[Kurzrezension] Melody of Eden #2 - Blutwächter

Melody of Eden #2
Blutwächter

Autor: Sabine Schulter
Verlag: Dark Diamonds
Seitenanzahl: 348
ET: 24.02.2017
ISBN: 978-3-646-30008-6
Quelle






~*~ Band 2 – Kann Spoiler zu Band 1 enthalten ~*~


Diese Trilogie hat mich in ihren Bann gezogen und süchtig werden lassen! Die Charaktere sind so authentisch und mitreißend, die Handlung stetig spannend! Wow!

**Eine Liebe, so weitreichend wie der Horizont**

Allmählich beginnt Mel, sich an ihr neues Leben zu gewöhnen, und es dank Eden sogar zu genießen. Aber noch immer sorgt ihr Widersacher Rufus mit seinen perfiden Plänen für großes Chaos. Die Vampire beschließen, ihn ein für alle Mal zu stoppen, und verbünden sich mit den Einheiten der anderen Bezirke. Dass daraufhin ausgerechnet die gutaussehenden und manipulativen Vampirzwillinge des Mittelbezirks ein Auge auf Mel werfen, passt Eden gar nicht. Er muss lernen, endlich zu seinen Gefühlen für Mel zu stehen, und das am besten so bald wie möglich. Denn wenn Rufus erst mal mit seiner Vampirarmee aufwartet, könnte es dafür bereits zu spät sein… (© Dark Diamonds)


Nachdem mich der Auftakt der Trilogie bereits so begeistern konnte, war von Anfang an klar, dass ich auch zu Band 2 greifen würde. Vor allem, da ich mir sowieso die eBox bei meiner Online-Bibliothek geliehen habe. Das musste ich also ausnutzen!

Melody – Mel – ist mittlerweile gut in ihrem neuen Leben angekommen. Sie lernt ihre neuen Eigenschaften immer besser zu kontrollieren, das betrifft auch ihre besondere Fähigkeit. Mel ist klar: Sie gehört zu Scotts Rudel und vor allem gehört sie zu Eden, wie er zu ihr gehört.

Band 2 beginnt knapp nach Band 1 und zwar mit etwas extrem interessantem (wie ich finde ;P):
Neue Charaktere werden in die Handlung eingeführt und zwar die anderen Rudel der Nachpolizei. Andere Vampire, die alle so unterschiedlich sind und doch für das gleiche Kämpfen: Für die Sicherheit der Menschen.
Viele besondere Charaktere, wobei nicht alle so „ungefährlich“ sind, denn Intrigen sind auch in den Rudel nicht unüblich. Und Manipulation wird dort wohl gerne betrieben.
Adriano, Karis und Toja sind nur drei der neuen und wichtigen Charaktere. Sympathie und Antipathie liegen dabei ganz nahe beieinander!

» „Wow“, sagte ich zum dritten Mal in dieser Nacht. „Das war wirklich das Merkwürdigste, was ich seit langem erlebt habe.“
„Du bist vor fünf Wochen zum Vampir geworden“, erinnertem ich Eden [...].
„Da siehst du mal, wie merkwürdig ich das jetzt fand.“ «
[Zitat Mel, „Melody of Eden #2 – Blutgefährten“ von Sabine Schulter; Seite 272/697 eBox]

Mel punktet dabei wieder mit ihrer durch und durch positive Art und ihrer Lebensfreude. Dazu ist sie neugierig, klug und trägt ihr Herz (und ihre Gedanken) auf der Zunge. Eden hingegen ist immer noch das glatte Gegenteil von Mel, aber langsam verändert er sich – durch Mel. Durch sie erkennt Eden, wie schön das Leben sein kann. Und auch er findet etwas extrem Beeindruckendes im Laufe der Handlung heraus.

Die Schreibweise riss mich wie einen Sog mit und ich konnte kaum zum Lesen aufhören. Die Sichtwechsel zwischen Mel und Eden zeigten so viel von den beiden, dass ich nicht anders konnte als hingerissen vor mich her zu seufzen. Die beiden sind einfach so süß zusammen!

Aber eines muss ich noch loslassen: Ich bin echt froh, dass ich die eBox hatte, denn nach dem Ende wäre ich fassungslos gewesen, wenn ich nicht gleich weiterlesen hätte können!

Der Kliffhanger hatte es hier EXTREM in sich! 

Ich liebe diese Trilogie, ich liebe die Charaktere, ich liebe das, was Sabine Schulter aus der Handlung gemacht hat. Also ganz viel Liebe ist bei mir in der Luft ;P!
Band 2 punktet – genau wie Band 1 – mit authentischen Protagonisten, einem familiären Rudel und ganz viel Atem-stockender Spannung. Es passiert so viel und doch nicht zu viel, dass man als Leser nicht durchatmen könnte.
Von mir bekommt Band 2 von „Melody of Eden – Blutwächter“ 5 von 5 Federn! 



~~~***~~~***~~~

Dieser Beitrag muss aufgrund der Verlinkungen als *Werbung* deklariert werden!
Achtung unentgeltliche WERBUNG! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der von Datenschutzerklärung von Google.