[Rezension] McLain #1 - Blake McLain

McLain #1
Flucht

Autor: Jaden Quinn
Verlag: /
Seitenanzahl: 501 Seiten
ET: 06.02.2020
ISBN-13: 978-1707245659
Quelle




Mein erster Thriller seit gefühlt Jahren! Und? Manche Szenen sind echt nichts für schwache Nerven!

Ein illegales Labor, ein skrupelloser Geschäftsmann und zwei Brüder auf der Flucht vor ihrer Vergangenheit.
Owen Martin ist einer der erfolgreichsten Pharmaziehersteller der USA. Dass sein Erfolg auf illegalen Versuchen an Minderjährigen beruht, wissen nur wenige. Blake McLain jedoch kennt das Geheimnis des skrupellosen Geschäftsmannes, denn er und sein kleiner Bruder waren sieben Jahre lang in einem seiner Labore gefangen. Als es Blake durch einen glücklichen Zufall gelingt, sich und Sam zu befreien, beginnt eine unerbittliche Verfolgungsjagd quer durch die Staaten. Verfolgt von einem Mann, der darauf trainiert wurde zu töten, bietet kein Ort Zuflucht, scheint keine Telefonverbindung geschützt und kein Mensch ist in ihrer Nähe sicher. Was als Hoffnungsschimmer auf ein freies Leben beginnt, wird bald zu einer Gefahr für das Einzige, worauf Blake und Sam sich immer verlassen konnten: Ihre bedingungslose Loyalität zueinander. (© Jaden Quinn)

[Rezension] Die Elite #1 - Spark

Die Elite #1
Spark

Autor: Viven Summer
Verlag: Impress
Seitenanzahl: 384 Seiten
ET: 02.02.2017
ISBN: 978-3-551-31721-6
Quelle





Wow! Das Buch hat mich echt überrascht und kaum begonnen, war an Aufhören nicht mehr zu denken!


**Willkommen in den obersten Rängen der Gesellschaft…**
Kurz vor ihrer Volljährigkeit stellt sich heraus, dass Malia zu den Glücklichen der Gesellschaft gehört – den Menschen, denen eine außerordentliche Gabe zuteilgeworden ist. Von einem Tag auf den anderen zählt sie zur High Society des Landes: der ELITE. Aber für die verschlossene, immerzu unsichtbar bleibende Malia geht damit ein Albtraum in Erfüllung. Nicht nur richten sich plötzlich sämtliche Augen der Nation auf sie, auch muss sie sich als Trägerin eines übernatürlichen Elements ausgerechnet von dem bislang unerreichbaren High Society Boy Christopher Collins ausbilden lassen. Dem Jungen, in den sie seit Jahren heimlich verliebt ist und in dessen Augen das gleiche Feuer lodert wie in ihren… (© Impress)

[Rezension] Duty & Desire #1 - Vorsätzlich verliebt

Duty & Desire #1
Vorsätzlich verliebt


Autor: Tessa Bailey
Verlag: Kyss by Rowohlt Polaris
Seitenanzahl: 352 Seiten
ET: 28.01.2020
ISBN-13: 978-3499275760
Quelle




Ahhhhh! Ich liebe den Einstieg der Trilogie! Es ist voller Spaß, Herzschmerz und macht so viel Lust auf die nächsten beiden Bände!

Die Polizeiakademie bereitet sie auf alles vor. Nur nicht auf die Liebe ...
Charlie und Ever sind Freunde mit gewissen Vorzügen. Für Charlie ist dieses Arrangement perfekt. Als angehender Cop investiert er jede freie Minute in sein Training, eine Beziehung würde immer nur an zweiter Stelle stehen. Deshalb lässt er sich erst gar nicht auf etwas Ernstes ein. Ever ist daher das Beste, was ihm passieren konnte. Nur leider streicht sie plötzlich die gewissen Vorzüge, um nach dem Richtigen zu suchen. Verdammt! Irgendwie muss sie sich doch überzeugen lassen, dass sexy Nicht-Dates mit Charlie besser sind als echte Dates mit irgendwelchen langweiligen Schnöseln. Notfalls auch mit kreativen Mitteln …
Sexy, humorvoll, emotional: Der Auftakt der Duty&Desire-Trilogie um drei Polizeirekruten in New York. (© Kyss by Rowohlt Polaris)

[4Tage4Bücher] Die Challenge geht in die 3. Runde...


