[Rezension] Hades' Hangmen #2 - Kyler

Hades' Hangmen #2
Kyler

Autor: Tilly Cole
Verlag: Lyx Digital
Seitenanzahl: 516 Seiten
ET: 04.10.2018
ISBN: 978-3-7363-0812-1
Quelle



Und erneut schafft es Tillie Cole mich zu fesseln und zutiefst zu schockieren. Die Bücher sind höchst emotional, brutal und beschreiben Dinge, die einen nicht mehr loslassen! Nichts für zartbesaitete!

Wenn Schönheit dein Fluch ist und dein Glaube ein Käfig, kann nur die Liebe deine Freiheit sein. 

Kyler "Ky" Willis führt das Leben, von dem er immer geträumt hat. Als Vizepräsident der Hades' Hangmen sind ihm die Loyalität seiner Brüder, die Freiheit der Straße und schöne Frauen in seinem Bett stets sicher. Doch als die junge Lilah beim MC unterkommt, merkt er das erste Mal seit langer Zeit, dass er mehr will – und dass es Dinge gibt, die er nicht haben kann. Denn völlig abgeschottet von der Außenwelt aufgewachsen kennt Lilah keine Freude, keine Freiheit und keine Liebe. Und wenn sie eins gelernt hat dann, dass Kys Welt verdorben und voller Sünde ist – egal wie sehr ihr Herz aus dem Takt gerät, sobald der wilde Mann mit dem Engelsgesicht in ihrer Nähe ist... (© Lyx Digital)


Es gibt Themen, denen stehe ich ihn Büchern sehr kritisch gegenüber. Lesen heißt für mich abschalten und eben nicht auf brutalste Weise an die Welt da draußen erinnert zu werden.
„Hades‘ Hangmen“ behandelt alle Themen, denen ich – vor allem im Romantikbereich – normalerweise aus dem Weg gehe. Und doch greife ich bereits zum 2. Mal zu dieser Reihe, weil sie mich einfach nicht loslässt!


Die Handlung und die Charaktere


Die Handlung von Band 2 setzt einen Monat nach dem der Reihenauftakt endet. Die Hangmen haben die Verfluchten erfolgreich aus den Fängen des Ordens befreit. Doch an Normalität ist nicht zu denken, immerhin befinden sich die tiefst gläubigen Mädchen in den Händen von diesen „Teufeln“. Für Lilah der schrecklichte Moment ihres Lebens! Sie will zurück zum Orden. Sie möchte erlöst werden. Und da kommt Kyler ins Spiel.
Er bekommt die Aufgabe Lilah das Leben außerhalb ihres früheren Gefängnisses zu zeigen und wie es so kommen muss, schlägt die Anziehung der beiden – die seit dem ersten Moment bestand hatte- zu.

» Sie hatte ihren Glauben verloren.Bella war tot.Mae lebte das Leben einer Sünderin.Ich war die Einzige, die noch dem rechten Pfad folgte, die Einzige, die uns noch auf dem rechten Pfad halten konnte.«
[Zitat Lilah; „Hade’s Hangmen 2 – Kyler“ von Tillie Cole; Seite 28/349 eBook]

Ich wünschte, ich könnte sagen, dass ich Lilah nicht verstehen würde. Sie hat in dieser Sekte so viel Schreckliches erlebt und glaubt dennoch noch an den Glauben des Propheten David. Aber um ehrlich zu sein, wenn ich in ihrer Haut stecken würde und das alles so wie sie erlebt hätte, ich glaube, mir würde es nicht anders ergehen. Lilah ist nicht von Geburt an eine Verfluchte gewesen. Sie hatte Familie in dieser kranken Sekte und so auch das Gefühl, dass nicht alles darin schlecht war.
Lilahs Wunsch ist es erlöst zu werden.

In diesem Band setzt Tillie Cole ein Hauptaugenmerk auf das Theme „Gehirnwäsche in Sekten“ und das hat sie sehr eindrucksvoll geschafft. Ich habe beim Lesen geflucht wie ein Rohrspatz. Ich habe gewettert, mich aufgeregt und vor Verzweiflung oder fassungsloser Wut den Kopf geschüttelt.
Diese Themen, welche im Buch behandelt werden ist nichts für zarte Gemüter. Die Autorin macht es zwar oft so, dass sie den Eindruck vermitteln will, was – vor allem den Verfluchten – in ihrer Vergangenheit widerfahren ist, aber es gibt auch Szenen, die werden sehr detailliert beschrieben.
Immer, wenn die Sekte erwähnt wurde, hatte ich nur einen Gedanken:
Ich will sie brennen sehen!
Es ist so krank, aber gleichzeitig kann ich mir vorstellen, dass es irgendwo auf der Welt tatsächlich Menschen gibt, die so etwas erleben. Vielleicht nicht so überspitzt. Vielleicht genauso.
Das Brutalste beim Lesen ist wohl die stumme Vermutung, dass es so wirklich irgendwo existiert. Wo Pädophile einen Glauben vorschieben um Kindern wehtun zu können.
Ich würde zwar nicht sagen, dass das Buch mich an meine Grenzen gebracht hat, denn Tilie Cole schafft einen guten Mittelweg zwischen »Brutalität und Seelisch zu verkraften« zu finden. Es ist kein leichter Stoff, aber das macht wohl den Reiz der Reihe aus.
Sie ist brutal, aber auch voller anderen Emotionen. Vertrauen, Liebe, Zuneigung, das Gefühl endlich frei zu sein. Es ist teilweise echt hart, aber das ist bei einem Outlaw Motorradclub nicht anders zu erwarten.

