[Rezension] Cosa Nostra #2 - Fire Queen

Cosa Nostra #2
Fire Queen

Autor: Vanessa Sangue
Verlag: Lyx Verlag
Seitenanzahl: 309 Seiten
ET: 27.07.2018
ISBN: 978-3-7363-0617-2
Quelle






Düster, mitreißend und nichts für schwache Nerven! 

Ich habe dir vertraut …

Saphiras Welt liegt in Scherben. Die De Angelis sind zerschlagen, sie selbst schwer verletzt und ihr Selbstvertrauen zerstört. Das erste Mal in ihrem Leben hatte sie sich von ihren Gefühlen leiten lassen – und muss nun einen hohen Preis dafür bezahlen. Denn Madox ist in Wirklichkeit das neue Oberhaupt der Familie Varga – und damit Saphiras schlimmster Feind. Doch Saphira gilt nicht umsonst als der gefürchtetste capo der Cosa Nostra. Sie schwört, die Vargas auszulöschen und Madox zu zeigen, was es bedeutet, sich mit der Eisprinzessin anzulegen – ohne zu ahnen, dass die größte Gefahr viel näher ist, als sie denkt … (© Lyx Verlag)

Keine Frage, nach dem Ende von Band 1 musste ich ganz, ganz schnell zur Fortsetzung greifen und auch diese schlug ein wie eine Bombe!


Die Handlung und die Charaktere


Nach dem offenen Ende von „Cold Princess“ wusste man als Leser durch den Klappentext zwar schon, das Saphira überlebt, aber nicht, wohin ihr Kampf gehen wird.
Und Hand aufs Herz:
Bis zu einem gewissen Punkt konnte ich nicht vorhersagen wohin die Handlung noch gehen wird! Klar, ein paar Dinge waren klar, aber so ganz 100% sicher war ich mir dann doch nicht. Wegen „Dark Romance“ und so...wer sagt denn, dass so ein Buch wirklich ein „Happy End“ bekommt?

Beim Lesen sind mir jedenfalls so einige Fragen im Kopf herumgespukt:
Würden Saphira und Madox tatsächlich zusammenkommen?
Wer wird die Kämpfe überleben?
Und nach dem überraschenden Plottwist:
Ach du meine Güte, wie konnte sich die Person nur so lange verstellen? *Schnappatmung*

Saphira und Madox entwickeln sich im Laufe der beiden Bücher weiter. Sie sind immer noch brutal und gehören zur Mafia, aber in ihre Wesenszüge ändern sie sich. Sie springen über ihre Schatten, sie zeigen ihre Menschlichkeit, weil auch sie Schwächen haben und dadurch haben sie sich in mein Herz gestohlen, sodass ich nicht anders konnte als mit laut klopfenden Herzen zu hoffen, dass wenigsten die beiden überleben.
Bei der Todesrate in der Reihe war ich mir bis zum Schluss jedenfalls nicht sicher wie es enden wird!

Nicht ganz so glücklich war ich, dass ein paar Handlungsstrengen ziemlich schnell abgeschlossen worden sind. Handlungen, die man – meiner Meinung nach – gründlicher hätten formulieren können, aber das ist nur meine Meinung, da ich nicht herum kann und festzustellen, dass mir Band 1 eine Spur besser gefallen hat.

Alles in allem überzeugten erneut die düstere, mitreißende Handlung und die Charaktere, die so einige Überraschungen parat halten. Ich fühle mich jedenfalls köstlich unterhalten!


Die Schreibweise



Einnehmend, flüssig und ebenso wie in Band 1 absolut mitreißend! Einmal begonnen konnte ich nur schwer das Buch aus der Hand legen! Die Seiten flogen dahin und das Ende kam viel zu schnell!

Auch wenn mir Band 1 besser gefallen hat (wahrscheinlich weil die Thematik noch so neu war) konnte mich Vanessa Sangue erneut von sich überzeugen, denn die Handlung hatte mich überrascht, die Charaktere schockiert und die Schreibweise mitgerissen!
Und das Ende erst ;P.
Von mir bekommt „Fire Queen“ jedenfalls 4 von 5 Federn und ich freue mich schon jetzt mehr von Vanessa Sangue zu lesen! 



Ich möchte mich ganz herzlich der Lesejury und dem Lyx Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares bedanken!

~~~***~~~***~~~

Dieser Beitrag muss aufgrund der Verlinkungen als *Werbung* deklariert werden!
Achtung unentgeltliche WERBUNG! 
Meine Meinung ist trotz Rezensionsexemplar ehrlich und nicht gekauft! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der von Datenschutzerklärung von Google.