[Rezension] Off College #3: The Score - Mitten ins Herz

Off College #3:
The Score - Mitten ins Herz

Autor: Elle Kenndey
Verlag: Piper Verlag
Seitenanzahl: 416 Seiten
ET: 02.06.2017
ISBN 978-3-492-30940-0
Quelle







Und erneut schaffte Elle Kennedy es mich zu fesseln und zu begeistern! Das Beste an der Reihe? Das überspitzte Drama fehlt!

Allie Hayes steckt in einer Krise. Sie hat keinen Plan für die Zukunft und außerdem ein gebrochenes Herz. Zügelloser Sex ist sicher nicht die Lösung ihrer Probleme, aber dem unglaublichen Hockeystar Dean Di Laurentis kann sie – zumindest in dieser Nacht – nicht widerstehen. Dean dagegen bekommt immer, was er will. Deshalb kann er es auch nicht fassen, dass Allie nach ihrer gemeinsamen Nacht nichts mehr von ihm wissen will. Dean findet, Allie muss um jeden Preis erobert werden. Aber weiß er wirklich, worauf er sich da einlässt? (© Piper)



Allies und Deans Geschichte! Wie sehr ich mich darauf gefreut habe. Ich habe nicht lange gefackelt, als Band 4 erschienen ist, habe ich mir Band 3 gleich gekauft. Das ich nicht gleich zum Lesen gekommen bin, war natürlich schade, aber nun ist es geschafft und Band 4 liegt auch schon bereit!


Die Handlung und die Charaktere


Zugegeben, im Vergleich zu Band 1 und 2 habe ich länger mit „The Score“ zum Lesen gebraucht, aber es lag eher an mangelnder Lesezeit, als an der Handlung selbst, denn die konnte wieder überzeugen.

Allie und Dean, so unterschiedlich sie zu sein scheinen, passen perfekt zusammen. Sie ergänzen sich und machen sich gegenseitig besser. Sie tun sich gegenseitig gut.
Auch die Gefühle, die zwischen den beiden nach und nach entstehen sind glaubhaft und nicht plötzlich da. Es beginnt zwar mit sexueller Spannungen zwischen den beiden, aber daraus entwickeln sich Gefühle und eine Verbindung, die wirklich jedes Herz höher schlagen lässt.

Allies Traum eine Schauspielerin zu werden ist immer noch da, aber sie will eben nicht um jeden Preis bekannt werden, sondern strebt ernstere Rollen an. Leichter gesagt als getan, denn auch wenn sie Rollen angebotene bekommt, sind sie alle in derselben Kategorie einzuordnen: Dummes Blondchen.
Eben das, was Allie nicht ist. Allie ist klug, stark, taff und lässt sich nicht unterkriegen. Sie kennt ihren Traum und lässt sich diesen nicht nehmen. Nicht vor ihrem langjährigen Freund. Zudem würde Allie für ihre Familie alles tun. Wie ihren Traum verändern, damit sie eine gewisse Person nicht in Stich lässt.

Dean Di Laurentis ist der Womanizer schlecht hin. Er scheint das Gesamtpaket gepachtet zu haben:
Gutes Aussehen, Geld und Charme.
Doch auch in einer Welt wie in seiner läuft nicht alles am Schnürchen. Dean stellt sich dümmer als er ist, weil es scheinbar von ihm erwartet wird. Er ist klug, arbeitet hart für seine guten Noten und wird dennoch immer wieder unterschätzt. Dean ist der perfekte Beweis, dass man zwar oberflächlich alles haben kann, aber das das Glück deshalb nicht gleich da ist.

Allie und Dean.
Die Geschichte der beiden ist so viel mehr als eine Liebesgeschichte. Es ist die Erzählung zweier Menschen, die sich Schritt für Schritt selber kennenlernen und deren eigenen Weg erkennen.
Allie lernt endlich von innen heraus selbstbewusst zu sein und Dean erkennt, wohin sein Lebensweg gehen soll.

Besonders schön fand ich, dass  Hannah und Garrett ebenso Auftritte hatten wie Grace und Logan. Vor allem Garrett zeigt sich der besten Freundin seiner Freundin gegenüber oft als Beschützer.


Die Schreibweise


Erneut kann ich über die Schreibweise nicht klagen!
Sie ist flüssig, angenehm zu lesen und die Seiten rasen einmal begonnen dahin. Die größte Gefahr ist einfach, dass man nicht immer zu dem Buch greifen will, weil es ja doch mehr als „bloß“ eine Liebesgeschichte ist und deshalb schwerer wirkt.
Die Dialoge sind leicht, humorvoll und fügen sich perfekt in die Handlung ein.
Zum Abtauchen schön!


Das Ende


„The Score“ ist mittlereile der vorletzte Band der „Off College“ Reihe und mit diesem Ende, wird es nicht mehr lange dauern, bis ich zu Band 4 greifen werde. Denn auch wenn das Buch in sich abgeschlossen ist, das Ende kann man dennoch Kliffhanger nennen, also auf Tucker bezogen.
Jetzt bin ich noch mehr auf Sabrina und Tucker gespannt!



Fesselnd, mitreißend, gefühlvoll und weit mehr als eine einfache Liebesgeschichte. Auch in „The Score – Mitten ins Herz“ beweist Elle Kennedy, dass sie die Leser mit ihrem Talent begeistern kann!
Ich fühlte mich ab der ersten Seite an wohl und verschlang die Seiten, weil ich wissen MUSSTE, wie es mit Allie und Dean weitergeht!
Von mir bekommt Band 3 der „Off College“ Reihe 4,5 von 5 Federn!



~~~***~~~***~~~

Dieser Beitrag muss aufgrund der Verlinkungen als *Werbung* deklariert werden!
Achtung unentgeltliche WERBUNG! 


1 Kommentar:

  1. Hey Tina,

    oooh das klingt ja richtig toll!!! Nach Colleen Hoover, Mona Kasten und Bianca Iosivoni suche ich eine neue New Adult Autorin, da scheint diese Reihe genau das richtige zu sein. Vielen Dank für die tolle Rezi dazu, ich werde den ersten Band gleich mal genauer unter die Lupe nehmen! :)

    Ganz liebe Grüße,
    Kathi

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der von Datenschutzerklärung von Google.