[Kurzrezension] Mystic Highlands #1 - Druidenblut

Mystic Highlands #1
Druidenblut

Autor: Raywen White
Verlag: Impress
Seitenanzahl: 327 Seiten
ET: 25.08.2017
ISBN: 978-3-646-30057-4
Quelle




Die wunderschöne Kulisse Schottland, gepaart mit einem Roadtrip durchs Land und einen sexy Reisebegleiter. Und Magie. Natürlich mit Magie ;P

**Von Feenhügeln und anderen Wundern**

Als Rona Drummond auf einen versteckten Brief ihres Cousins stößt, beschließt die Studentin eine Reise nach Schottland zu wagen, um mehr über ihre ursprüngliche Heimat und ihre Ahnen zu erfahren. Schon lange hat sie das wilde Hochland und die weiten Wiesen vermisst. Doch mit was für einer Augenweide Rona tatsächlich konfrontiert wird, findet sie erst am Flughafen in Inverness heraus. Vor ihr steht Sean, ein athletischer, tätowierter Schotte, der einfach nur zum Umfallen gut aussieht. Und genau der ist es, der Rona auf ihre Ausflüge quer durch Schottland begleitet. Dabei sorgen merkwürdige Ereignisse dafür, dass sie einem dunklen Familiengeheimnis näherkommen, das nicht nur Ronas bisheriges Leben, sondern auch ihre aufkeimenden Gefühle für Sean in ein ganz anderes Licht stellt… (© Impress)


Um diese Reihe schleiche ich echt schon lange herum. Als dann im Februar Band 5 erschienen ist, entschied ich mich:
Nun ist es Zeit endlich zu der Reihe zu greifen, bevor sie noch länger wird!

Und wow! Ich bin verliebt! Auf jeden Fall schon einmal in die Kulisse! Ich war leider noch nie in Schottland, aber so, wie Sean Rona Schottland zeigt, will ich es auch irgendwann mal kennenlernen.
Traumhaft, wenn auch etwas regnerisch.

Die Geschichte beginnt da, wo Rona den Brief von Sean findet, wo er sie nach Schottland einlädt. Und geht weiter, wo sie sich den Willen ihrer Eltern missachtet und tatsächlich nach Schottland fliegt. Das Rona damit etwas los tritt, was nie hätte losgetreten werden sollen, war da ja noch nicht klar. Immerhin wollte Rona ja nur ihre alte Heimat kennenlernen, daran ist ja nichts Verwerfliches dran. Immerhin gibt es Magie nicht. Und Wesen, die die Menschen ausbeuten wollen auch nicht, oder?
Argh. Wie toll ich Sean auch fand. Immerhin ist er auf das Wohl der Menschen aus, rücksichtsvoll und stets bemüht, Rona mehr zu zeigen, hätte ich ihn am liebsten geschüttelt! Er ist ein Druide, beschützt die Menschheit vor den Síodhach und doch lässt er Rona arg lange im Ungewissen.
Es gab echt Momente, da hätte ich ihn am liebsten geschüttelt!
Immerhin ist das Buch aus der Sicht von Rona und aus der Sicht von Sean geschrieben, sodass man als Leser wusste, wie es beiden ging. Sean kämpft mit der Wahrheit und Rona kämpft mit der Angst verrückt zu werden. Toll gemacht, Sean.

Rona hat mich immer mehr beeindruckt. Zuerst erschien sie mir naiv und – Seans Worte – ein typisches Stadtkind zu sein, aber nach und nach kam sie der Natur wieder näher und wuchs über sich hinaus. Ich mochte ihre Weiterentwicklung und bin schon sehr gespannt, wie sie sich im 2. Band schlangen wird. Denn das sie da anders sein wird, ist mir jetzt schon klar.
Auch wenn ich gestehen muss, dass ich so etwas Ähnliches bereits geahnt habe, aber die volle Wahrheit war dann doch eine kleine Überraschung.
Doch das Buch hat mir auch gezeigt, dass die „Guten“ nicht immer gut handeln und ich bin schon so gespannt, wie es in Band 2 weitergeht, da das Ende ja dann doch sehr abrupt war (bei einer Dilogie nicht sehr verwunderlich).
Ich möchte mehr über die Druiden erfahren, mehr über die Síodhach. Darauf bin ich wohl am gespanntesten!

Die Schreibweise ist sehr angenehm zu lesen, locker und die Umgebung wurde sehr gut beschrieben. Ich hatte Fernweh!

Alles in allem konnte mich Band 1 der Reihe mitreißen und mich für sich gewinnen. Die Handlung ist spannend, wenn sie auch in der Mitte etwas ihre Länge hatte, die Charaktere vielschichtig und authentsich und der Schreibstil angenehm. Ich freue mich schon sehr auf Band 2, der sich zum Glück bereits auf meinem Reader befindet!
Von mir bekommt „Druidenblut“ 4 von 5 Federn.



~~~***~~~***~~~

Dieser Beitrag muss aufgrund der Verlinkungen als *Werbung* deklariert werden!
Achtung unentgeltliche WERBUNG! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der von Datenschutzerklärung von Google.