[Rezension] Redwood Love #3 - Es beginnt mit einer Nacht


Redwood Love #3
Es beginnt mit einer Nacht

Autor: Kelly Moran
Verlag:  rororo (Rowohlt Polaris)
Seitenanzahl: 352 Seiten
ET: 23.10.2018
ISBN: 978-3-499-27540-1
Quelle



Mein (vorerst?) letzter Ausflug nach Redwood, der mich aber wieder voll und ganz begeistern konnte! So herzerwärmend! 

Wie Hund und Katz
Tierarzt Drake O‘Grady ist in Redwood aufgewachsen. Dieser kleine Ort an der Küste von Oregon ist sein Zuhause, hier hat er die schönsten, aber auch die schlimmsten Erfahrungen seines Lebens gemacht. Zoe Hornsby stand ihm dabei immer zur Seite. Sie ist die wichtigste Person in seinem Leben, auch wenn sie ihn öfter zur Weißglut bringt, als er zählen kann. Sie raubt ihm einfach den Verstand. Sodass er etwas vollkommen Verrücktes tut. Wie Zoe zu küssen...(© Rowohlt Polaris)


Es geht weiter! Es geht weiter! Es geht weiter! Ach...wie habe ich mich gefreut, als ich endlich Band 3 in den Händen halten durfte und ein drittes (und hoffentlich NICHT letzten) Mal das kleine Städtchen Redwood einen Besuch abstatten zu dürfen.
Diesmal war der älteste O’Grady Bruder an der Reihe!


Die Handlung und die Charaktere


Das wundervollste an der Reihe ist wohl, dass Kelly Moran es zwar schafft, dass ständig eine gewisse Spannung gegeben ist, aber diese nicht durch übertriebene Höhepunkte entsteht. Man könnte fast sagen, es plätschert eigentlich alles gemächlich dahin, aber gerade in der richtigen Geschwindigkeit, dass es nicht langweilig ist.
„Redwood Love“ ist eine Reihe, bei der man ohne schlechtes Gewissen die Seele baumeln lassen und jede Seite genießen kann.
Zudem sagen sie unglaublich viel aus und beinhalten ernstere Themen.

Zoe ist Hundefriseurin, taff, nicht auf dem Mund gefallen und stößt langsam bei ihrer Mutter an ihre Grenzen. Ihre Mum hat Demenz und diese wird Tag für Tag schlimmer.
Zoe ist eine unglaublich starke Persönlichkeit, denn sie versucht mit aller Macht den Wunsch ihrer Mutter zu erfüllen, dass sie nicht in eine Pflege kommt, dabei stößt sie oft selbst an ihre Grenzen. Doch klein beigeben existiert in Zoes Wortschatz nicht!

Drake hat in Redwood seine (erste) große Liebe gefunden und wieder verloren. Über 4 Jahre sind seit dem Tod von Heather vergangen und langsam kriecht er aus seinem Schneckenhaus wieder hinaus. Zoe war schon immer Teil seines Lebens, denn er ist nicht nur mit ihr aufgewachsen, sondern auch noch Heathers beste Freundin. Drake ist tierlieb, loyal, ernst, aber auch zuvorkommend und liebevoll.

» Er war kein Mann vieler Worte, aber Zoe war die einzige Person, die ihn vollkommen sprachlos machte. «
[Zitat; „Redwood Love 3 – Es beginnt mit einer Nacht“ von Kelly Moran; Seite 17 Print]

Beide, Zoe und Drake, scheinen serhr verschieden zu sein, doch im Grunde gleichen sie sich wundervoll aus.
Auch in Band 3 sind die Charaktere perfekt gelungen. Sie sind authentisch, voller Fehler und wirken einfach menschlich. Ihre Leben sind nicht perfekt, aber sie machen das Beste daraus!

Natürlich kommen auch Cade, Avery, Hailey, Flynn und Gabby vor. Die Drachen versuchen zu verkuppeln und die Tiere Unheil zu stiften xP.

» Sie sorgte immer – immer – dafür, dass er sich so fühlte: ratlos, entnervt oder verlegen. Das war ihr liebstes Hobby. «
[Zitat; „Redwood Love 3 – Es beginnt mit einer Nacht“ von Kelly Moran; Seite 7 Print]

Die Handlung ist sozusagen zuckersüß, hochgradig emotional, aber auch mit einer ernsteren Thematik, die das Herz schwerer werden lässt. Obwohl Heathers Tod nicht im Mittelpunkt steht, bringt die Krankheit von Zoes Mum schon eine gewisse Schwere in die Handlung. Nicht zu viel, dass es bedrückend wirkt, aber genug, dass man zum Nachdenken anfängt!


Die Schreibweise



Flüssig, mitreißend, perfekt zum Abtauchen! Ich habe begonnen und befand mich quasi sofort wieder in dem Städtchen Redwood Love. Die Schreibweise hat mich sofort wieder mitgenommen und zum Schwärmen gebracht! 

„Redwood Love“ ist eine Reihe bei der man die Seele baumeln lassen kann! Zudem sagt jeder einzelne Band so viel aus! Drakes Geschichte ist voller Hoffnung und zeigt, dass man immer wieder die Liebe finden kann.
Die liebenswerten Charaktere, die flüssige Schreibweise und die stetig mitreißende Handlung sind nur ein paar wenig Gründe, weshalb ich mich in „Redwood Love“ verliebt habe.
Mit Drake und Zoe ist nun der letzte O’Grady Junge versorgt, aber es gibt noch weitere Junggesellen und wer weiß, vielleicht schreibt die Autorin irgendwann einmal weiter! Ich hoffe es jedenfalls sehr!
Von mir bekommt aber momentaner Abschluss der Trilogie volle 5 von 5 Federn! Er konnte mich von der ersten Seite an wieder überzeugen! 



Ich möchte mich ganz herzlich bei Rowohlt und Kyss für die Bereitstellung des Leseexemplares bedanken!

~~~***~~~***~~~

Dieser Beitrag muss aufgrund der Verlinkungen als *Werbung* deklariert werden!
Achtung unentgeltliche WERBUNG! 
Meine Meinung ist trotz Rezensionsexemplar ehrlich und nicht gekauft! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der von Datenschutzerklärung von Google.