[Rezension] Grimm Chroniken #2 - Asche, Schnee und Blut

Die Grimm Chroniken #2
Asche, Schnee und Blut

Autor: Maya Sheperd
Verlag: Sternensand Verlag
Seitenanzahl: 160 Seiten
ET: 02.03.2018
ISBN-13: 978-3906829715
Quelle



Nun ist es amtlich...Maya stellt die Märchenwelt auf den Kopf! WAHNSINN!

Die zweite Folge der ›Grimm-Chroniken‹ enthüllt ein Schneewittchen, wie es bisher niemand kannte. Die Grenzen zwischen Gut und Böse verschwimmen, ebenso wie zwischen Wahrheit und Lüge, Vergangenheit und Gegenwart, Traum und Realität.
»Wer hat Ihnen das angetan?«, flüsterte Maggy.
Der Mann richtete seine grauen Augen auf sie. »Schneewittchen«, stieß er mit seinem letzten Atemzug hervor, bevor sein Herz zum Stillstand kam. (© Sternensand Verlag)

Und weiter geht’s mit Band 2 der „Grimm Chroniken“.
Ich bin begeistert, bin fasziniert und schockiert! DAMIT hätte ich wirklich nicht gerechnet!


Die Handlung


Dank einer kleinen Einführung, was in Band 1 geschehen ist, bin ich sehr gut in „Asche, Schnee und Blut“ gekommen. Und es geht dort spannend weiter, wo Band 1 geendet hat.
Und Argh...Maya hat es geschafft, dass ich meine Kindheit in Frage stelle. Also die Märchenprinzessin, die ich immer hinter Schneewittchen gesehen habe.
Tja. das muss man Maya lassen, mit DIESER Wendung habe ich wirklich nicht gerechnet!

» „Ist das nicht offensichtlich?“, entgegnete Rumpelstein verwundert. „[...]... Jacob hat sich nicht gerade Mühe gegeben, dieses Detail zu verheimlichen.“ «
[Zitat „Grimm Chroniken #1 – Aschee, Schnee und Blut“ von Maya Sheperd. Seite 18/86 eBook]

Ähm...ja, so gesehen hat Rumpelstein recht. Aber ICH hab das SO noch nie betrachtet. Schneewittchen wird für mich nie wieder dieselbe sein *.*

In der zweiten Zeitachse erfährt man, wie es mit Mary weitergeht.
Mary, das wunderschöne, verfluchte, einsame Mädchen, dass sich Hals über Kopf in den Apfelbauern Dorian verliebt hat.
Auch bei Dorian wurde ich in ein schwarzes Loch geschmissen, denn DAS hätte ich beim besten Willen auch nicht vermutet. Da denkt man, dass man gegen jede Überraschung gewappnet ist und dann DAS.
Maya kann es einfach, den Leser zu schockieren und zu überraschen!

» Asche, Schnee und Blut.Schwarz, Weiß und Rot.Zu dieser Zeit hatte ich noch nicht gewusst, dass dies die drei Farben waren, aus denen ganze Welten geschaffen wurden. «
[Zitat „Grimm Chroniken #1 – Aschee, Schnee und Blut“ von Maya Sheperd. Seite 43/86 eBook]

In beiden Zeitachsen werden Entscheidungen getroffen, die alles verändern. Die Handlung ist rasend und Langweile kommt definitiv nie auf.
Die Vorfreude auf Folge 3 ist groß!


Die Charaktere


Je weiter die Handlung der „Grimm Chroniken“ voranschreitet, desto besser – denke ich – dass ich die Charaktere einschätzen kann.
Joe zum Beispiel, Maggys Bruder, ist mir einfach nur unsympathisch. Will zählt zu diese Art Mensch der Auseinandersetzungen am liebsten aus dem Weg geht. Dazu ist er total loyal seinen Freunden gegenüber, aber die Freundschaft zwischen ihm und Joe kann ich einfach nicht gutheißen. Kindheitsfreund hin oder her, aber Joe selbst ist kein guter Freund. Ab dem Moment, wo er „cool“ geworden ist, hat er Will abgeschrieben. Eine Handlung, die ich einfach nicht verstehen will. Und jetzt auf diesen „Abenteuer“ ist er ebenso keine Hilfe. Irgendwie befürchte ich, dass er die Rolle als „Opferlamm“ irgendwann bekommen wird. Hab mal irgendwo aufgeschnappt, dass jeder Autor solche Charas hat.
Maggy hingegen mag ich sehr. Sie ist in der Gruppe die einzige, die von Anfang an dem ganzen Glauben geschenkt hat. Sie weiß viel über Märchen, ist aufgeschlossen für Neues und fürsorglich.
Ohne Maggy hätte es Will und Joe echt schwer! Sie ist das Bindeglied der Gruppe!

Mary zu verstehen ist nicht leicht.
Durch den Fluch ist die „Apfelprinzessin“ einsam, doch wenn es um ihre Liebe geht, ist sie ausnahmslos naiv. Die „junge“ Mary mag ich sehr.
Ihre „ältere“ Version habe ich noch nicht kennengelernt, aber auf sie bin ich sehr gespannt. Ich will nicht glauben, dass sie wirklich so böse ist, wie Jacob es berichtet. Aber momentan ist es schwer zu sagen WER die Wahrheit sagt und wer lügt.

» „Das Böse ist Ansichtssache.“ «
[Zitat „Grimm Chroniken #1 – Aschee, Schnee und Blut“ von Maya Sheperd. Seite 80/86 eBook ]

Das sagt schon alles aus, oder? Kein Wunder, warum ich mich nicht entscheiden kann, wer gut ist und wer böse.
Uff...Maya, du machst mich echt fertig!


Die Schreibweise


Fesselnd, mitreißend und sehr angenehm zu lesen.

Alles wie gehabt also.

Bis auf die Verwirrung wer jetzt eigentlich gut und wer böse ist, fühle ich mich in dieser Reihe sehr wohl. Sie überrascht, ist düster und meine Kindheit wird (wenigstens beim Thema Märchenprinzessin) in ein neues Licht geworfen.
Maya schafft es auch in Band 2 „Asche, Schnee und Blut“ zu fesseln, zu begeistern und vor allem zu schockieren! Ich will mehr! Ganz klar also, dass Band 2 der „Grimm Chroniken“ volle 5 von 5 Federn von mir bekommt!


Weitere Meinungen zu dem Buch :


Lesemärchen *zur Rezension*
Meine wundersame Welt der Bücher *zur Rezension*
The Librarian and her Books *zur Rezension*


Ich möchte mich ganz herzlich bei Maya Sheperd für die Bereitstellung des Vorab-Leseexemplares bedanken!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der von Datenschutzerklärung von Google.