[Kochbuch-Rezension] Kitchenkarma statt Küchendrama

Kitchenkarma 
statt
Küchendrama

Autor: Eva Dotterweich
Verlag: Bastei Luebbe
Seitenanzahl: 160 Seiten
ET: 30.09.2019
ISBN: 978-3-431-04143-9
Quelle



Mit etwas Karma erfolgreich den Koch-Alltag meistern. Geht das?

Schnippeln, Kneten, Rühren sind nach einem stressigen Tag die wahre Meditation. Tür zu, Kühlschrank auf, Herd an – und mit einem Mal bekommst du alles gebacken. Ob farbenfrohe Wohlfühlsuppen, feuriger Nudelsalat oder Regenbogen-Smoothie: Nach einer relaxten Küchen-Session sind alle Sinne wach. Denn die Küche ist der kreativste Ort der Welt. Und Kochen einfach gut fürs Karma. (© Bastei Luebbe)


Oh ja! So cool der Titel schon klingt, inhaltlich gibt es genauso viel her. Mit Charme und interessanten Rezepten peppt man den Koch-Alltag auf.


...zu der Gestaltung


Das Buch wirkt von außen etwas schlicht, aber das Täuscht. Innen erstrahlt es mit wunderschönen Fotos und einer richtig liebevoll gestalteten Aufmachung! Teilweise fand ich es schon schade, dass ich es in der Küche nutzten musste, aber dafür ist ein Kochbuch eben da. Und wer mich kennt, der weiß, dass man meinen Kochbüchern (leider) ansieht, dass sie genutzt werden.


...zu den Rezepten


Die Kapitelüberschriften klingen teilweise schon sehr mysteriös. Von „Harter Schale – Weicher Kern!“ bis „Pustekuchen – Das funkelnde Finish“ ist wirklich alles dabei.
Dazu sind viele Rezepte fleischlos und man schafft es teilweise auch vegan zu kochen bzw. Shakes zu richten.

Mein erstes Rezept, welches ich ausprobiert habe war die „Magische Brombeer-Blaubeer Torte“. Ein Kuchen, der echt lecker schmeckt, ich aber wohl noch etwas üben muss. Aber es war meine 2. Cremetorte in meinem Leben, und dafür ist es ganz okay geworden.

Danach habe ich mich quer durch gekocht. Es gibt ein ganzes Kapiteln über bunte Suppen! Und diese Suppen sind wirklich sehr farbintensiv! Die „Erbsen-Frühlingsgrün-Suppe“ und „Goldiges Möhrchen-Suppe“ waren meine Favoriten. Auch wenn ich den gehobelten Parmesan bei letzteres weggelassen habe.

Das Kochbuch hat aber auch Rezepte über Grüne-Smoothies, Gerichte mit Kurkuma, Couscous (ließ ich aus), Energy Balls (richtig leckeR) und vieles mehr.
Zum Lieblingsgericht wurde die „Sesamgarnelen – Mindful Eating“ gekürt. Auch wenn die Energy Balls „Müsli Balls“ knapp dahinter lagen.


...zu der Umsetzung


Teilweise sind die Rezepte mit wenigen Worten beschrieben, andere über mehre Arbeitsschritte.

Fakt ist, die Ausführung der Arbeitsschritte ist leicht und verständlich. Probleme hatte ich nicht, auch wenn es anfangs scheint, dass ein Rezept komplizierter ist, als es dann wirklich war.

Ein Kochbuch, welches mir nicht nur Vielseitigkeit gegeben hat, sondern auch Farbe in meine Küche! Es hat tolle Gerichte, die Rezepte gehen meist sehr schnell und einfach!

Ich hatte echt kein Küchendrama! Von mir bekommt „Kitchenkarma statt Küchendrama“ 5 von 5 Federn! 




~~~***~~~***~~~

Ich möchte mich ganz herzlich bei Bastei Luebbe für die Bereitstellung des Leseexemplares bedanken!

~~~***~~~***~~~

Dieser Beitrag muss aufgrund der Verlinkungen als *Werbung* deklariert werden!
Achtung unentgeltliche WERBUNG! 
Meine Meinung ist trotz Rezensionsexemplar ehrlich und nicht gekauft! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der von Datenschutzerklärung von Google.