[Kurzrezension] First Impressions #1 - The Fix up

First Impressions
The Fix up

Autor: Tawna Fenske
Verlag: Lyx Digital
Seitenanzahl: 237 Seiten
ET: 03.05.2018
ISBN: 978-3-7363-0802-2
Quelle


Nette Lovestory für zwischendurch wo der männliche Love Interest einmal kein Mistkerl ist! Echt süß zum Lesen! Einmal hotter Nerd, please ;P.

Sein Aussehen und Image polieren? Einfach! Die Finger von ihm lassen? Unmöglich! 

Ben Langley sieht gut aus – eigentlich. Aber er bräuchte einen neuen Haarschnitt, andere Klamotten und ein selbstbewussteres Auftreten. Als neuer CEO von Langley Enterprises ist ein Make-over dringend geboten. Zum Glück gibt es Holly Colvin und ihr Unternehmen First Impressions. Holly ist auf Imagewandel spezialisiert und hat schon viele Marken neu gebrandet. Aber wie kann man einen Mann so verändern, dass er mehr Sexappeal und Charisma verströmt, ohne das einzubüßen, in das man sich verliebt hat? Und dabei noch alle Frauen, die Ben auf einmal attraktiv finden, auf Abstand halten? (© Lyx Digital)

Ich gestehe, ich bin nicht durch das Cover auf das Buch aufmerksam geworden (so eines ist mittlerweile auf fast jedem New Adult zu finden), sondern aufgrund des Klappentextes. Meine Neugierde war sofort gepackt.
Zugegeben, der Klappentext verspricht nicht 100% das, was im Buch wirklich vorkommt, aber das Lesen hat trotzdem viel Spaß gemacht!

Außerdem fand ich die Idee mit dem nerdigen CEO echt amüsant und bereits auf der ersten Seite kommt man als Leser auf seine Kosten, denn Ben ist manchmal ein wahrer Nerd. Verpeilt, versteht nicht jede Andeutung und echt knuffig. Auf der anderen Seite steht sein Vater, der ihn zu einem Abklatsch von sich selbst machen will und das ist das Letzte, was Ben will!

Holly scheint da das glatte Gegenteil zu sein, denn sie ist die taffe Geschäftsfrau, die Karriere voran stellt und insgeheim doch hofft, dass Liebe in ihrem Leben Platz haben kann. Holly kämpft aber parallel immer noch mit den Folgen ihrer Vergangenheit und versucht das zu retten, was ihr die Welt bedeutet:
Ihre Agentur: First Impressions!
Dementsprechend hat sie genug von Männern, die in einer hohen Ebene arbeiten. Oder macht sie bei Ben eine Ausnahme?                              

Bereits bei ihren ersten Zusammentreffen sprühen die Funken und gegenseitige Sympathie ist sofort vorhanden. Der Wortwitz hat mir auch super gut gefallen, auch wenn ich fand, dass es gegen Ende leicht nachgelassen hat.

Die Schreibweise ist locker, leicht und die Dialoge angenehm mitzuverfolgen.

Das Buch ist einfach, denn oft scheint alles viel zu leicht von der Hand zu gehen, auch wenn die Zwischentöne, dass man als CEO nicht unbedingt ein Mistkerl sein muss und chauvinistisch veranlaget sein muss eine tragende Rolle spielt.

Der Kontext des Buches gefiel mir persönlich sehr gut, denn ich glaube auch daran, dass man im Beruf erfolgreich sein UND die Liebe finden kann (ich als Romantikerin xP).
Doch ansonsten plätschert die Handlung meist dahin, was ja nichts Schlechtes ist, denn es unterhält, macht Spaß beim Lesen und fesselt.
Ich gebe Band 1 von „First Impressions“ jedenfalls 3,5 von 5 Federn, da es mir gut gefallen hat, aber großteils dennoch im New-Adult-Brei untergehen droht.


Ich möchte mich ganz herzlich beim Lyx Verlag und NetGalley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares bedanken!