Guten Morgen! 

Hab ich schon einmal erwähnt, dass ich verlängerte Wochenende liebe? Vor allem, wenn ich selbst Schuld daran bin? 
Auch diese Woche habe ich mir Donnerstag und Freitag freigenommen und möchte meine Lesestatistik etwas aufpeppen. Das heißt, ich möchte noch ein paar Bücher beenden. Immerhin soll der SuB dieses Monat auch wieder gleich bleiben und nicht gewachsen sein. 

Wie beim letzten Mal habe ich wieder 5 Tage einkalkuliert, da ich vor habe an einen Tag wandern zu gehen und wenn es so ist, wie beim letzten Mal wandern, werde ich danach viel zu K.O. sein, um noch ein Buch in die Hand zu legen. Außerdem sind meine Tage gut verplant, sodass ich immer mal wieder "nur" ein paar Stunden zum Lesen habe. Aber immer noch mehr, als wenn ich heute und morgen in der Arbeit sitzen würde ;P.

Los geht's mit

4 Tage - 4 Bücher

[Rezension] College Love #1 - Wrong Number, Right Guy

College Love #1
Wrong Number, Right Guy

Autor: Teagen Hunt
Verlag: Forever by Ullstein
Seitenanzahl: 360 Seiten
ET: 04.05.2020
ISBN 978-3-95818-546-3
Quelle


Ich wollt eine süße Liebesgeschichte und bekommen habe ich ein Buch voller Humor, einer sanft-beginnenden Liebe und spaßige Lesestunden! Gerne mehr!


Jeder kennt die Regeln beim Chatten mit dem Handy: Wenn dir eine unbekannte Nummer seltsame Nachrichten schreibt, dann löschst du sie. Du antwortest nicht und du lässt dich schon gar nicht auf einen Flirt mit einem Fremden ein. Denn jemand, den du noch nie gesehen hast, sollte nicht deine Gedanken beherrschen. Und du solltest erst recht nicht so jemanden dazu überreden, eine Babyziege zu kaufen – das wäre schließlich absurd!

Doch als Delia versehentlich in einen Chat mit Zach Hastings gerät, hält sich keiner der beiden an die Regeln. Sie schreiben und flirten immer weiter, denn Zach ist perfekt und obwohl Delia ihn nie getroffen hat, mag sie ihn mehr und mehr. Dabei ist sie gerade nicht auf der Suche nach der Liebe und Zach hat definitiv die falsche Nummer… (© Forever by Ullstein)

[Rezension] Chaos #1 - Chaoskuss

Chaos #1
Chaoskuss

Autor: Teresa Sporrer
Verlag: Impress
Seitenanzahl: 312 Seiten
ET: 05.05.2016
ISBN: 978-3-551-30090-4
Quelle




Nun habe ich es auch endlich geschafft: Mein erstes Fantasybuch von Teresa Sporrer! Yeah! 

**Die neue Reihe der »Rockstars«-Autorin Teresa Sporrer!**
Das Leben der 17-jährigen May wäre so viel einfacher, wenn sie sich nur mit den typischen Teenie-Problemen herumschlagen müsste. Doch May ist nicht wie die anderen – sie ist eine Hexe. Und trotzdem muss sie an ihrer Schule das normale Mädchen spielen. Immerhin ist sie nicht das einzige übernatürliche Wesen dort, weshalb es neben dem alltäglichen Highschoolwahnsinn auch Stress mit nervigen Vampiren, streitlustigen Walküren oder unzufriedenen Dämonen gibt. Aber dann lädt Noah – ein Mensch! – sie auf eine Halloweenparty ein und plötzlich scheint doch ein bisschen Normalität in Mays Leben einzukehren. Aber nicht für lange… (© Impress)

[SuB Talk] Mein SuB kommt zu Wort #47

Hallo ihr Lieben,

es ist wieder soweit, auf „Tianas Bücherfeder“ darf wieder der SUB sprechen.
Haltet euch fest und seit gespannt, denn Tianas Stapel ungelesener Bücher hat so einiges zu erzählen ^^.

