[Rezension] Cosa Nostra #1 - Cold Princess

Cosa Nostra #1
Cold Princess

Autor: Vanessa Sangue
Verlag: Lyx Verlag
Seitenanzahl: 342 Seiten
ET: 29.03.2018
ISBN: 978-3-7363-0436-9
Quelle







Einfach nur Wow! Brutal, fesselnd und absolut mitreißend! Mein erstes Buch von Vanessa Sangue, aber definitiv nicht das letzte!

Er ist nicht bei ihr, um sie zu beschützen.
Er ist bei ihr, um sie zu töten.

Als Erbin einer der mächtigsten Mafiafamilien der Welt darf sich Saphira De Angelis keine Schwäche erlauben. Seit sie mit ansehen wusste, wie ihre Familie bei einem Attentat ums Leben kam, regiert sie stark, unnachgiebig und Furcht einflößend über ihre Heimatstadt Palermo. Einzig für Madox Caruso, neuestes Mitglied ihrer Leibwache, hegt sie tiefere Gefühle, als sie sich selbst eingesteht. Die zerstörerische Energie, die ihn umgibt, zieht Saphira mehr und mehr in seinen Bann – ohne zu ahnen, in welche Gefahr sie sich damit begibt … (© Lyx Verlag)

Mafia...tja, eigentlich eine Thematik vor der ich früher immer einen großen Bogen gemacht habe. Aber nachdem ich im Genre „Dark Romance“ Blut geleckt habe, wollte ich dieser Dilogie eine faire Chance geben!
Und ich kann nur sagen:
Zum Glück hab ich es getan!


Die Handlung und die Charaktere


Eines vorweg:
Die Handlung ist nichts für schwache Nerven, denn es wird gemordet, gedroht, geflucht und im Bett geht es auch nicht gerade sanft her.
Die Autorin, Vanessa Sangue, erwähnt das sogar im Vorwort und „warnt“ die Leser somit vor!

Und ja, die Handlung ist alles anderes als „locker & leicht“. Es ist düster, brutal, passt aber somit perfekt zum Thema:
Mafia!

Saphira de Angelis ist ein Capo, also Anführerin einer Mafia-Familie. Sie gilt als eiskalt und hat die halbe Stadt Palermo fest im Griff. Sie ist brutal und verlangt gehorsam, aber auf der anderen Seite ist sie ebenso fair. Sie mordet, wenn es sein muss, nicht, weil es ihr irgendeinen Kick gibt. Als sie 15 Jahre alt war, hat sie miterlebt, wie ihre ganze Familie bei einem Unfall gestorben ist und ist seither gefühlskalt, so sagen die andere. Ich nenne sie eher gebrochen.
Saphira ist definitiv nicht die normale 0-8-15 Protagonistin, da sie taff und eiskalt ist, aber auch einen starken Gerechtigkeitssinn in sich trägt. Kurz gesagt: Für eine Capo ist sie echt cool!

Madox ist ein soldati von den de Angelis, aber in Wirklichkeit ist er ein Spion aus der anderen Mafia Familie in Palermo den Vargas. Madox ist ein eiskalter Killer, der von klein auf genau zu dem erzogen worden ist: zu morden.
Aber auf der anderen Seite ist er anders. Er ist ein guter Freund, er besitzt einen ausgeprägten Beschützerinstinkt und für ihm steht Ehre und Respekt an erster Stelle.
So, wie sich Madox im Laufe des Buches weiterentwickelt hat, konnte ich nicht anders, als ihn zu mögen. Klar, ich würde immer noch die Straßenseite wechseln, wenn jemand wie er auf offener Straße auf mich zukäme, aber in Sicherheit der Buchseiten ist ja wohl ein bisschen Schwärmen erlaubt. xP

Die ganze Geschichte rund um die beiden Mafia-Familien hat mich gefesselt. Ich fand den ganzen Aufbau extrem spannend und deren Kodexe nach denen sie handeln.
Natürlich fesselte mich auch die Liebesgeschichte zwischen Saphira und Madox, obwohl es teilweise echt...intensiv zwischen den beiden herging.

Das Ende war einfach nur fies. Fies. Fies. Fies.
Aber da Band 2 ja mittlerweile erschienen ist zum Glück aushaltbar!


Die Schreibweise


Mitreißend, angenehm und ab der ersten Seite ist an aus der Hand legen nicht mehr zu denken!

Die Dialoge flossen in die Handlung und es wirkte nichts steif oder unnatürlich. 

Vanessa Sangue hat mich mit „Cold Princess“ überzeugen können! Es ist mein erstes Buch von der Autorin, aber sicherlich nicht das letzte! Die Charaktere waren voller Leben, die Handlung riss mit und die Schreibweise war fesselnd!

Band 1 der Dilogie verdient somit voll 5 von 5 Federn! Auch wenn es ganz (ganz, ganz) kurz einen Hänger drinnen hatte, dieses Ende hat all das wieder wett gemacht! 



~~~***~~~***~~~

Dieser Beitrag muss aufgrund der Verlinkungen als *Werbung* deklariert werden!
Achtung unentgeltliche WERBUNG! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der von Datenschutzerklärung von Google.