[Kurzrezension] Incubi #1 - Sleeping Demons

Incubi #1
Sleeping Demons

Autor: Kristina Licht
Verlag: /
Seitenanzahl: 348 Seiten
ET: 02.02.2019
ASIN: B07MGC74WH
Quelle


Einmal begonnen, konnte ich nicht mehr damit aufhören! Die Idee – genial, die Umsetzung – Phänomenal, der Kliffhanger – bösartig! 


Wie in jedem Club, in jeder Gemeinschaft, haben auch wir Regeln. Einen Kodex, an den wir uns halten, um die Anzahl der Toten in einem überschaubaren Rahmen zu halten.
Wir jagen im Dunkeln.
Wir jagen im Rudel.
Wir jagen nie zum Spaß.
Wir entwickeln keine Gefühle für unsere Beute.
Und wenn – falls – jemand doch stirbt: dann verhalten wir uns gefälligst professionell.
Wer wir sind?
Wir sind Monster, böse Geister, Dämonen.
Incubi werden wir genannt.
Doch als dieses Mädchen trotz aller Vorsicht in unseren Armen stirbt, geraten auf einmal all unsere Regeln ins Wanken. (© Kristina Licht) 


Dieses eBook liegt schon viel zu lange auf meinem Reader. Ich hab es mir im Kaufrausch mal geholt und dann links liegen gelassen. Dank eines entdeckten Interviews mit der Autorin kam es wieder in meinem Blickfeld und plötzlich MUSSTE ich es einfach lesen. Zack...2 Tage später war es ausgelesen. Und ich bereue es nicht!

Ich weiß nicht, wo ich Anfangen soll, denn der Klappentext verrät nicht viel und ich will nicht spoilern.
Aber wie der Titel schon sagt ist es ein Fantasybuch. Es handelt um Incubi, Männer, die sich vom Gefühl Lust ernähren. Sexdämonen. Sie selbst sehen sich als Monster.

Das Rudel rund um Mace ist extrem gutaussehend, heiß, verführerisch, sinnlich und extrem anziehend. Ich würde sie gerne als „böse“ bezeichnen, da man das von Monstern erwartet, aber ich kann einfach nicht. Es geht nicht.

Der Pedant zu dem Rudel von Incubi ist Nika. Eine scheinbar normale junge Frau, die zur falschen Zeit, am falschen Ort ist. Immer und immer wieder. Nika hat ein Geheimnis in sich. Ein Geheimnis, dass selbst sie nicht kennt und Mace will es um jeden Preis erfahren.

Die Charaktere sind unfassbar lebendig dargestellt. Egal ob Mensch oder Incubi, ich konnte mich in sie hineinversetzten, mitleiden und mit Nika neugierig sein.
Die Schreibweise ist locker und leicht. Die Sichten wechseln zwischen mehreren Personen und geben so nicht nur einen Einblick in Nikas Leben, sondern auch in denen der Incubi.
 Kristina Licht schafft es den Leser zu fesseln und das, obwohl sie uns mit nur Brocken füttert. Am Ende des Buches stand ich vor einem großen Fragezeichen und war fassungslos und begeistert gleichermaßen. Die Incubi, Nikas Geheimnis, die hauchzarte Liebesgeschichte die irgendwie da und wieder nicht da ist. Es passt einfach alles zusammen. Es ist schlüssig, es ist mitreißend. Es macht süchtig! 

Ich bin so froh, dass Buch endlich von meinem eSuB befreien zu können, denn es hat es wirklich verdient verschlungen zu werden! Es war mitreißend, die Charaktere lebendig und die Handlung extrem spannend! Der Kliffhanger war aber auch extrem böse, sodass ich in Band 2 schon reingelesen habe und hoffe, dass Band 3 auch bald erscheinen wird!

Von mir bekommt „Incubi – Sleeping Demons“ 5 von 5 Federn!



~~~***~~~***~~~

Dieser Beitrag muss aufgrund der Verlinkungen als *Werbung* deklariert werden!
Achtung unentgeltliche WERBUNG! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der von Datenschutzerklärung von Google.