Die tolle Aktion stammt von Anna (Annas Bücherstapel) und mittlerweile findet sie schon das vierte Mal statt.

Hierbei handelt es sich um eine monatliche Aktion, bei der - ratet mal - der SUB zu Wort kommt.
Der SUB wird kein Blatt vor den Mund nehmen (meiner jedenfalls nicht) und klipp und klar sagen, was er denkt! Die Wahrheit kommt ans Licht!

Jedes Monat - immer am 20. - werden hierbei 4 Fragen beantwortet, wobei Frage 1-3 immer gleich bleibt und sich die 4. Frage Monat für Monat ändert.
Neugierig geworden? Dann klickt *hier* um mehr Informationen über die tolle Aktion zu erfahren.

Fürs erste war’s das jetzt von meiner Seite aus. Und nun habe ich die große Ehre euch ganz besondere Bücher vorzustellen:

Tianas Stapel ungelesener Bücher!

~*~*~*~*~

[Rezension] Book Boyfriend

Book Boyfriend
Alex und Mia

Autor: Claire Kingsley
Verlag: More! by Aufbau Digital
Seitenanzahl: 289 Seiten
ET: 01.05.2020
ISBN: 978-3-96797-043-2
Quelle



Der Klappentext klang soooo vielversprechend, aber leider war das Buch nicht so meines. Es war langatmig, die Charaktere stereotypen und mitreißen konnte es mich leider auch nicht so recht! 

Die Sache ist die: Ich bin kein schlechter Kerl. Mia anzulügen war nicht Teil eines Plans, es war eine simple Notlüge. Erfolg als Liebesromanautor mit einem weiblichen Pseudonym zu haben, gehörte auch nicht zum Plan. Wer hätte denn auch ahnen können, dass meine Bücher Bestseller werden?

Und als wäre es nicht schon kompliziert genug, ist Mia auch noch Buchbloggerin und die beste Chat-Freundin meines Alter Egos.
Online hält sie mich für die Bestsellerautorin Lexi Logan. Privat kennt sich mich als Alex Lawson und ist in mich verliebt. Ich weiß nicht, wie ich aus dem Schlamassel jemals wieder herauskommen soll.

Ich weiß nur eines: wenn Mia herausfindet, wer ich bin, werde ich sie verlieren. Und das darf auf keinen Fall geschehen… (© MORE! by Aufbau Digital)

[Kurzrezension] Kleiner Löwe, großer Mut!

Kleiner Löwe, großer Mut

Autor: Tom Beltz, Carolin und Alexandra Helm
Verlag: arsEditon
Seitenanzahl: 32 Seiten
ET: 22.05.2020
ISBN: 978-3-8458-3759-8
Quelle



Wundervolles Buch über den Mut eines kleinen Löwen, der selbst mit drei Beinen nicht aufgibt, sondern erkennt: Aufgeben ist nicht! 

Ich bin ein Löwe, also brüll ich!
Tobe ist ein ganz gewöhnlicher kleiner Löwe. Er hat eine blonde Löwenmähne, spitze Löwenzähne und drei starke Löwenbeine. Ein Bein hat Tobe nämlich verloren. Trotzdem will er weiterhin all die Dinge machen, die Löwenkinder so lieben: um die Wette brüllen, Fangen spielen und Wasserbomben machen. Doch seine Freunde behandeln ihn plötzlich ganz anders. Also beschließt er, allen zu beweisen, dass er immer noch ein mutiger kleiner Löwe ist. Gemeinsam mit seinem besten Freund macht er sich auf den Weg, um den höchsten Berg zu erklimmen... (© arsEditon)

[SuB] Die Wahrheit…wie viele ungelesene Impress Bücher befinden sich in meinem Besitz?


