[Rezension] Hidden Legacy #2 - Tanz des Feuers


Hidden Legacy #2
Tanz des Feuers

Autor: Ilona Andrews
Verlag: Lyx Digital
Seitenanzahl: 563 Seiten
ET: 04.10.2018
ISBN: 978-3-7363-0846-6
Quelle



Packende Fortsetzung, die sofort Lust auf mehr macht! Ich bin süchtig!
Wann erscheint Band 3?!

Wie Feuer und Eis

Ihre außergewöhnliche magische Fähigkeit – zu erkennen, wann jemand lügt – kommt Nevada Baylor in ihrem Job als Privatdetektivin gerade recht. Zusammen mit ihrem Fleiß und ihrer Beharrlichkeit hat sie es geschafft, ihre (vielleicht ein bisschen exzentrische) Familie mit ihrer Detektei über Wasser zu halten. Aber in ihrem neuen Fall muss sich Nevada abermals gegen die finsteren Mächte stellen, die Houston bereits einmal zerstören wollten. Aber das ist nichts gegen die erneute Begegnung mit Connor ‚Mad‘ Rogan – dem Milliardär, Prime-Magier und herablassenden Idiot (so sagt zumindest Nevada). Zwischen beiden sprühen die Funken, doch erneut müssen die beiden gegen den Feind zusammenarbeiten, der diesmal noch gefährlicher und noch stärker ist. Und bald schon müssen Nevada und Conner erkennen, dass nichts so sehr brennt wie Eis … (© Lyx Digital)



Oh wie sehr habe ich mich gefreut, als ich gesehen habe, dass es endlich mit „Hidden Legacy“ weitergeht! Ganz klar also, dass ich es sofort lesen musste!
Und? Ich bin begeistert, grinste vor mich und möchte mir wegen dem Ende die Haare raufen! So fies...einfach nur fies!


Die Handlung und die Charaktere


Endlich, endlich, endlich geht es mit Nevada, ihrer besonderen Familie und vor allem Conner Rogan weiter!

Nevada ist genauso wie in Band 1, auch wenn sich nach und nach Dinge in ihr Leben schleichen, die sie drohen zu verändern. Nevada ist aber immer noch die taffe, mutige und loyale Frau, welche ich in Band 1 kennengelernt habe. Sie entdeckt eine Macht in sich, die es in sich hat und die Wahrheiten bezüglich ihrer Herkunft sind auch nicht ganz ohne.
Aber auch wenn ich Nevada 100% toll finde, liebe ich ihren Sarkasmus am meisten. Den und ihren Sturkopf, wenn es um Mad Rogan geht ^.^

» Cornelius wich langsam einen Schritt zurück. Auch Troy zog sich zurück. Ja, ich hatte gerade einem Befehl von Mad Rogans widersprochen, und siehe da, der Planet dreht sich immer noch. «
[Zitat; „Hidden Legacy #2 – Tanz des Feuers“ von Ilona Andres. Seite 48/357 eBook]

Zudem ist das ganze Weltbild absolut gelungen! Die Handlung fängt 2 Monate nach dem Ende von „Das Erbe der Macht“ an und ist von Anfang an spannend! Den Vorgänger sollte man aber noch gut im Kopf haben, auch wenn Nevada immer mal wieder Sonderheiten in ihrer Welt erklärt, wie zum Beispiel die Fähigkeiten der gewissen Magie Häuser und die richtigen Bezeichnungen dazu.

2 Monate hat sich Mad Rogan also aus Nevadas Leben ferngehalten und durch ihren aktuellsten Fall tritt er wieder in ihr Leben.
Connor – Mad – Rogan. *Seufz*
Ja, er ist gefährlich, ja er ist eine Kampfmaschine, aber wenn er bei Nevada ist, dann zeigt er eine Seite, die einen einfach zum Schmelzen bringt. Plötzlich wirkt der Drache gar nicht mehr so furchteinflößend. Er hat seine Prinzipien und daran hält er sich.
Jede Szene mit Nevada und Rogan sind voller prickelnder Gefühle, gelungener Dialoge und Humor.

