[Kurzrezension] Grimm Chroniken #15 - Rosenkuss und Dornenkrone

Die Grimm Chroniken #15
Rosenkuss und Dornenkrone

Autor: Maya Sheperd
Verlag: Sternensand Verlag
Seitenanzahl: 234 Seiten
ET: 04.10.2019
ISBN-13: 978-3038960645
Quelle



~*~ ACHTUNG – Band 15 einer Reihe ~*~



Nirgends ist der Satz „Das Böse ist Ansichtssache“ treffender als in dieser Reihe! Und Rosalie ist (einer) der besten Beweise dafür! 

»Denk immer daran, dass Rosen Dornen haben. Sie sind nicht nur schön anzusehen, sondern können Schmerz verursachen.«

Die Tage der Kindheit sollten erfüllt sein von Wärme und Licht.
Rosalies waren tiefschwarz.
Wenn sie an ihre ersten Monate auf dieser Welt zurückdachte, verspürte sie keine Zufriedenheit in ihrem Herzen, sondern hatte einen salzigen Geschmack im Mund.
In der Obhut von Vlad Dracul wurde sie von klein auf darauf trainiert, Margery im Krieg der Farben zu töten. Zwei Schwestern, die geboren wurden, um einander zu hassen, bis nur noch eine von ihnen übrig blieb.
Ist Rosalie wirklich böse oder trägt sie vielleicht mehr Gutes in sich, als sie selbst glaubt? (© Sternensand Verlag)


*ACHTUNG* Dieser Rezension enthält Spoiler, wenn man die GRIMM CHRONIKEN bis Band 13 nicht gelesen hat *ACHTUNG*
Endlich – ENDLICH – erfährt man mehr über Rosalie! Seit ihrem ersten Auftritt spürte ich, dass da mehr dahinter steckt. Das hat sich dann auch schnell gezeigt, denn Joes menschliche Bekannte Julia ist niemand geringeres als Margerys Schwester.
So wie beinahe die komplette Reihe ist auch „Rosenkuss und Dornenkrone“ düster angehaucht, denn Rosalies Leben bei Vlad Dracul wird beschrieben und das ist ein Leben, das niemand verdient.

» Die Tage der Kindheit sollten erfüllt sein von Wärme und Licht. Rosalies waren tiefschwarz. «
[Zitat; „Grimm Chroniken #15 – Rosenkuss und Dornenkrone“ von Maya Sheperd; Seite 18/150 eBook]

Alle – und da nehme ich mich nicht aus – haben sicher bei Dorians Verkündung, was mit dem zweiten Kind passiert ist, eine Horrorvorstellung gehabt, wie es Rosalie bei dem kaltherzigen Vampir ergangen sein könnte.
Meine Vorstellung war schon schlimm, aber Rosalies Realität sah noch viel schlimmer aus. Ich kann sie nicht hassen. Ich konnte sie nie hassen. Joe mag sie und so böse, wie sie immer behauptet kam sie mir noch nie vor.
Sie ist – so wie all die anderen – eine Spielfigur auf dem Schachbrett eines Duells zwischen dem Teufel und der bösen Königin. Einige versuchen daraus auszubrechen und selbst ihren Weg zu bestimmen, und ich hoffe, das Rosalie eine davon sein wird.

» „Jetzt weißt du, dass Rosen nicht nur schön anzusehen sind, sondern auch Schmerz verursachen können. [...] Täusche sie mit deiner Schönheit [...], aber besiege sie mit deinen Dornen.“ «
[Zitat; „Grimm Chroniken #15 – Rosenkuss und Dornenkrone“ von Maya Sheperd; Seite 29/150 eBook]

Zu Beginn der GRIMM CHRONIKEN habe ich Joe echt nicht leiden können, das hat sich mittlerweile geändert und ich bin schwer von ihm beeindruckt. Er denkt, dass er unwichtig ist, aber das ist er nicht. Er steht zu seinem Freund Will und würde für Maggy alles tun. Und doch sieht er das Gute in jemanden, wo jeder andere nur den Kopf schütteln würde. Hach…hätte am Anfang nicht gedacht, dass Joe noch so sympathisch wird.

Maggy, Jakob, Will, Margery und die anderen bereits wiedergefundenen vergessenen Sieben kommen natürlich auch vor und auch sie erleben so einiges! Aber das Hauptaugenmerk lag bei Rosalie. Die anderen Handlungen gingen auch stetig voran, aber die meisten Seiten bekam Margerys Schwester und ich inhalierte jede einzelne davon. Gut, ich verschlang JEDE Seite des Buches, aber auf die Sicht von Rosalie war ich am meisten gespannt!

Als ich gelesen habe, dass die 2. Steffel den Zeitraum von nur einer Woche beschreibt, dachte ich, dass das nicht möglich ist. Und ich habe mich getäuscht.
Es ist bereits die 2. Folge der 2. Staffel gelesen und es beinhaltet immer noch den ersten Tag. Wahnsinn wie viel in einem Tag passieren kann, wenn genug Protagonisten involviert sind!

Ich will weiterlesen. Am besten sofort! Immerhin schuldet mir noch jemand eine Antwort ;P.

Der Auftakt der 2. Staffel war genauso, wie ich gehofft habe:
Spannend, mitreißend und düster! Es passiert wieder einiges, aber irgendwie dennoch nicht genug, da immer noch so viel offen ist.
IchAuch Band 14 dieser außergewöhnlichen Reihe konnte mich in seinen Bann ziehen. Es passiert so viel, aber nicht so, dass es zu vollgestopft wirkt. Die Handlung selbst ist wie immer ein Hauch düster. Nicht nur Rosalies Geschichte, sondern die ganze Atmosphäre bereitet sich auf den Kampf der Farben vor.
Mein einziger Kritikpunkt ist, dass es schon wieder ausgelesen und nun warten angesagt ist.
Von mir bekommt „Rosenkuss und Dornenkrone“ 5 von 5 Federn! 



Ich möchte mich ganz herzlich bei Maya Sheperd für die Bereitstellung des Vorab-Leseexemplares bedanken!

~~~***~~~***~~~

Dieser Beitrag muss aufgrund der Verlinkungen als *Werbung* deklariert werden!
Achtung unentgeltliche WERBUNG! 
Meine Meinung ist trotz Rezensionsexemplar ehrlich und nicht gekauft! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der von Datenschutzerklärung von Google.