[Rezension] Season of Magic #4 - Blättertanz


Season of Magic #3
Blättertanz

Autor: Romina Gold
Verlag:  Dark Diamonds
Seitenanzahl: 299 Seiten
ET: 29.11.2018
ISBN: 978-3-646-30116-8
Quelle



Ich bin immer noch von dem Gemeinschaftsprojekt begeistert! Tolle Fortsetzung! 

**Stürme wie der Herbst**
Auf mütterlicher Seite Indianerin, auf väterlicher Seite Weiße. Als Halbblut und Heilerin in Salem Village wurde die kämpferische Flame Holbrook schon immer misstrauisch beäugt und ist in der Hexenverfolgung von 1692 gleich eine der Ersten, die der schwarzen Magie beschuldigt wird. Als ihr zusammen mit ihren Freundinnen Elisha, Rainille und Ira der Prozess gemacht wird, wünscht sie sich mit ihrer letzten Kraft nur eins: nie wieder in jemandes Gewalt zu stehen und dieser schrecklichen Zeit zu entkommen. Sofort wird sie vom Sturm ihrer eigenen Magie erfasst und tatsächlich weit weggetragen, bis ins Jahr 1850. Mitten in den gepflegten Garten einer stattlichen Villa hinein, die von einem charakterstarken Mann bewohnt wird, der sich nicht von Vorurteilen leiten lässt. Ganz anders ist jedoch seine Umgebung. Bald muss Flame ihre Magie nicht nur für die Suche nach einem Weg zurück aufwenden, sondern auch im Kampf um ihre Anerkennung… (© Dark Diamonds)


Ich muss gestehen, dass ich Band 2 immer noch nicht gelesen habe, aber Flames Geschichte zog mich einfach magisch an. Nach Ira war ich nun gespannt wie es der jungen Frau mit Indianerabstammung gehen wird...und das, was ich las, schockte mich schon sehr!


Die Handlung und die Charaktere


Zur Zeit von 1692 hab ich ja noch irgendwie verstanden, warum die Menschen so kleinkariert denken und unschuldige Frauen als Hexen bezichtigt haben, aber 1850?
Diese Wut, dieses Misstrauen, dieser Hass Flame gegenüber, nur weil sie Halbindianerin ist, war richtig, richtig schlimm zu lesen. Rassismus hat es schon immer gegeben, aber es an der Seite einer Protagonistin zu lesen, machte es viel greif- und spürbar.

Flame ist Halbindianerin, kann in Salem Village nur ihren drei engsten Freundinnen vertrauen und liebt es im Wald zu sein. Nach dem aufregenden Prolog findet sie sich plötzlich in einem fremden Bett, in einem fremden Haus wieder. Einzig der Hausherr Henry ist Flame gegenüber zuvorkommend und offen.
Henry hat durch ein Schiffsunglück seine Familie verloren und lebt nun alleine in seiner Villa. Er ist offen, intelligent und kommt mit der kleingeistigen Denkweise von Denvers nur schwer zurecht.
Er ist für Flame da, als sie am dringendsten jemanden braucht!

Freundschaft, Liebe, Hoffnung, Vertrauen und der Kampf um Anerkennung! Flame macht an der Seite mit Henry im Jahr 1850 einiges durch und kommt daraus nur stärker hervor!
Ich fand das Buch mit der Thematik „Rassenfeindlichkeit“ , „Hoffnung“ gepaart mit „Magie“ wirklich sehr gelungen! Flames anfängliches Misstrauen - ich konnte sie verstehen! Ihr Leben lang war sie eine Aussätzige, denn sie war immer nur „Halb“. Halb Weiß. Halb Indianerin.
Nie gehörte sie wo richtig dazu. Außer bei ihren Freundinnen...und bei Henry.

Diese Beziehung, die zwischen Flame und Henry passiert...war nicht überstürzt, sondern geschah Schritt für Schritt zur richtigen Zeit! Echt wunderbar deren Werdegang zu beobachten!

Nicht so wunderbar war das Ende. Wieder extrem offen, aber da ich bereits vorbereitet darauf war, war es okay. Nicht toll, aber ganz okay. Ich freu mich schon sehr auf das finale Ende!


Die Schreibweise



Locker, leicht, mitreißend und absolut einnehmend! Der Prolog fesselte mich und die wechselnden Sichten zwischen Flame und Henry steigerten nur weiter die Spannung! 

Alles in allem ist „Blättertanz“ eine gelungene (unabhängige voneinander abhängige) Fortsetzung. Das mit dem Ende ist ärgerlich, aber eben ein Marketing-Gag des Verlages. Ich mochte die flüssige Schreibweise, die beiden verschiedenen, sich aber gut ausgleichenden Hauptcharaktere Flame und Henry und den Unterton, welches das Buch aussagt.
Ich finde zwar persönlich die „Me, my Friends & One Wedding“-Reihe der vier Autoren stärker, aber „Season of Magic“ ist für Romantasy-Fans auch wunderbar zu lesen und Realität vergessen!
Von mir bekommt das eBook jedenfalls 4 von 5 Federn



Ich möchte mich ganz herzlich bei Romina Gold für die Bereitstellung des Leseexemplares bedanken!

~~~***~~~***~~~

Dieser Beitrag muss aufgrund der Verlinkungen als *Werbung* deklariert werden!
Achtung unentgeltliche WERBUNG! 
Meine Meinung ist trotz Rezensionsexemplar ehrlich und nicht gekauft! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der von Datenschutzerklärung von Google.