt, aber alle Dialoge sind flüssig und geben dem Buch das gewisse Etwas. 

Ich liebe dieses Buch. Ich kann es kaum erwarten, wenn Band 2 endlich erscheint, denn ich will mehr von Ivy, Winter und vor allem Brutus lesen! Die Schreibweise reißt mit, die Handlung ist spannend, aber auch höchst amüsant! Es ist durch und durch gelungen! Bitte ganz schnell mehr!
Von mir bekommt Band 1 von „Hex Files – Hexen gibt es doch“ ganz klar 5 von 5 Federn




~~~***~~~***~~~

Dieser Beitrag muss aufgrund der Verlinkungen als *Werbung* deklariert werden!
Achtung unentgeltliche WERBUNG! 

1 Kommentar:

  1. Hallo :)

    Zu diesem Buch habe ich bisher ausschließlich begeisterte Rezensionen gelesen. Ich bin richtig gespannt drauf.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der von Datenschutzerklärung von Google.