[Kurzrezension] Princess-in-Love #5: Tania - Rapunzels Tochter

Princess-in-Love #5
Tania
Rapunzels Tochter

Autor: Ashley Gilmore
Verlag: Creative Space
Seitenanzahl: 158Seiten
ET: 05.06.2016
ASIN: B01I1IWDKC
Quelle





Märchenhaft mit einem Touch von Realität. Märchenprinzessinnen in Amerika, ob das gut geht? xP

Lieben wir sie nicht alle, die klassischen Märchen um Dornröschen, Schneewittchen und Co.? Wer aber wusste, dass diese inzwischen heranwachsende Töchter haben, die auf der Suche nach ihren eigenen Prinzen sind? Nach ihrem Abschluss an der Crown School absolvieren die Prinzessinnen ein 6-monatiges Magical in der Realen Welt – Zauber und Liebe inklusive. Aber welche von ihnen will am Ende überhaupt noch zurück nach Fairyland?

Tania, Tochter von Rapunzel, darf die sechs Monate ihres Magicals in Nashville, Tennessee verbringen, was sie ganz besonders freut, da sie äußerst musikbegeistert ist. In der Stadt der Countrymusik wird sie sogar gleich entdeckt und kommt groß raus. Und im Grunde unterscheidet sich ihr neues Leben in der Realen Welt kaum von dem in Fairyland – wäre da nicht diese schreckliche Einsamkeit. (© Ashley Gilmore)

Mittlerweile bin ich schon bei Band 5 der „Princess-in-Love“ Reihe von Ashley Gilmore und ich finde, dass sie von Band zu Band besser werden.
Diesmal begleiten wir Tania, die Tochter von Rapunzel, die ein magisches musikalisches Talent besitzt. Wenn sie singt, hört jeder zu, denn ihre Stimme nimmt ein und verzaubert.

Neben Julia, finde ich Tania von der Reihe her am besten ausgearbeitet, denn sie ist zwar eine Märchenprinzessin, ist sich aber die Gefahren, die die reale Welt birgt durchaus bewusst.
Wo Ashley (Cinderellas Tochter) blindlinks in die Gefahr gelaufen wäre, denkt Tania mehr darüber nach.
Es gilt zwar immer noch: Mehr Glück als Verstand, aber grundsätzlich habe ich mich in Tanias Geschichte besser aufgehoben gefühlt, da ich nicht immer Fragen musste, ob sie wirklich so naiv ist oder bloß so tut.
Tania liebt es zu singen, sie ist natürlich fast immer fröhlich (das besagen immerhin die Regeln einer Märchenprinzessin) und sieht das Gute im Menschen. Ein kleines bisschen naiv ist sie zwar schon, aber es gab schon schlimmere als sie ;P.
Doch obwohl sie Freunde hat und auch auf der Erde welche findet, ist sie oft einsam, denn das Leben als gefeierte Country-Sängerin ist nicht so bezaubernd, als sie es sich vorgestellt hat.
Aber nichtsdestotrotz, ihre Freundlichkeit bleibt sie sich treu.

Die Schreibweise ist leicht, locker und es geht schnell zu lesen. Es ist eben ein Buch für leichte Lesestunden, wo man kein literarisches Meisterwerk erwarten soll (das ist keine Kritik, sondern bloß eine Feststellung).
Drei Bände der Reihe fehlen mir noch und ich bin auf die letzten drei Märchenprinzessinnen (+ Spin-off) gespannt, immerhin wird ab und an kleine Hinweise gegeben.
Zudem stellt sich bei jedem Band aufs Neue die Frage:
Wie werden sie sich entscheiden? Fairyland oder Menschenwelt?

Ich mag die Reihe! Sie ist locker, leicht und märchenhaft. Sie lässt die Prinzessinnenphase meiner Kindheit wieder aufleben und noch einmal (kurz) Kind sein, wollen wir doch alle ab und an xP.
Leichte Schreibweise, angenehme Charaktere und eine Handlung, die zwar mitreißt, aber trotzdem nur locker dahinplätschert.
„Princess-in-Love“ ist eine wirklich süße Reihe und für jedem was, die wissen wollen, wie es den geliebten Märchenprinzessinnen aus ihrer Kindheit weitergegangen ist.

Von mir bekommt „Tania – Rapunzels Tochter“ jedenfalls 4 von 5 Federn!




Weitere Meinungen zu dem Buch :


Lyne's Books *zur Rezension*
The Bookwonderland *zur Rezension*

Kommentare:

  1. Hey Tina,

    ui ich weiß nicht, aber glaube, bis Band 3 habe ich die Reihe auch auf dem eSuB, weil sie echt cool klingt und bisher habe ich auch viel Gutes darüber gehört. Ich sollte sie mir am besten einfach mal schnappen und beginnen. :D

    Alles Liebe,
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anna,

      auf jeden Fall! Locker, leichte, Lektüre für zwischendurch!
      Echt süß zum Lesen!

      LG. Tina

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der von Datenschutzerklärung von Google.