Keine Ahnung warum ich vor ein paar Tagen den unbändigen Drang verspürt habe durch die Impress-Homepage zu scrollen und ALLE meine ungelesenen Impress-Bücher aufzuzählen. 
Mit Seitenzahl und ob es Teil einer Reihe ist. 
Nun habe ich eine ziemlich detaillierte Excel Liste die mir auch die erschreckende Wahrheit offenbart hat. 
Mein SuB ist schon nicht klein, aber das mein Impress-SuB auch schon fast dreistellig ist, hätte ich nicht erwartet. 
Zum Glück läuft ja gerade die Impress-Challenge, sodass ich in den nächsten Monaten noch ordentlich daran arbeiten kann! 

Bereit? 
Wollt ihr wissen, wie groß mein Impress SuB ist? 

[Rezension] Liebe ist wie ein Rocksong

Liebe ist wie ein Rocksong

Autor: Teresa Sporrer
Verlag: Impress
Seitenanzahl: 314 Seiten
ET: 04.04.2019
ISBN: 978-3-646-60462-7
Quelle



Es ist wie nach Hause kommen! Die Kinder der Pärchen aus der „Rockstar“-Reihe sind nun an der Reihe sich zu verlieben und weiter Chaos zu stiften! 

**Rockstar-Romance zum Dahinschmelzen** 
Sex, Drugs & Rock'n'Roll – ein Motto, das die 18-jährige Musikstudentin Taylor in vollen Zügen lebt. Schließlich ist ihr Weg als Tochter zweier weltberühmter Rockstars quasi schon vorherbestimmt. Oder nicht? Taylor wechselt von einer Band in die nächste, aber aus ihr unerfindlichen Gründen lösen die rhythmischen Beats der Musik nicht gerade Hochgefühle in ihr aus. Selbst ihr Studium erscheint Taylor alles andere als erfüllend. Dafür schlägt ihr verräterisches Herz ausgerechnet bei Ezra O’Callaghan schneller, einem Büchernerd, der mit Musik herzlich wenig am Hut hat… (© Impress)

[Autor des Monats] Zwischenbericht – Meine Gedanken zu „McLain #1 – Blake McLain“



Ich sagte ja bereits, dass der erste Monat sicher ein totales Chaos werden wird. Und bis jetzt hatte ich recht gehabt. 
Aber jeder Beginn ist chaotisch. 
Ich befinde mich gerade mitten in Band 1 von der „McLain“-Reihe (Kindle, 53%) und möchte euch meine derzeitigen Gedanken mitteilen. 
Natürlich wird noch eine Rezension folgen, aber da werde ich auf andere Dinge eingehen (Handlung, Charaktere, Schreibweise). 

[Gequassel] 7 Wochen Lockdown…und plötzlich ist der Alltag wieder normal...



~*~*~*~*~*~

Anmerkung
Der kommende Beitrag enthält meine persönliche Meinung zu der Corona Pandemie. Wenn jemand das Thema nicht mehr hören mag, einfach weiterscrollen. Ich schreibe das hier nicht um zu provozieren, sondern weil ich diese Worte einfach loswerden wollte. Es lag mir am Herzen.
Ich freue mich über jeden Kommentar. Niveaulose Hasskommentare werden gelöscht.

~*~*~*~*~*~

Dienstag, 10.03.2020 
Corona, was? Die sollen sich nicht so anstellen, ist doch nur eine Grippe! 

Mittwoch, 11.03.2020 
Auf nach Leipzig! Ein paar Tage Städtetrip, was kann da schon passieren? 
Haha – so ein Glück, in Österreich wäre das Konzert bereits abgesagt, aber wir dürfen PAPA ROACH noch live sehen – so cool! 

Donnerstag, 12.03.2020 
Sightseeing in Leipzig – die Stadt ist echt schön!
WAS?! Österreich hat eine Reisewarnung für ALLE Länder ausgesprochen?! 
Ähm... 

Freitag, 13.03.2020 
Vielleicht sollten wir doch schon eher zurückfahren? Nicht, dass wir morgen nicht mehr über die Grenze kommen. 
Schock…Regierung beschließt, dass ab Montag sämtliche Läden und Dienstleistungen schließen müssen.

