[Kurzrezension] Herzklopffinale #3 - Fanmeile ins Glück

Herzklopffinale #3
Fanmeile ins Glück

Autor: Karina Reiß
Verlag: Self Publisher
Seitenanzahl: 172 Seiten
ET: 10.06.2018
ISBN-13: 978-1983079191
Quelle







Zuckersüße Fußballgeschichte für zwischendurch! Meiner Meinung hätten ein paar Seiten mehr der Handlung gut getan, aber an sich eine lesenswerte Liebesgeschichte mit weit mehr Themen als „bloß“ die große Liebe zu finden!



Fußballweltmeisterschaft 2018 Nachdem Flo nicht nur ihren Freund samt der gemeinsamen Wohnung, sondern auch ihren sicher geglaubten Job verliert, findet sie vorerst Unterschlupf bei ihrer Schwester in Berlin. Durch einen Wink des Schicksals bekommt sie in der Hauptstadt kurz darauf eine Anstellung in einem Café und auch eine neue Liebe klopft zaghaft an ihre Tür. Doch der ehemalige Fußballprofi Moritz Drachmann, bekannt als der Drache, steht kurz vor einer unfreiwilligen Verlobung, die sein mächtiger Vater arrangiert hat. Während sich die Jungs der deutschen Nationalmannschaft kämpferisch zeigen und einem weiteren WM-Titel entgegenfiebern, bricht die Welt von Flo in sich zusammen und sie muss einen Tiefschlag nach dem anderen wegstecken.
Kann sie einen Ausweg aus der Misere und das Happy End ihres eigenen Sommermärchens finden? (© Karina Reiß)


Und auch Band 3 der „Herzklopffinale“-Reihe habe ich verschlungen und für zuckersüß erklärt!
Alle 3 Bände sind thematisch ähnlich, aber nicht gleich, denn es handelt über die diesjährige Fußball-WM und auch um die Liebe, aber wie sich die Liebenden kennenlernen bzw. schlussendlich bekommen ist 3x etwas ganz anderes.

Wo Band 1 ein ständiges auf und ab gezeigt hat, war Band 2 ruhiger.
Und dieser Teil ist so viel mehr als eine Liebesgeschichte.
Für Flo bricht auf einmal ihre Welt zusammen, denn sie verliert innerhalb kurzer Zeit ihren Freund, die Wohnung und ihren Job. Wobei sie ihren Freund ja nicht verliert, sondern der Mistkerl einfach die Beziehung für beendet erklärt. Ohne richtiger Erklärung. Mistkerl.
Der erste Satz reichte und ich fand Flo sofort sympathisch ;P. Zur besseren Verständnis ein kleines Zitat mit den ersten paar Sätzen:

» Bevor die Synapsen in meinem Gehirn mir vermitteln, was ich eigentlich tue, landet meine Faust pfeilschnell an seinem Kinn. [...] Im nächsten Moment geht Erik taumelnd zu Boden und schlägt hart auf dem Parkett auf. Erschrocken vor meiner eigenen Courage sauge ich scharf die Luft ein, doch gleich darauf lodert meine Wut erneut auf. «
[Zitat; „Herzklopffinale #3 – Fanmeile ins Glück“ von Karina Reiss; Seite 8/133 eBook]

Als Flos Leben auseinanderzubrechen droht, flieht sie zu ihrer Schwester Caro nach Berlin.
Neue Stadt. Neues Leben? Neues Glück?
Ich fand es toll, dass die Liebe eher im Hintergrund stattgefunden hat, auch wenn sie natürlich immer anwesend war. Aber andere Themen lagen mehr im Fokus, wie ich finde:
Erkenne deine Träume und versuche sie zu erreichen.
Und: Lass dich von einem Rückschlag nicht entmutigen, dass Leben geht weiter.

Das einzige Problem was ich im Laufe der Handlung durch die vielen Themen sah, war, dass vieles gegen Ende hin so schnell abgehandelt wurde. Ich fand es zwar gut, dass Flo irgendwann einmal „Glück“ (sofern man das so nennen kann) hatte, aber mir ging das einfach zu schnell.
50 Seiten mehr hätten mehr Tiefe in manchen Themen ermöglicht und es wäre nicht alles so schnell abgehakt worden.
Selbst die Liebesgeschichte zwischen Moritz – der Drache – und Flo – der Fussel – war gegen Ende hin einfach zu...einfach?! Kann ich das so nennen?
Im Allgemeinen eine schöne Abwechslung, aber im Vergleich zum restlichen Buchs wirkte es einfach viel zu schnell. Der Aufbau der Handlung war auf jeden Fall ruhiger als das Ende.

Flo ist ein toller Mensch und ich bin froh, dass das Moritz auch erkannt hat.
Moritz kommt in den anderen beiden Bänden jeweils kurz vor, auch wenn ich zugeben muss, dass ihm durch „Elfmeter ins Herz“ oder „Bei Abpfiff Liebe“ besser kennengelernt habe, als bei seiner eigenen Geschichte. Ich habe das Gefühl, dass ich nicht genug Möglichkeit bekommen habe ihn richtig kennenzulernen. Echt schade, wo er so eine komplexe Seele zu sein scheint.

Die Schreibweise selbst war locker, leicht und angenehm. Ich fühlte mich quasi sofort im Buch wohl und gut aufgehoben.

Alles in allem war es ein runder Abschluss der Fußballreihe „Herzklopffinale“. Es war zwar nicht mein liebster Band, aber das Lesen hat mir dennoch Freude bereitet. Die Reihe ist auf jeden Fall zu empfehlen, denn sie ist perfekt zum Vergessen des Alltages und zum Seele baumeln lassen.
Von mir bekommt Band 3 „Fanmeile ins Glück“ jedenfalls 3,5 von 5 Federn.
Ein paar Seiten mehr und das Ende hätte nicht so übereilt gewirkt, aber im Grunde eine süße Geschichte für zwischendurch! 


Ich möchte mich ganz herzlich bei Karina Reiß für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares bedanken!

~~~***~~~***~~~

Dieser Beitrag muss aufgrund der Verlinkungen als *Werbung* deklariert werden!
Achtung unentgeltliche WERBUNG! 
Meine Meinung ist trotz Rezensionsexemplar ehrlich und nicht gekauft!