[Bookflix] Die Wahrheit hinter den Grimm Chroniken...



Märchen.

Wie viele andere verbinde ich diese Erzählungen von Gut gegen Böse und Prinzen, die verwunsche Prinzessinnen retten mit meiner Kindheit.
Selbst nach all den Jahren liebe ich es zu Geschichten zu greifen, die genau auf diese basieren.
Märchenadaptionen. Die an Kindermärchen angelehnt, aber dennoch nicht das selbe sind.
Anders eben. 
Etwas Besonderes!
Und somit befinden wir uns schon bei dem heutigen Thema.

Maya Sheperd hat eine neue Buchserie ins Leben gerufen, die genau auf Märchen basiert.
Besser gesagt, eine Reihe, die die "Wahrheit" offenbaren soll.
Mein heutiges Thema ist daher, 100% passend für Bookflix:

Die Wahrheit hinter den Grimm Chroniken



Band 1 der Grimm Chroniken beginnt mit einem Prolog, der all die Märchen, wie wir sie zu kennen scheinen ungültig macht.

» Dieses Buch beginnt nicht mit Es war einmal, denn auf diese Weise fangen all die Lügen an, die Jakob und Wilhelm in die Welt gesetzt haben. Dies ist kein Märchen, sondern eine wahre Geschichte. « 
[Zitat; "Grimm Chroniken #1 - Die Apfelprinzessin" von Maya Sheperd; Seite 5/87 eBook]

Doch was steckt nun hinter den Grimm Chroniken?
Neue Märchen? 
Alte Märchen in neuer Hülle?

Um erneut auf den Prolog von Band 1 zu sprechen zu kommen, da erfährt man ein bedeutendes Detail zu einer der vermeintlichen Schurken in all den Märchen:

» Ich bin namenlos und trotzdem jedem bekannt. Man gibt mir viele Bezeichnungen.
Ich war die grausame Zauberin, die das unglückliche Rapunzel zur Einsamkeit verdammt hatte.
Ich war die herzlose Stiefmutter, die das arme Aschenputtel immer wieder quälte.
Ich war die dreizehnte Fee, die dem unschuldigen Dornröschen den Tod wünschte.
Ich war die böse Königin, die nach dem Herz des schönen Schneewittchens verlangte.
Das alles war ich. «
[Zitat; "Grimm Chroniken #1 - Die Apfelprinzessin" von Maya Sheperd; Seite 5&6/87 eBook]

Doch egal ob sie nun böse Königin oder anders genannt wird, in einer der Zeitachsen (insgesamt gibt es drei) hat sie einen richtigen Namen: 
Mary, die Apfelprinzessin.
Es gibt so viel über sie zu berichten, aber das wichtigste ist wohl, dass sie nie die Stiefmutter von Schneewittchen war. In der Originalfassung der Brüder Grimm von 1812 ist sie Schneewittchens leibliche Mutter. 1857 wurde sie zur bösen Stiefmutter gemacht. 
Doch warum wurde sie von den Brüdern Grimm verunglimpft?
Die Frage aller Fragen...

Schneewittchen hingegen bekommt keine so glanzvolle Rolle zugeteilt, jedenfalls, wenn man dem Brief der bösen Königin glauben schenkt, denn darin steht, das die Welt durch Schneewittchen in Gefahr ist. 
Doch was ist nun die Wahrheit? 
Ist es möglich, dass genau DAS den Reiz der Reihe ausmacht? Das man nicht gleich erkennen kann wer Gut und wer Böse ist?


Doch es werden auch andere Märchen in die Geschichte integriert. Eine ebenso wichtige, wenn nicht immer sehr beliebte Person im Buch ist Rumpelstilzchen. 
Wer sich noch an das gleichnamige Märchen erinnert wird sofort an das kleine Männchen denken, der Stroh zu Gold spinnen kann und als Entlohnung das Erstgeborene Kind haben wollte. 
Einzig das erraten des Namens konnte diesen Deal brechen. 

