[Kurzrezension] Vernasch mich #2 - Was sich neckt das liebt sich...meistens

Vernasch mich #2
Was sich neckt das liebt sich...meistens

Autor: Anna Katmore
Verlag: Creative Space
Seitenanzahl: 459 Seiten
ET: 27.07.2016
ISBN-13: 978-1542625005
Quelle



Finally it’s over...der letzte Band aus der Welt von „Grover Beach Team“ und seinen Bewohnern. Schön war’s...

Wenn ein Wolf im Wald mit einem Tiger spielt …
Sommercamps sind sowas von bescheuert!
Ich wollte ja von Anfang an nicht hierher! Eigentlich sollte ich längst im Flieger nach London sitzen, wo mich ein aufregendes zweites Collegejahr erwartet. Stattdessen hänge ich nun am Arsch der Welt fest, dazu verdammt, ein paar pubertierende Kids im Wald zu beaufsichtigen, und alles nur wegen eines kleinen Zusammenstoßes mit dem Gesetz. 
Gut, dass ich bereits einen Plan habe, wie ich dieser Höllenwildnis entfliehen kann! 
Nur leider habe ich in meinem genialen Plan ein kleines, nicht ganz unsexy Detail übersehen: Justin Andrews, Teamleiter der Wölfe … (© Anna Katmore)



Mit der Reihe „Grover Beach Team“ verbinde ich aufregende Lesestunden mit viel Herzrasen. Als Anna Katmore schließlich eine Spin-off Reihe mit Brin und Chloe herausbrachte, war klar, dass ich es lesen MUSSTE. Es ist ein würdiger Abschluss, auch wenn mir Brins Geschichte ein wenig besser gefallen hat.

Chloe Summer hat in der „Grover Beach Team“-Reihe nicht gerade einen sehr positiven Ruf gehabt. Warum? Chloe ist zickig, verwöhnt und fühlt sich als etwas Besseres. Aber Menschen können sich ändern, oder?

Ja, auch in ihrem eigenen Buch ist Chloe nicht immer leicht zu verstehen. Aber sie verändert sich. Nach und nach. Vor allem durch einen ganz bestimmten Wolf zeigt der Tiger, dass sie nicht immer die Krallen ausfahren muss.
Chloe ist nicht das, was man über sie erzählt. Hinter ihr steckt so viel mehr, aber vor allem in den Vorgängern machte sich niemand vom Fußballteam die Mühe, sie besser kennenzulernen. Aus guten Grund.
Einzig in Brinnas Geschichte erkannt man, dass hinter Zicke Chloe mehr steckt. Und das beweist sie auch hier. Diese Darstellung hat mir sehr gut gefallen. Jeder Mensch ist mehr, als er im ersten Moment zu sein scheint!

Justin Andrews. Bester Freund von Ryan Hunter und kein Unbekannter. Ihn und Chloe scheinen Welten zu trenne, oder? Der Skater mit dem guten Herzen und der Liebe zum Abenteuer. Was könnte er mit Chloe bloß gemein haben?

Ach...es war so schön ein letztes Mal in diese Welt der „Grover Beach Team“ Reihe einzutauchen, auch wenn es mittlerweile am College bzw. wie hier in den Ferien spielt. Es wirkt reifer als noch die Hauptreihe.

Die Schreibweise ist flüssig, reißt mit und die Seiten rasen nur so dahin! Es gab zwar die ein oder andere etwas zähere Stelle, aber im Großen und Ganzen hat es mich verzaubern können.

Vor allem der Sichtwechsel zwischen Chloe und Justin hat mir gut gefallen. So kamen ganz viele dümmliche Grinser und Herzrasen zustande ;P

Alles in allem ist es zwar nicht das stärkste Buch der Reihe bzw. der Spin-off Reihe, aber für Fans definitiv ein MUST READ und würdiger Abschluss dieser Buchwelt. Es ist schön zu lesen, dass jeder Charakter verschiedene Facetten hat, selbst die zickigste.

Von mir bekommt „Was sich neckt das liebt sich...meistens“ 4 von 5 Federn! 



~~~***~~~***~~~

Dieser Beitrag muss aufgrund der Verlinkungen als *Werbung* deklariert werden!
Achtung unentgeltliche WERBUNG! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der von Datenschutzerklärung von Google.