[Rezension] Wylde Jagd #1 - Wild Hunt Casino

Die Wylde Jagd #1
Wild Hunt Casino

Autor: Tina Skupin
Verlag: /
Seitenanzahl: 135 Seiten
ET: 13.02.2020
ASIN: B083WD9B4Q
Quelle



Der andere Band der Zwillingsnovelle rund um „Brüderchen & Schwesterchen“-Adaption und die Wylde Jagd!



Zwei Geschwister
Eine Elfenkönigin
Ein wilder Plan

Nach elfjähriger Verbannung kehrt die Glücksfee Titania "Ti" zurück nach Las Vegas, ihre Stadt, über die mittlerweile ihr verhasster Konkurrent Oberon mit seiner Wilden Jagd herrscht.
Gemeinsam mit den Zirkusartisten Anita und Ernesto stellt Ti ein Team von Spezialisten zusammen. Ihr Ziel: Das sagenumwobene Horn der Wilden Jagd von Oberon zu stehlen. Der spielt mit falschen Karten. Doch das tut Ti ebenfalls.

Die böse Stiefmutter aus dem Märchen Brüderchen und Schwesterchen, in einer klassischen Las Vegas- Diebesgeschichte, vermischt mit der Sage der Wilden Jagd: Das sind die Zutaten, aus denen Tina Skupins "Wild Hunt Casino" besteht. Ein actionreiches Abenteuer um alte Freundschaften, neue Freundschaften und die Liebe zur Stadt des Glücks. (© Tina Skupin)


Band 1 der „Die Wylden Jagd“-Märchen-Zwillingsnovelle und ich hab sie genau in der verkehrten Reihenfolge gelesen. Upsi?!
Ich bin ehrlichgesagt erst am Ende draufgekommen, dass die beiden Novellen rund um die Wylde Jagd eine Reihenfolge haben, aber es hat nicht gestört. Wirklich nicht!
Ich erfuhr dann eben erst nach Carys‘ und Arawns Geschichte was er in Vegas alles erlebt hat und was der Grund war.

Aber ich muss gestehen, dass mich die Geschichte nicht so sehr wie „Der Herr der wilden Jagd“ einfangen konnte.
Was wohl in erster Linie an Titania – Ti – lag. Egal wie sehr sie sich im Laufe der Novelle entwickelt hatte oder den Leser überrascht hat, ich konnte ihr nur wenig Sympathie anrechnen. Ich mochte ihre Art einfach nicht und auch wenn Tina Skupin genau das so wollte, wurde ich daher mit dem Buch nicht so recht warm. Leider, aber bei mir gehen Bücher immer nur unter die Haut, wenn ich die Charaktere ins Herz schließen kann und das war bei Ti unmöglich!
Anita und Ernesto waren da viel leichter zu mögen. Oder eben Arawn, der einen größeren Part bekam, als ich dachte!

Ti ist nach 11 Jähriger Verbannung wieder zurück in Vegas und will ihre Stadt von Oberon zurückholen. Die Jagd auf das Horn hat begonnen! Und dabei ist ein interessanter Raubzug geplant!

Und auch wenn Ti mich am Ende mit ihrer Raffinesse überrascht hat, so richtig angekommen fühlte ich mich im Buch nie.

Obwohl die Schreibweise locker, leicht und flüssig zu lesen war, machte es mir die Glücksfee nicht ganz leicht. Vor allem, weil das ganze Buch aus ihrer Sicht geschrieben ist.

Band 1 der Märchen-Zwillingsnovelle von Tina Skupin konnte mich nicht so sehr einfangen, wie Janna Ruth’s Novelle, aber zum Verstehen, was Arawn alles in Vegas erlebt hat, war es sehr interessant zu lesen. Ich mochte so einige Charaktere, nur leider zählt Protagonistin Ti mit ihrer eigenen Art einfach nicht dazu – leider. So fühlte ich mich im Buch nicht richtig angekommen, auch wenn die Handlung durchaus spannend war.

Alles in allem konnte „Wild Hunt Casino“ mich dennoch unterhalten, daher bekommt es von mir 3,5 von 5 Federn!


~~~***~~~***~~~

Ich möchte mich ganz herzlich bei Tina Skupin für die Bereitstellung des Vorableseexemplares bedanken!

~~~***~~~***~~~

Dieser Beitrag muss aufgrund der Verlinkungen als *Werbung* deklariert werden!
Achtung unentgeltliche WERBUNG! 
Meine Meinung ist trotz Rezensionsexemplar ehrlich und nicht gekauft! 

2 Kommentare:

  1. Hallo Liebes,

    nun war ich ja sehr gespannt, wie es dir gefallen hat. Ich lese es aktuell, wusste auch nicht, dass es dabei eine Reihenfolge gibt. Ich dachte, man kann die unabhängig voneinander lesen?!

    Ich glaub ich bin jetzt bei der Hälfte und habe lange gebraucht, um mich zurecht zu finden. Hatte zuerst Schwierigkeiten mit den Charakteren - ihre Namen sind ja sehr außergewöhnlich und ich konnte sie lange nicht so richtig zuordnen. Außerdem habe ich den Sinn der wilden Jagd und dem Horn bislang nicht so richtig verstanden.... Naja mal schauen, was noch kommt.
    Ich konnte aber bislang auch keine Beziehung zu den Charakteren aufbauen - sehr schade.

    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Charleen,

      schade, das es dich noch nicht so recht einfangen konnte. Manchmal ist das ja leider so.
      Man kann sie unabhängig voneinander lesen, aber "Wild Hunt Casino" ist mehr oder weniger die Vorgeschichte von Arawn und was er in Vegas erlebt hat (das wird im Buch nur kurz erwähnt).

      Ich wünsche dir trotzdem noch viel Spaß beim Lesen! Vielleicht kann es dich doch noch überzeugen.

      Alles Liebe,
      Tiana

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der von Datenschutzerklärung von Google.