» Ich merkte, wie er sich versperrte. Einen Augenblick lang war Connor da, und im nächsten Moment hatte sich Mad Rogan wieder in den Vordergrund geschoben. «
[Zitat; „Hidden Legacy #2 – Tanz des Feuers“ von Ilona Andres. Seite 100/357 eBook]

Das Buch wimmelt so vor tollen Charakteren, dass ich aus dem Schwärmen gar nicht mehr rauskomme! Cornelius Harrison taucht auch wieder in „Tanz des Feuers“ auf und er bekommt sogar eine größere Rolle als noch im Reihenauftakt. Der Tiermagier hat mich wirklich beeindruckt. Er hat seine Frau verloren und braucht Nevadas Hilfe um ihren Mörder zu finden. Er sinnt auf Rache, aber vor allem will er eine Erklärung für seine Tochter parat haben. Das sich daraus auch amüsante Szenen entwickeln, fand ich absolut gelungen.

» „Findet denn außer mir niemand einen von Frettchen durchgeführten Raubüberfall ein wenig absurd?“ Augustin sah sich hilfesuchend um. «
[Zitat; „Hidden Legacy #2 – Tanz des Feuers“ von Ilona Andres. Seite 218/357 eBook]

Aber natürlich muss ich auch Nevadas - die vielleicht wirklich leicht exzentrische  – Familie erwähnen. Oma Frieda, ihre Mum, ihre Schwestern und ihre Cousins. Sie sind 100% loyal, wissen, was es heißt zusammenzuhalten und entscheiden immer für ihr gemeinsames Wohl. Familie Baylor ist mächtig und diese Familie soll man echt nicht unterschätzen!  

» Wir waren Baylors. Wir bezahlten unsere Schulden, und wenn und das Leben ein Bein stellte, dann standen wir wieder auf und verpassten ihm eine. Manchmal schmerzte das noch mehr, aber wir taten es trotzdem. «
[Zitat; „Hidden Legacy #2 – Tanz des Feuers“ von Ilona Andres. Seite 169/357 eBook]

Die Charaktere sind voller Leben, Authentizität und machen aus der Geschichte etwas ganz Besonderes! Ich habe mit ihnen Gelacht, war erstarrt und habe mitgefiebert. Ich habe jede Seite zum Lesen genossen!


Die Schreibweise


Flüssig, mitreißend, detailliert, aber nicht langatmig. Die Schreibweise hat mich wieder begeistert und einmal begonnen konnte ich mich immer nur schwer losreißen. Die Dialoge sind meist so voller Witz und Sarkasmus, dass ich nicht anders konnte als laut loszulachen. Nevadas Humor ist einfach gelungen und ihre Gedanken, wenn es um Rogan geht, einfach nur köstlich! 
Ich liebe diese Reihe so sehr! Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie ich mich nach dem Ende auf die Fortsetzung freue! Band 2 von „Hidden Legacy“ ist voller Spannung, großer Gefühlen, vielen Kämpfen und noch mehr Entscheidungen! Langweile ist in diesem Buch ein Fremdwort und auch wenn die Spannung stetig gegeben ist, der Humor kommt nicht zu kurz!
Nevadas und Rogans Geschichte zählen wieder zu einen meinen Highlights, da ich einfach nichts nenne kann, was mir nicht gefallen hat.
Ganz klar also, dass „Tanz des Feuers“ 5 von 5 Federn von mir bekommt! 




Ich möchte mich ganz herzlich beim Lyx Verlag und NetGalley für die Bereitstellung des Leseexemplares bedanken!

~~~***~~~***~~~

Dieser Beitrag muss aufgrund der Verlinkungen als *Werbung* deklariert werden!
Achtung unentgeltliche WERBUNG! 
Meine Meinung ist trotz Rezensionsexemplar ehrlich und nicht gekauft! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der von Datenschutzerklärung von Google.