[Rezension] Grimm Chroniken #3 - Der Schlafende Tod

Die Grimm Chroniken #3
Der Schlafende Tod

Autor: Maya Sheperd
Verlag: Sternensand Verlag
Seitenanzahl: 132 Seiten
ET: 06.04.2018
ISBN: 978-3-906829-72-2
Quelle



Düster, mitreißend und unglaublich spannend! Tretet näher und betrachtet Märchen so, wie ihr sie noch nie gesehen habt! 

Goldenes Sonnenlicht fiel durch die Scheiben direkt auf den Glassarg, in dem ein Mädchen schlief. Schwarzes glattes Haar lag ihr über die schmalen Schultern und reichte bis zu ihren Brüsten. Es glänzte seidig, als wäre es gerade erst gebürstet worden. Lange dunkle Wimpern umrahmten ihre geschlossenen Augen. Sie trug ein blütenreines weißes Kleid aus zarter Spitze. Wie sie dort lag, wirkte sie vollkommen friedlich, so als könne sie keiner Menschenseele etwas zuleide tun.

Es herrschte eine andächtige Stille, die von Rumpelstein zerbrochen wurde. »Töte sie, Wilhelm«, forderte er mit kalter Härte. »Bohre ihr einen Pflock ins Herz. Nur so können wir sicher sein, dass sie wirklich tot ist.«

(© Sternensand Verlag)

Es geht weiter! Bei diesen fiesen Enden kann ich nie anders als sehnsüchtig auf die Fortsetzungen zu warten und auch bei Band 3 war es nicht anders!


Die Handlung


Ich bin mir im Moment gar nicht mehr sicher, ob man die Reihe noch als Märchen zählen kann.
Klar, es kommen Charaktere von Märchen darin vor, aber mit all den Verstrickungen und Veränderungen hat es nichts mit den brutalen Kindergeschichten aus meiner Kindheit gemein. Vor allem, weil Märchen immer eine Happy-End-Garantie für die Guten haben und bis jetzt sind wir meilenweit von genau diesem „Friede-Freude-Eierkuchen“-Ende entfernt!
Es ist für mich etwas völlig eigenständiges! Es basiert auf Märchen, ist aber anders.
Also gut anders.

Drei Zeitzonen, also drei Handlungsstränge in verschiedenen Jahren und Orten.
Wills Geschichte spielt noch immer im Jahr 2012 und Drachenfels scheint ihn und seine Freunde nicht mehr loslassen zu wollen.
Mary und Dorian kämpfen im Jahr 1593 um ihre Liebe und Freiheit.
Aber auch ein dritter Handlungsstrang im Jahr 1803 wird eingeführt, der Erinnerungen einer weiteren wichtigen Person zeigt. Doch hier ist es nicht sicher ob es Erinnerung oder Traum ist. Wahrheit oder Manipulation?

Ich bin jedenfalls jetzt schon gespannt, wann die Schleier fallen und die Protagonisten endlich deutlich zu erkennen sind. Doch wie ich Maya mittlerweile kenne, wird das nie gänzlich ersichtlich sein!
Wer ist Gut? Wer ist Böse? Und wer steht zwischen den Fronton?


Die Charaktere



» Joe hatte es geschafft, seinen Körper so sehr zu verändern, dass seine Mitmenschen anfingen, ihn zu bewundern. Aus dem pummeligen Jungen, den andere verspotteten, war ein beliebter Mädchenschwarm geworden. Trotzdem blieb tief in seinem Inneren das Gefühl, es nicht wert zu sein, geliebt zu werden. «
[Zitat; „Grimm Chroniken #3 – Der schlafende Tod“ von Maya Sheperd; Seite 12/73 eBook]

Und dennoch ist mir Joe noch nicht sympathisch. Dass er kein einfaches Leben hatte, ist mir von Anfang an bewusst gewesen, aber so, wie er mit seiner Schwester und Will umgeht, geht man mit seinen Freunden nicht um. Vor allem nicht, wenn man weiß, wie es ist, veräppelt zu werden.
Jaja...ich weiß, dass ich mich wiederhole!

Im Gegensatz zu Joe mag ich Maggy immer mehr. Sie steht zu 100% hinter Will und hilft ihn sich an Dingen, die sein Dad gesagt hat, zu erinnern. Maggy ist für mich die gute Fee in dieser Reihe! Mal sehen, ob sie es auch bleibt!

» Rumpelstein nannte ihn „besonders“, aber Maggy war die Einzige, die es wirklich in ihm sah. Sie hatte es schon immer gesehen und ihn bis hierhin begleitet. Doch den restlichen Weg musste er ohne sie gehen. «
[Zitat; „Grimm Chroniken #3 – Der schlafende Tod“ von Maya Sheperd; Seite 22/73 eBook]

Will wagt diesmal einen großen Schritt und endlich hat er sein Schicksal angenommen. Seine Entscheidung zeugt von viel Mut, auch wenn ich nicht ganz verstehe, wie er sich so schnell um den Finger hat wickeln lassen. Aber noch ist die letzte Seite nicht gelesen und es kann noch so viel passieren, bis Will endlich weiß, was er zu tun hat xP.
Noch bin ich frohen Mutes, das er der richtigen Person vertrauen wird!

Auch die Geschichte rund um Mary – die Apfelprinzessin –, ihrer großen Liebe Dorian und deren Tochter geht weiter!
Ich mag Mary und Dorian sehr. Ihnen beiden wird ein schweres Leben vorhergesagt und doch bleiben sie zusammen. Eine tragische Liebe, die scheinbar kein Happy End findet, da kann man ja nur hoffen, dass ihre gemeinsame Zeit dafür umso schöner war!


Die Schreibweise


Locker, flüssig und fesselnd!
Die Beschreibungen sind bildgewandt und voller Farben.
Die Dialoge wirken ehrlich und echt.Die drei verschiedenen Zeitzonen sind voller Spannung und die Seiten fliegen nahezu dahin!

Auch in Band 3 der „Grimm Chroniken“ wusste Maya Sheperd zu begeistern, zu fesseln und den Leser zu verwirren. Noch habe ich große Probleme darin, die Charaktere einzuschätzen, denn die Vergangenheit hat noch so viel zu erzählen.
Der Schock über die Wahrheit von Schneewittchen sitzt noch tief, aber das hält mich nicht davon ab, diese Reihe zu inhalieren!
Ich bin über die Idee, die Umsetzung und diesen ganzen düsteren Touch mehr als begeistert!
Ganz klar also, dass auch Band 3 der „Grimm Chroniken – Der schlafende Tod“ 5 von 5 Federn von mir bekommt, oder?!




Ich möchte mich ganz herzlich bei Maya Sheperd für die Bereitstellung des Vorab-Leseexemplares bedanken!

~~~***~~~***~~~

Dieser Beitrag muss aufgrund der Verlinkungen als *Werbung* deklariert werden!
Achtung unentgeltliche WERBUNG! 
Meine Meinung ist trotz Rezensionsexemplar ehrlich und nicht gekauft!