[Rezension] The Wedding Project


The Wedding Project
Ehe auf den ersten Blick

Autor: Johanna Danninger & Greta Milán
Verlag:  Montlake Romance
Seitenanzahl: 350 Seiten
ET: 13.03.2018
ISBN-13: 978-2919800278
Quelle



Ich wurde von der Idee zwar angelockt, doch der Inhalt konnte mich zu 100% für sich gewinnen! 

Ein Roman für die Lachmuskeln und für´s Herz aus der Feder des Autorenduos Johanna Danninger & Greta Milán.

Niemals hätte Claire gedacht, eines Tages einen Wildfremden vor laufender Kamera zu heiraten. Ebenso wenig hätte John es je für möglich gehalten, für eine simple Wette so weit zu gehen. Und dennoch finden sich die beiden unversehens vor dem Traualtar wieder. Bei einer Fernsehshow, in der zwei Paare herausfinden sollen, ob eine Ehe auf den ersten Blick funktionieren kann.

Claire und John sind sich einig – sie wollen diese Show unbedingt gewinnen. Dumm nur, dass sie sich absolut nicht ausstehen können. In ihrem Ehealltag fliegen von Anfang an die Fetzen. Oder sind es vielleicht doch eher die Funken? (© Montlake Romance)


Von der Idee angelockt, las ich den Klappentext und wusste, dass das Buch etwas für mich sein könnte. Und? Wow...ich hätte nicht gedacht, dass es mich so von sich überzeugen könnte!


Die Handlung und die Charaktere


Es ist schon nicht leicht eine Person auf herkömmliche Weise kennenzulernen, aber mit Kameras im Schlepptau?
Noch dazu, dass es nicht irgendeine Person ist, die man versucht da kennenzulernen, sondern den frisch angetrauten Ehemann bzw. Ehefrau.
Horrorszenario?
Für Claire und John wird dies zur Realität, als sie sich bei der Fernsehshow „The Wedding Project“ anmelden und tatsächlich genommen werden.

Es gibt ja diese TV-Show wirklich und dementsprechend gespannt war ich darauf, wie Johanna Danninger und Greta Milán aus dieser Idee schöpfen.
Es beginnt mit dem Gang zum Altar und endet mit...tja. Mit was wohl?
Missverständnissen, Gefühlen, viel Show und noch mehr Funken!
Das Buch hat mich echt von sich überzeugt, was nicht nur an der Idee und der gelungenen Umsetzung liegt, sondern vor allem an den großartigen Charakteren geschuldet ist!

Jonathan – John - ist der „Ehemann“ der frisch zusammengebrachten Familie Bricks. Er ist eigentlich reich, erfolgreich im Job und ehrlich gesagt nur bei der Show, weil er diese Wette mit seinem besten Freund nicht verlieren will. Denn John verliert nicht. NIE!
Dass er dabei auf ernst, gefühlskalt und unnahbar macht, macht es Ehefrau Claire nicht gerade leicht, nett zu ihrem frisch Angetrauten zu sein.
Claire ist das pure Leben, denn ihre Kleidung ist farbenfroh, sie ist lebhaft und voller Energie. Dass sich viel mehr hinter ihrer Fassade verbirgt, erfährt man als Leser und auch John erst nach und nach.
John und Claire sind das PURE Chaos, denn sie sind Gegensätze, wie sie im Buche stehen. Aber ziehen sich Gegensätze nicht eigentlich an?

Nicht nur die beiden Protagonisten sind authentisch, lebhaft und charismatisch ausgearbeitet, sondern auch die Nebencharaktere. Ein paar mochte ich, bei anderen konnte ich nur mit dem Kopf schütteln!


Die Schreibweise


Etwas, das ich noch sehr an dem Buch liebe ist die abwechselnde Sichtweise der beiden Protagonisten. Man wechselt immer zwischen Claire und John hin und her und so lernt man sehr schnell die beiden kennen. Ich konnte Claires anfängliche Abneigung voll und ganz verstehen, aber dann, wenn ich mich in Johns Sicht befand, verstand ich erst, warum er so ist, wie er eben ist.

Als Leser liest man nicht nur die Geschichte, nein, man erlebt sie in der Haut der beiden frisch angetrauten Eheleute! 

Mit „The Wedding Projekt“ ist Johanna Danninger mit Greta Milán ein mitreißendes Gemeinschaftsprojekt gelungen. Die Handlung ist authentisch und voller Gefühl und die Charaktere nehmen einen mit in ihre Leben, die plötzlich durch eine Blitz-Ehe durcheinander gebracht werden.
Die Schreibweise ist locker, leicht und somit eignet sich das Buch perfekt dazu, die Seele baumeln zu lassen und zu genießen. Ich wurde zwar von der Idee angelockt, aber der Inhalt hat mich zu 100% für sich überzeugt! von mir bekommt Stafel 1 von „The Wedding Project“ 5 von 5 Federn



Ich möchte mich ganz herzlich bei NetGalley für die Bereitstellung des Leseexemplares bedanken!

~~~***~~~***~~~

Dieser Beitrag muss aufgrund der Verlinkungen als *Werbung* deklariert werden!
Achtung unentgeltliche WERBUNG! 
Meine Meinung ist trotz Rezensionsexemplar ehrlich und nicht gekauft! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der von Datenschutzerklärung von Google.