So kann ich wohl die Woche der eigentlichen Leipziger Buchmesse am besten zusammenfassen. 
Wir waren in Leipzig, wir waren auf einem Konzert und sind früher nach Hause gefahren. Danach folgte der Lockdown in Österreich. 
7 Wochen ist das nun her. 7 Wochen, wo das Land den Atem anhielt, auf Abstand ging und versuchte in den eigenen vier Wänden weiterzuleben. 

Es war eine komische Zeit. Es ist nach wie vor eine komische Zeit, denn nun geht das Leben weiter. 
Mit Masken, aber wenn ich draußen herumspaziere habe ich das Gefühl, dass viele die unmittelbare Gefahr gar nicht mehr sehen wollen. 
Welche Gefahr höre ich euch fragen? 
Ich bin ehrlich, ICH persönlich mache mir keine Sorgen wegen Covid-19. Ich habe keine Vorerkrankungen, bin jung und schätze mich so ein, dass ich es gut überstehen würde.
Aber ICH bin NICHT ALLEINE auf der Welt. Meine Oma wohnt 600 km von mir entfernt, die könnte ich also nicht anstecken. 
Aber andere. Also ist Abstand halten immer noch wichtig! Egal wie unsinnig das für einige wirkt.

Ich finde es schrecklich, wenn ich irgendwo höre oder lese, dass diese ganze Pandemie nur FAKE ist. Fake. Klar, weil unsere Regierung den wirtschaftlichen Ruin für ein bisschen Cyberüberwachung riskieren würde. 
Durch unsere Handys, Facebook, Instagram oder was es sonst alles gibt, sind wir sowieso überwacht. Und das sogar freiwillig. Aber wehe man sagt das in den Socialen Medien laut…oh. Ups. 

In den letzten Wochen – und selbst jetzt noch – halte ich mich an die Regelung, weil ich nach wie vor das eine nicht will: 
Das unser Gesundheitssystem zusammenbricht. 
Nur weil es Corona gibt, heißt ja nicht, dass alle andere Krankheiten plötzlich nicht mehr existieren. Man kann sich immer noch verletzen (statistisch geschehen passieren die meisten Unfälle in den eigenen 4 Wänden oder im Garten und die letzten Wochen waren wir alle oft dort anzutreffen), plötzlich einen Herzinfarkt bekommen oder einen allergischen Schock. Soll ich noch mehr aufzählen?
Also ich bin froh, dass ich mir sicher sein kann, wenn ich mich verletzte, wird mir auch geholfen. Egal ob es ein Bruch ist, ein Schnitt oder etwas anderes. 
Unsere Krankenhäuser sind nicht überfüllt.
Ich höre schon wieder die Kritiker laut schreien: Das waren sie in den letzten Wochen auch nicht. 

Ja, das stimmt, aber ist es nicht besser, dass es so war, als anders? Warum regen sich viele über eine nicht-stattgefundene Situation auf? Ich bin froh, dass der Lockdown etwas verhindert hat, was hätte eintreffen können.
Wir wissen nicht, wie es sonst gelaufen wäre. Wir wissen nicht, ob wir glimpflich davon gekommen wären oder es bei uns so gewesen wäre wie in Italien, Spanien oder aktuell in Großbritannien. 
Aber anstatt es negativ zu sehen und die Regierung Versagen vorzuwerfen, bin ich dankbar, dass ich in Österreich leben darf. 
Ich sag nur ein Wort: 
Trump 
Mehr werde ich dazu nicht sagen, dieses Wort sagt sowieso mehr, als 1.000 Worte es könnten. 

