[Kurzrezension] Phönixakademie #11 - Das Manavermächtnis

Phönixakademie #11
Das Manavermächtnis

Autor: I.Reen Bow
Verlag: Creative Space
Seitenanzahl: 78 Seiten
ET: 24.01.2017
ISBN-13: 978-1520424712
Quelle



Spannender Auftakt der 2. Staffel! Lion ist back! *FanGirlKreisch*

Ein magischer Fluch hat Theres‘ Eltern getötet und das Einzige, woran das Mädchen denken kann, ist Rache an den magischen Wesen zu nehmen. Sie bricht zu der verbotenen Zone auf und bereut ihre Entscheidung sofort, denn sie macht die Erfahrung, dass sie sogar nur einer einzelnen Fee deutlich unterlegen ist. Das Mädchen ist sich sicher, sie müsse an jenem magischen Ort sterben, doch die Fee ist von ihrem Mut und ihrer Beharrlichkeit angetan und lässt sie gehen. Doch Theres ahnt nicht, dass sie nicht allein zurückkehrt. (© Amazon)

Das wichtigste zuerst:
Am Ende der ersten Staffel wird jemand ganz wichtiges aus der Vereisung befreit und das bedeutet:
Yeah! Lion ist back!
Hach...die Liebe zwischen ihm und Robin hat doch noch eine Chance :D. Alleine diese Tatsache hat mich gespannt das Buch verschlingen lassen!

Auch wenn Lion ein Kapitel aus seiner Sicht bekommt, ist schon am Anfang klar, wer im „Manavermächtnis“ die eigentliche Hauptrolle besitzt:
Theres, Avons Cousine.
Ich mag sie nicht. Klar, das habe ich anfangs von Aves auch gedacht, aber ich finde Theres im Moment noch ziemlich unsympathisch. Sie ist noch jung und ich kann ihre Gedanken sicher auf ihr fehlendes Alter schieben, aber...ich mag sie einfach nicht.
Sie hat mit ihren 13 Jahren schon viel verloren und in diesem Punkt tut sie mir auch leid, aber ich mag ihre selbstsüchtige Art nicht. Sie ist aufbrausend, stur und will, dass alles nach ihrem Kopf geht.
Meine Meinung kann sich ja noch ändern, aber im Moment der erste Eindruck von ihr war nicht der Beste!

Chest kommt wieder aus dem Gefängnis frei und ist verändert.
9 Tage scheinen eine kurze Zeit zu sein, aber Robins kleiner Bruder musste einiges einstecken und ist daraus stärker geworden. Seine Lebensveränderte Erfahrung scheint das Gefängnis gewesen zu sein, oder?

» Jetzt wusste sie, dass nicht das Gefängnis die lebensveränderte Erfahrung für Chest war, sondern dieser Moment und sie war ein Teil davon. «
[Zitat Terese; „Phönixakademie – Sammelband #3“ von I.Reen Bow; Seite 43; Taschenbuch]

Spannend geht die „Phönixakademie“ in die 2. Staffel, auch wenn ich das Gefühl habe, dass dieser 11. Band den Leser nur aufbaut. Die nächsten Katastrophen sind sicher schon im Anmarsch!
Denn wenn ich eines von I.Reen mittlerweile weiß:
Es kommt nichts so, wie man es erwartet!

Von mir bekommt „Das Manavermächtnis“ 4 von 5 Federn! 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der von Datenschutzerklärung von Google.