» "Ach wie gut, dass niemand weiß, dass ich Rumpelstilzchen heiß", kicherte der Alte völlig wahnsinnig. Mit einer für seinen gekrümmten Körper erstaunliche Geschwindigkeit hüpfte er von dem Stuhl und streckte Will seine Hand entgegen. Er hatte lange, sehnige Finger, aus denen spitze Fingernägel wuchsen, unter denen sich Dreck gesammelt hatte. "Mein Name ist Rumpelstein." «
[Zitat; "Grimm Chroniken #1 - Die Apfelprinzessin" von Maya Sheperd; Seite 24/87 eBook]

Rumpelstein kann sich anschleichen wie eine Katze, ist mürrisch und wortkarg. Er hat eine Aufgabe und setzt alles daran, dass diese erfüllt wird. Es wird auch angedeutet, dass selbst hier Namen eine besondere Magie innewohnen. Namen zu kennen bedeutet Macht, so wie in seinem Märchen. Doch Stroh zu Gold spinnen? Diese Arbeit scheint für jemanden wie ihm zu unwichtig zu sein.

Die Wahrheit selbst kann man ja nach und nach Entschlüsseln, aber die Geheimnisse welche dahinter stehen auch?
Welche Geheimnisse verbergen die Grimm Chroniken? Was macht den Reiz aus?
Das die Geschichte in drei Zeitachsen erzählt wird?
Das man als Leser nur ganz langsam das Puzzlebild zu erkennen glaubt?
Oder das das Böse eine seltene Form hat?

» "Macht das ihre Handlung weniger böse?"
"
Das Böse ist Ansichtssache", murmelte Maggy gedankenverloren. [...] Soll das heißen, dass es in dieser Geschichte kein Gut und Böse gab? «

[Zitat; "Grimm Chroniken #4 - Der Gesang der Sirenen" von Maya Sheperd; Seite 45/78 eBook]

Was ist es nun?
Ist es überhaupt möglich diese einfach wirkende Frage zu beantworten?

Als ich den Beitrag begonnen habe, wollte ich euch einfach ein bisschen von den Märchen in den "Grimm Chroniken" erzählen. Ich wollte euch die Bedeutung des Titels zeigen, aber je mehr ich darüber nachdachte, desto schwieriger wurde es für mich, es festzulegen.
Was ist nun die Wahrheit?
Kenne ich die Wahrheit überhaupt schon? Vielleicht ist meine momentan geglaubte Wahrheit wieder nur ein Versuch uns alle zu verwirren?

Klar ist jedenfalls, dass in den Grimm Chroniken viele Märchenfiguren vorkommen.
Schneewittchen und die böse Königin.
Rumpelstilzchen.
Selbst die Gebrüder Grimm.
Andere Geschichten werden angedeutet, wie der Name Kapitän Blaubart, Hänsel & Gretel oder die Legende der todbringenden Sirenen.
Und ich bin mir sicher, viele werden folgen.

Die Wahrheit hinter den Grimm Chroniken muss wohl erst noch geschrieben werden, aber ich bin mir sicher, wenn ihr zu der Reihe von Maya Sheperd greift, werdet ihr nach und nach darauf stoßen. 
Definitiv nicht sofort, aber irgendwann wird das Geheimnis gelüftet werden und selbst dann noch, bleibt die Verwirrung vorhanden, denn wenn Maya eines gut kann, dann ist es, ihre Leser in die Irre zu führen!



~*~*~*~*~*~*~*~

Grimm Chroniken #1 - Die Apfelprinzessin

Sternensand Verlag
ET: 02.02.2018
146 Seiten


Dieses Buch beginnt nicht mit Es war einmal, denn auf diese Weise fangen all die Lügen an, die Wilhelm und Jacob in die Welt gesetzt haben. 


Dies ist kein Märchen, sondern eine wahre Geschichte.
Es heißt, die Bösen werden bestraft und die Guten leben glücklich bis ans Ende ihrer Tage. Das Leben ist aber nicht schwarz-weiß und gewiss nicht glücklich. Rot ist die Farbe, die über das Schicksal bestimmen wird.
Die Lüge ist oft nicht von der Wahrheit zu unterscheiden, am wenigsten, wenn die Wahrheit zu schrecklich ist, um sie glauben zu wollen.




~*~*~*~*~*~*~*~

Bookflix ist eine einwöchige Veranstaltung auf Facebook, die von 8 Autoren und Autorinnen veranstaltet wird, um 8 Buchserien vorzustellen.
Zu der Veranstaltung kommt ihr *hier*

~*~*~*~*~*~*~*~

Dieser Beitrag muss aufgrund der Verlinkungen als *Werbung* deklariert werden!
Achtung unentgeltliche WERBUNG! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der von Datenschutzerklärung von Google.