Natürlich ist es mir bewusst, dass die ganze Situation finanziell eine schiere Katastrophe ist. Kurzarbeit bedeutet weniger monatliches Einkommen. 
Lockdown bedeutet, dass viele Selbstständige oder Unternehmen keine oder nur geringe Einnahmen haben. 
Dass das Jahr 2020 kein rosiges Jahr ist und es wohl nicht mehr wird, ist mir bewusst, aber ist Gesundheit nicht wichtiger? 
Sollen wir uns nicht auf das Gute in der derzeitigen Situation konzentrieren? 
Vor ein paar Wochen hat Kanzler Kurz gesagt, dass es möglich ist, dass jeder von uns einen Corona Toten kennen wird. 
Ich kenne nicht einmal jemanden, der Corona hatte, also freue ich mich, dass die Maßnahmen geholfen haben, dass diese Aussage nicht stattgefunden hat. 
Ob die Regierung mit unserer Angst gearbeitet hat? Jedenfalls wird das gerade heiß diskutiert?! 
Ehrlich? Gut möglich, aber wer hätte sie sonst ernst genommen? Mir war Corona so lange egal, bis ich verstand, dass das GESAMTE Gesundheitssystem in Gefahr ist. 
Andere wird das mehr egal sein. Wie die Coronaparties in den letzten Wochen bewiesen haben. 
Ob es ethisch nun vertretbar ist oder nicht, ICH finde, dass unsere Regierung gut gehandelt hat. Ich finde es lächerlich, was die Opposition jetzt alles der Regierung vorwirft, immerhin waren ALLE Beschlüsse am Anfang der Corona-Zeit EINSTIMMIG
Regierung und Opposition waren einer Meinung. Nur so am Rand eingeworfen. 

Aber jetzt geht das Leben weiter. 
Seit letztem Samstag haben ALLE Geschäfte wieder offen. Die Restaurants öffnen am 15.05., Hotels ab Ende Mai. 
In meiner Arbeit kann ich es mir noch aussuchen ob ich wieder ins Büro gehe oder noch weiter Home Office mache. 
In dieser Woche war ich fast immer im Büro. Hatte sogar einmal eine Besprechung wo anders. 
Das Leben geht weiter. 
Und es fühlt sich irgendwie merkwürdig an, wieder in den Alltag zu rutschen. 
Ein Alltag mit Masken. Aber immerhin ein Alltag. 
Ich fühle mich noch etwas überfordert mit den ganzen Öffnungen. Wochenlang war nichts los und jetzt geht alles Schlag auf Schlag. 
Gut für die Wirtschaft, aber mal ehrlich, werden jetzt alle wirklich einkaufen gehen? Ich jedenfalls werde die nächsten Wochen nur ein Geschäft betreten, wenn ich etwas wirklich SEHR DRINGEND benötige. Wegen Langweile durch ein Einkaufszentrum zu bummeln? Eher nicht. 
Aber Hauptsache die Einkaufszentren würden gerne auch am Sonntag aufmachen, um die die Einbußen der letzten Wochen etwas abzufangen. Tja…ohne mich. 

Ich weiß nicht, was noch alles auf uns zukommen wird. Eine zweite Welle? Eine dritte? 
Die Dunkelziffer ist in Österreich scheinbar viel geringer, als von Experten vermutet. Die Immunisierung der Bevölkerung ist noch lange nicht da, wo sie sein sollte. 
Also heißt es abwarten, Abstand halten und versuchen das Leben der neuen Situation gegenüber anzupassen und zu einer neuen Normalität zu finden. 

Wie geht es euch mit der ganzen Situation? 
Findet ihr die ganze Corona-Problematik übertrieben oder genau richtig? 


Alles Liebe, 
Tiana


[Lesestatistik] Das war der März & April 2020

Hallo ihr Lieben!

Nach diesem Beitrag bin ich Up-To-Date! In den letzten Wochen habe ich mich zusammengerissen und länger ausstehende Rezensionen abgetippt. Dann folgten weitere Beiträge und nun ist es soweit. Nach diesem Beitrag bin ich AKTUELL. Dann müssen Bücher gelesen werden, damit ich wieder neue Rezensionen tippen kann. Das fühlt sich echt gut an :D.

Heute möchte ich euch meine gelesenen Bücher der letzten zwei Monate vorstellen. Im März habe ich zwar schon einiges gelesen, aber durch Corona und der vermehrten Freizeit zuhause habe ich im April echt einiges verschlungen. Und fast jedes konnte mich total begeistern!

Hier ist nun meine Lesestatistik:

[Rezension] Königselfen #3: SnowRose - Tochter der Feen

Königselfen #3
SnowRose - Tochter der Feen

Autor: Amy Erin Thyndal
Verlag: Impress (früher Dark Diamonds)
Seitenanzahl: 403 Seiten
ET: 27.09.2018
ISBN: 978-3-646-30108-3
Quelle




*ACHTUNG* BAND 3 *ACHTUNG*

Diese Reihe hat sich von Band zu Band gesteigert und dieser hier ist der krönende Abschluss! Absolut gelungen!

