[Rezension] Dragon Chronicles #1 - A Dragon's Love

Dragon Chronicles #1
A Dragon's Love

Autor: Solvig Schneeberg
Verlag: Dark Diamonds
Seitenanzahl: 310 Seiten
ET: 26.09.2019
ISBN: 978-3-646-30166-3
Quelle


Vielversprechender Auftakt, der noch auf einen spannenden Fortgang hoffen lässt! 1 Band ist gelesen...3 fehlen noch.

**Du magst Drachen-Fantasy? Dann wirst du die »Dragon Chronicles« lieben!**
Raven kehrt nach Jahren endlich in ihre Geburtsstadt zurück. Hier hofft sie das Zuhause zu finden, das sie immer vermisst hat. Doch sie muss erkennen, dass ihr einziger Vertrauter und bester Freund Chris sie jahrelang belogen hat. Bei einer Party verliert Raven die Kontrolle über ihren Körper, ungeahnte Kräfte steigen in ihr empor. Und Chris scheint besser zu wissen, was mit ihr geschieht, als sie selbst.
Von einem Tag auf den anderen findet Raven sich an einer magischen Akademie wieder und muss ab jetzt mit dem unergründlichen Elion klarkommen. Geheimnisvoll, aber sexy übt ihr neuer Mentor eine unwiderstehliche Faszination auf sie aus… (© Dark Diamonds)


Ich mag Drachen. Keine Ahnung warum, aber ich war schon immer von den feuerspeienden Kreaturen aus dem Mittelalter fasziniert. Und jetzt bekommen sie ihre eigene Geschichte! So cool!


Die Handlung und die Charaktere


Der Prolog hatte es echt in sich und nun, wo ich diese Person auch am Ende des Buches kennengelernt habe weiß ich, dass da noch einiges auf Raven zukommen wird. Familie kann man sich nicht aussuchen, auch wenn Raven echt ein schweres Los abbekommen hat. ABER sie wird es schaffen, drei Bände hat sie ja noch um alles zu lernen ;P.

Nun gut, zurück im Text. Wo war ich? Hach ja. Wie fand ich Raven?
Ich muss gestehen, dass ich sie nicht immer sehr leicht fand. Sie hatte kein leichtes Leben, da sie zuerst mit ihrer Mutter und später mit ihrer Tante ständig umzog, aber manchmal fand ich ihr Verhalten dennoch irgendwie...blöd? So ganz 100% wurde ich nicht mit ihr warm, aber am Ende des Buches hat sie es dennoch geschafft, sich irgendwie in mein Herz zu stehlen, sodass ich ihr viel Glück auf ihrer nächsten Reise wünsche!

Mit Elion kam ich da schon viel einfacher klar. Er ist ein strikter Lehrer, aber tut auch alles um Raven zu beschützen. Er hat es mit seiner Abstammung nicht immer leicht, daher kann ich es ihm nicht übelnehmen, wenn er – vor allem Raven gegenüber – mal wieder den Mistkerl raushängen lässt. Irgendwie erklärt es sich. Ich mag Elion einfach.

Also im Gegensatz zu Chris. Puhh...Chris ist Ravens bester Freund und sollte sie beschützen. Ich...ich wurde mit  ihm einfach nicht warm. Ich kann nicht einmal genau den Grund sagen, aber es war eben so. Man kann ja nicht jeden mögen.

Dafür mochte ich Cleofe umso mehr. Wer sie ist? Das müsst ihr selbst herausfinden, aber sie ist mein absoluter Liebling im Buch ;P. Auch wenn Zane auch echt toll ist, wenn ihr mich fragt!

Der Handlungsverlauf war...interessant. Auch wenn ich vor allem zu Beginn das Gefühl hatte, das ich oft auf der Stelle trete. Aber es ist ein Auftakt einer 4-teiligen Reihe. Das Ende hatte es dafür umso mehr in sich. Der 2. Teil wird anders werden, da bin ich mir sicher, immerhin weiß Raven jetzt woher sie abstammt und muss lernen damit umzugehen!


Die Schreibweise


Ich kann es mir nicht erklären warum, aber ich brauchte schon eine ganze Weile um mich im Buch wohl zu fühlen. Ich kann nicht genau erläutern warum es so war, aber so ganz sagte mir der Schreibstil nicht zu. Vielleicht lag es daran, dass dieser in der 3. Person EZ geschrieben worden ist und die Sicht Kapitel für Kapitel sprang?

Erst im letzten Drittel konnte ich mich vollständig fallenlassen und jetzt freue ich mich schon sehr darauf, wenn es Ende Oktober mit „Dragon’s Soul“ in die 2. Runde geht! 

Bei dem Buch überlegte ich echt lange, wie ich es bewerten soll. Einerseits finde ich die Idee echt klasse, auf der anderen Seite hatte ich oft das Gefühl nur auf der Stelle zu treten. Auf der einen Seite schloss ich Zane und Cleofe sofort ins Herz, brauchte aber länger um mit Raven und Elion warm zu werden. Chris erwähne ich da am besten gar nicht.

Das Buch hat seine Stärken und Schwächen, aber schlussendlich siegten die Stärken, sodass ich Band 1 von „The Dragon’s Chronicles – A Dragon’s Love“ 4 von 5 Federn gebe. Es ist ein guter Auftakt, der in mir die Neugierde auf die Fortsetzungen erweckt hat, sodass ich mit Vorfreude auf „Dragon’s Soul“ warte! 



~~~***~~~***~~~

Ich möchte mich ganz herzlich bei Dark Diamonds und NetGalley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares bedanken!

~~~***~~~***~~~

Dieser Beitrag muss aufgrund der Verlinkungen als *Werbung* deklariert werden!
Achtung unentgeltliche WERBUNG! 
Meine Meinung ist trotz Rezensionsexemplar ehrlich und nicht gekauft! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der von Datenschutzerklärung von Google.