» Sie war noch nicht so weit. [...] So zerbrechlich, dass ich nichts anderes wollte, als sie zu beschützen und nie aus den Augen zu lassen. [...] Ich aß, schlief und atmete bloß noch für dieses wunderschöne, aber total kaputte Mädchen. «
[Zitat Kyler; „Hade’s Hangmen 2 – Kyler“ von Tillie Cole; Seite 125/349 eBook]

Lilah wie auch Ky verändern sich durch den jeweils anderen. Lilah musste bereits schlimmes durchstehen doch ihr Glauben ist ungebrochen. Sie hasst ihr gutes Aussehen, denn sie sieht es tatsächlich als Fluch des Teufels. Sie möchte Erlösung und die findet sie ganz sicher nicht in einen Haufen von diesen fahrenden Teufeln die es lieben zu sündigen und das den ganzen Tag.
Ky ist oberflächlich, sehr von sich überzeugt und liebt es im Bett zu liegen. Am besten nicht alleine. Ky symbolisiert alles, was Lilah verabscheut, aber sie muss auch zugeben, dass er vom ersten Moment an, ihre Interesse hatte.

In diesem Band kommen natürlich auch die anderen Verfluchten Mae und Maddie vor. Gemeinsam mit Styx, Flame, AK, Viking und dem Rest. Mae und Styx haben sich bereits gefunden.
Und im Band 3 kommt Flame an die Reihe! Seine Auftritte hier hatten es in sich, auch wenn ich seine Methoden in diesem Bezug sehr willkommen geheißen habe.
Flame und Maddie! Ich freu mich schon so!

» Erst vor Kurzem hatte ich gelernt, dass jemand, der nach außen hin böse erscheint, sich tatsächlich als die gütigste aller Seelen erweisen kann. Flame war ein Abbild von Gewalt und Hass, doch wenn er Maddie ansah, konnte man in seinem Blick nichts als Anbetung sehen. «
[Zitat Lilah; „Hade’s Hangmen 2 – Kyler“ von Tillie Cole; Seite 327/349 eBook]


Die Schreibweise


Flüssig, mitreißend und absolut ehrlich. Kein Blatt wird vor dem Mund genommen, keine erschreckende Tatsache verleugnet. Es wird zwar öfters etwas angedeutet, aber das macht das Buch umso spannender, denn das Kopfkino ist bereits darauf gedrillt sehr blutig zu denken!

Lilah wird so verständlich dargestellt, dass ich sie absolut verstehen konnte, auch wenn ich sie ab und an gerne geschüttelt hätte. Es ist nicht leicht aus dem gewohnten Muster auszubrechen, dabei ist es egal wie irrational etwas auch sein mag. Wenn man nur lange genug etwas eingeredet bekommt glaubt man auch irgendwann mal daran. Sowie Lilah...

Tilly Cole schafft es mit „Kyler“ ein weiteres Mal mich aus meiner Komfortzone zu locken. Ein Orden, der denkt, dass er das ausgewählte Volk des Herrn ist gegen einen Outlaw MC. Bei Religion besteht immer die Möglichkeit, dass die Wogen hoch gehen, aber mich hat es zum Nachdenken angeregt. Es hat schockiert, gefesselt, aber auch mein Herz höher schlagen lassen, denn auch Sünder können sich ändern mit dem richtigen Einfluss!

Band 2 von „Hades‘ Hangemen“ bekommt von mir 5 von 5 Federn! Es steht „Styx“ in nichts nach und zeigt mehr Facetten aus dem Glauben und warum es Menschen gibt, die dorthin konvertieren. 



~~~***~~~***~~~

Ich möchte mich ganz herzlich NetGalley und dem Lyx Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares bedanken!

~~~***~~~***~~~

Dieser Beitrag muss aufgrund der Verlinkungen als *Werbung* deklariert werden!
Achtung unentgeltliche WERBUNG! 
Meine Meinung ist trotz Rezensionsexemplar ehrlich und nicht gekauft! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der von Datenschutzerklärung von Google.