**Wie Flammen und Wellen**
Als einzige Fee in der Elfenwelt fühlt sich Luna stets wie eine Außenseiterin, denn als Kind der Menschenwelt hat sie keine Kontrolle über ihre Magie. Mithilfe des charmanten Sommerkönigs Soleil versucht sie ihre einzigartigen Fähigkeiten zu beherrschen. Obwohl Luna sich insgeheim zu ihm hingezogen fühlt, weist sie Soleils Eroberungsversuche hartnäckig zurück. Doch nur gemeinsam sind sie imstande die Erfüllung einer alten Prophezeiung aufzuhalten, die den Untergang der Elfen bedeuten könnte. Bei der Rettung des Reiches lernt sie den Sommerkönig nicht nur von einer anderen Seite kennen, sondern erfährt auch mehr über ihr eigenes Schicksal… (© Impress)

[Neuzugänge] Bücher sind Rudeltiere...ja, auch eBooks (April 2020)


Huhu ihr Lieben!

Der Mai ist gestartet, seit letzten Donnerstag bin ich auch wieder im Büro. Noch darf ich es mir bis Ende Mai aussuchen ob Home Office oder Büro, daher werde ich hin und her switchen. Ich habe jedenfalls schon gemerkt, dass ich im Home Office weit mehr schaffe, als im Büro. So komisch das auch klingen mag, aber die Ablenkung Kollegen ist schon ziemlich groß.
Aber schön ist es ja trotzdem, wieder unter Leuten zu sein. Auch wenn der Sicherheitsabstand im Büro immer noch etwas irritierend ist.

Apropos schön...heute stelle ich euch meine ganzen Neuzugänge im April vor. Es sind 15 Stück geworden! Wahnsinn, oder?! Und das Beste?
Ich habe im April genauso viele Bücher gelesen, wie neu eingezogen sind. Mein SuB ist also gleich geblieben :D

[Rezension] Die Weltportale - Band 1

Die Weltportale
Band 1

Autor: B.E. Pfeifer
Verlag: Sternensand Verlag
Seitenanzahl: 624 Seiten
ET: 27.07.2018
ISBN-13: 978-3906829920
Quelle


Wow. Ich hab selten ein Buch erlebt, wo mich eine Protagonistin so genervt hat, aber zeitlich auch immer wieder für sich einnehmen konnte. Das Buch hat mich überrascht, begeistert und immer wieder mitgerissen!

»Du musst dich nicht vor den Schatten fürchten. Ein Schatten bedeutet nur, dass hinter dir ein Licht brennt.«
Eleonora lebt in einer Welt, die einst durch magische Portale mit anderen Welten verbunden war. Als Tochter eines Magiers und einer Elfe vereint sie zwei unterschiedliche Kräfte, ist mächtig und gehört doch zu keinem Volk. Mit der Aufnahme auf die Akademie der Magie erhofft sie sich nicht nur, ihre Kräfte unter Kontrolle zu bekommen, sondern auch, endlich akzeptiert zu werden.
Als sie jedoch von einem mysteriösen Schatten angegriffen wird und hinter ein lange gehütetes Familiengeheimnis kommt, ist die anfängliche Ablehnung ihrer Mitschüler ihr geringstes Problem. Wird es ihr gelingen, ihre Welt vor der Dunkelheit zu bewahren? (© Sternensand Verlag)

[Autor des Monats] Jaden Quinn - Die Werke


Und los geht's mit dem ersten Beitrag zu Jaden Quinn!

Jaden Quinn ist ein Pseudonym eines Autorenduos.
Hinter diesem Namen stecken zwei Autorinnen und zwar

Gabi Büttner
und
Nina Döllerer.

Heute möchte ich euch die einzelnen Werke des Duos vorstellen.

[ImpressChallenge] Monatsaufgabe Mai - Meine Ziele für den Wonnemonat



Hallo ihr Lieben!

