[Kurzrezension] The V Card - Zur Jungfrau verdammt

The V Card
Zur Jungfrau verdammt

Autor: Lauren Blakely & Lili Valente
Verlag: /
Seitenanzahl: 254 Seiten
ET: 30.07.2019
ISBN: 9781940848792
Quelle



Locker, leichte Liebesgeschichte für zwischendurch! Ich wollte was zum Seele-baumeln-lassen und habe es bekommen!

Wenn man sich überlegt, wie einfach es ist, seine Würde in den sozialen Medien zu verlieren, könnte man glauben, es sei ein Kinderspiel, sich von seiner Jungfräulichkeit zu verabschieden. Weit gefehlt.Mit fünfundzwanzig leite ich ein erfolgreiches Unternehmen und habe tolle Freunde, mit denen ich mich gern treffe. Und doch bin ich immer noch Mitglied eines Clubs, dem ich nicht mehr angehören möchte. Wie gut, dass ich genau den richtigen Mann für den Job kenne – den Geschäftspartner und besten Freund meines Bruders. Graham ist charmant, klug und – wie ich gehört habe – wahnsinnig gut im Bett. Solange ich den Preis nicht aus den Augen verliere, kann dieses Entjungferungsprojekt unsere Beziehung auf keinen Fall komplizierter machen.
***
Arbeit und Vergnügen. Als Vorstandsvorsitzender eines schnell wachsenden Unternehmens genieße ich beides in vollen Zügen. Und als die Vorstandsmitglieder mir unerwartet Schwierigkeiten bereiten, bitte ich die kleine Schwester meines besten Freundes um Hilfe. Immerhin hält sie einen großen Anteil an der Firma. Doch dann erfahre ich, dass sie gern noch etwas anderes halten möchte.Und zwar das, was ich zwischen den Beinen habe. Ich habe sieben Nächte Zeit, um ihr alles beizubringen, was ich über Sex weiß. Nie im Leben würde ich mich in sie verlieben, obwohl sie für jede einzelne Lektion die Bestnote bekommt. Und wie sich herausstellt, lerne ich ebenfalls etwas. Nur leider bin ich nicht im Besitz des Lösungsschlüssels, als ich mich Hals über Kopf in sie verliebe. Und das bringt meine Pläne ganz schön durcheinander. (© Lauren Blakely und Lili Valente)


Kennt ihr das, wenn ihr plötzlich etwas Leichtes lesen wollt? Irgendetwas, wo man nicht dauern mitdenken muss. Einfach etwas zum Seele-baumeln-lassen!
Mir wurde das Buch beim großen A vorgeschlagen, da ich von der bereits ein Buch der Autorin gelesen habe. Der Klappentext von „The V Card“ sprach mich auch sofort an. Gut, insgeheim liebe ich Geschichten von Schwester liebt besten Freund vom Bruder. Sehr sogar ;P.
Hier ist es etwas anders, denn besagter Bruder ist vor 2 Jahren gestorben und CJ und Graham hatten sich als Gegenseitige Unterstützung.
Im Laufe der Zeit wurden aus dem beiden nicht nur beste Freunde, sondern unabhängig voneinander erfolgreiche Geschäftsleute.
In diesem Aspekt ist es ein typisches Ami-Buch, denn da steht Erfolg immer hoch im Kurs. Aber so kommen sie sich immerhin näher. Er braucht etwas von CJ und sie will etwas im Gegenzug von Graham.
1 Woche – 7 Tage – wo die Freundschaft tiefer geht als jemals zuvor nur um danach wieder in gewohnte Bahnen weiterzugehen. Ob das wirklich klappen wird?

CJ ist taff, klug und absolut unerfahren wenn es um Spaß im Bett geht.
Graham ist charismatisch, erfolgreich und definitiv NICHT unerfahren, wenn es um Spaß im Bett geht.
Die beiden verbindet eine tiefe Freundschaft und die Liebe zu CJs verstorbenem Bruder, sodass die Verbindung der beiden sofort spürbar war. Ich mochte die Chemie der beiden. Wie aus Freundschaft Liebe wurde. Schritt für Schritt, Tag für Tag ein bisschen mehr!

Dabei sind die Erotikelemente nur in der 1. Hälfte sehr stark ausgeprägt. Nach der Hälfte werden diese Szenen nur noch angedeutet, denn dann liegen die Gefühle der beiden mehr im Vordergrund.


Das Buch ist aus der Sicht von CJ und Graham geschrieben und wechseln sich gegenseitig ab. Da ich ein Fan dieser Schreibweise bin, gefiel mir das besonders. Der Schreibstil selbst ist locker, leicht und angenehm zu lesen.

Mit „The V Card“ habe ich ein locker, leichtes Buch für zwischendurch gefunden. Genau das, was ich wollte und gesucht habe. Es ist voller prickelnder Momente, einer entstehenden Liebe und nicht zu viel gespieltes Drama. Perfekt zum Seele-baumeln-lassen!

Von mir bekommt es daher 4 von 5 Federn! 



~~~***~~~***~~~

Dieser Beitrag muss aufgrund der Verlinkungen als *Werbung* deklariert werden!
Achtung unentgeltliche WERBUNG! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der von Datenschutzerklärung von Google.