[Kurzrezension] Cursed Hearts - Fesseln der Zeit

Cursed Hearts
Fesseln der Zeit

Autor: H.C. Hope
Verlag: Digital Publishers Verlag
Seitenanzahl: 265 Seiten
ET: 04.07.201 9
ISBN: 9783960877950
Quelle



Geniale Idee! Fesselnde Story! Tolle Entwicklung der Charaktere! Gelungenes Debüt! 

Ein uralter Fluch und eine Liebe, die gegen die Zeit kämpft
Spannende Romantasy für Fans von Rose Snow und Emily Bold

Eigentlich könnte der arrogante Ty Conteville sein Leben im puren Luxus in vollen Zügen genießen, wäre da nicht ein uralter Fluch, der auf ihm und seiner Familie lastet. Als Zeitjäger ist er dazu verdammt, den Menschen ihre Zeit zu stehlen.
Einsam fristet Ty sein Dasein – bis er an der Oxford-Universität auf Livia trifft, deren Zeit er nicht absorbieren kann. Eine gefährliche und faszinierende Mischung, denn sein verbittertes Herz schlägt in ihrer Gegenwart sofort höher. Doch sie darf sein Geheimnis unter keinen Umständen herausfinden. Bald gerät Ty ins Fadenkreuz der Horatio, die ihn als letzten seiner Art ausmerzen wollen. Und sein Jäger ist näher, als er ahnt… (© Digita Publishers Verlag)


Ich entdeckte den Titel, sah das Cover und las den Klappentext und wusste: Dieses Buch muss ich lesen!
Die Leseprobe gefiel mir ebenso gut, auch wenn ich zugeben muss das Ty die Arroganz in Person ist. Aber – hej – wenn man das Aussehen, die Kohle und die Lebenserfahrung hat, warum nicht?
Zudem verstand ich Ty irgendwie. Er hatte alles verloren, weil er sich in seinen „ersten“ Leben wie ein Mistkerl aufgeführt hat. Menschen verschwenden eben ihre Zeit. Wenn dabei jemand stirbt ist das natürlich schlecht und nicht zum Rechtfertigen, aber gleich jeden Zeitvertreib als Zeitverschwendung einzustufen?

Ich liebe es zu lesen, zu bloggen und könnte mich Stunden in den Sozialen Netzwerken verlieren. Laut Kronos ist vor allem der letzte Punkt ein Zeitvertreib und würde mir wohl sehr, sehr, sehr viel Lebenszeit kosten. Von meiner Seriensucht ganz zu schweigen.
Diese angesprochene Problematik fand ich also sehr faszinierend und aktuell. In Zeiten von Facebook, Serien und Whats App geht sicher viel Zeit für eigentlich nichts Wichtiges drauf. Aber ständig lernen? Ständig den Tag sinnvoll nutzen? Ist das tatsächlich lebenswert?
Nun gut, im Laufe des Buches wird diese Problematik ja angesprochen, aber das wichtigste ist:
Ty stiehlt die verschwendete Lebenszeit von Menschen und wird daher gejagt, da sich eine Organisation das nicht bieten lassen will.
Und Ty ist der letzte seiner Art.

Livia und Ty sind die typischen Gegensätze, die sich anziehen. Sie der Bücherwurm, er der Zeitjäger. Ty symbolisiert so ziemlich alles, was Liv nicht mag und Liv ist eigentlich nicht Tys Typ. Eigentlich.
Die Entwicklung von Ty gefiel mir sehr gut. Vor allem in den ersten Kapiteln war er echt unmöglich. Oberflächlich. Arrogant. Prolet.
Aber nach und nach verändert sich etwas in ihm. Plötzlich fühlt er wieder Gefühle wie Mitleid, hat ein Gewissen und hegt den leisen Wunsch ein normales Leben zu haben. Durch Freunde, einer aufkeimenden Liebe und dem Wunsch endlich den Fluch zu besiegen, ändert sich Ty. Und das in glaubwürdiger Geschwindigkeit. Nun ja, auch wenn ich das Ende etwas überspitzt finde und das „in sich verlieben“ etwas schnell.


Liv ist Bücherwurm, lernt gerne, will ihre Zeit an der Uni sinnvoll nutzen und ist durch und durch liebenswert. Sie hat das Herz am rechten Fleck. Eine Eigenschaft, die auch Ty schnell erkennt!


Das Ende ging mir dann doch etwas zu schnell, zu einfach und mit ein paar zu vielen Zufällen einher, aber im Großen und Ganzen hat mich das Buch gut unterhalten. Ich habe mit Ty, Livia und deren Freunde mitgefiebert und mitgeraten, wer nun zu den Horation gehört. Ein gelungenes Debüt von H.C. Hope. „Cursed Hearts – Fesseln der Zeit“ bekommt von mir 4 von 5 Federn! 


~~~***~~~***~~~

Ich möchte mich ganz herzlich beim Digital Publishers Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares bedanken!

~~~***~~~***~~~

Dieser Beitrag muss aufgrund der Verlinkungen als *Werbung* deklariert werden!
Achtung unentgeltliche WERBUNG! 
Meine Meinung ist trotz Rezensionsexemplar ehrlich und nicht gekauft! 

2 Kommentare:

  1. Hi liebe Tina,

    das Buch subbt bei mir noch, aber deine Rezension macht definitiv Lust, das Buch zu lesen. Die Charaktere klingen interessant, Liv als Bücherwurm ist mir ja schon deswegen sympathisch :-)

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Desiree,

      na dann...ganz viel Spaß beim Lesen! Es ist es wert!

      LG. Tiana

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der von Datenschutzerklärung von Google.