Ich bin nach wie vor voller Enthusiasmus bei der IMPRESS CHALLENGE 2020 dabei. Im April habe ich es geschafft ganze SIEBEN Bücher für die Jahresaufgabe zu lesen. Sooo cool! Da hatte ich echt einen Leselauf :D.

Natürlich gibt es im Mai auch wieder eine Monatschallenge und die hat es irgendwie echt in sich. Denn einerseits könnte man es sich total leicht machen auf der anderen Seite aber auch total schwer. 
Wie die Aufgabe überhaupt lautet?

Die Monatsaufgabe für Mai:


» Alles neu macht der Mai – diesen Monat wird alles anders :) Denn diesen Monat challenged ihr euch selbst. Stellt euch eine Monatsaufgabe und erfüllt sie. Euch sind keine Einschränkungen und Grenzen gesetzt, ihr müsst eure Aufgabe nur deutlich im Beitrag angeben. Ich bin ja gespannt, wie fies ihr zu euch seid. «

[Autor des Monats] Jaden Quinn


Hallo ihr Lieben!

Und Willkommen auf der Übersichtsseite des ersten Autors, der bei meiner Aktion "Autor des Monats" mitmacht.
Wobei es sich bei JADEN QUINN ja wohl eher um ein Autorenduo handelt! 

Im Laufe der nächsten Wochen werde ich hier alle Beiträge, die mit Jaden Quinn und ihre Werke zu tun hat, verlinken, damit auch nach dem Monat Mai/Juni, die einzelnen Beiträge einfach gefunden werden können.

Viel Spaß beim Schmöckern und Autor-Kennenlernen! 

[Kurzrezension] Ashuan 2.3 - Willkommen in der Hölle

Ashuan 2.3
Willkommen in der Hölle

Autor: Janna Ruth
Verlag: /
Seitenanzahl: 370 Seiten
ET: 01.04.2020
ASIN: B086MLY9BW
Quelle


Ja, es ist möglich, dass ein Dramatext Emotionen trägt und Charaktere sich weiterentwickeln! Eine echt geniale Reihe! 

Dämonen sind niederträchtige, gefühllose Monster. Das beweisen Matts dämonische Brüder wieder und wieder. Doch was steckt hinter Balthasars Behauptung, dass ihre Mutter ihm die Wollust schuldet? Und was ist Caspar in seiner Jugend widerfahren, dass er alle Menschen aus tiefstem Herzen verabscheut?

Ein Blick in die Vergangenheit enthüllt den Sechs im dritten Band der zweiten Staffel mehr über die zwei Dämonen, die Grünthal immer wieder bedrohen. Während sich die Freunde mit der Wiederkehr der Pest und einem gefährlichen Schlangenkult herumschlagen müssen, werden sie von den Geistern der Vergangenheit heimgesucht und erfahren dabei mehr über sich, als ihnen lieb ist. (© Janna Ruth)

[Autor des Monats] Meine neuste Aktion kurz erklärt...

Hallöchen,

und herzlich Willkommen bei meiner neusten Idee:


Diese Aktion dient dazu, dass man einen Autor und deren Werke im Laufe eines Monats besser kennenlernt. Langsam und in Häppchen, nicht das der Autor und deren Werke  durch zu viele Informationen uninteressant wird. 
Wöchentlich veröffentliche ich 1-3 Beiträge für die Aktion. das können Interviews, Rezensionen oder Spezielle-Beiträge zu den Büchern sein. 

Aktuell befinde ich mich im Testlauf. Ich bin noch sehr unkoordiniert und vielleicht auch noch etwas planlos, aber ich hoffe, dass die Aktion trotzdem Anklang findet und hilft ein paar Autoren mehr ins Rampenlicht zu rücken! 

Gerade bin ich in der Planung für die ersten drei Monate. Drei Autoren, die ich in 3 Monaten vorstellen und bei dem ein oder anderen Interview auf dem Zahn fühlen will. Ob es danach weitergeht wird sich zeigen.

Morgen stelle ich euch bereits den ersten Kandidat meiner Aktion vor. 
Ich freue mich schon so sehr! Hoffentlich ihr auch?!

Alles Liebe,
Tiana