[Rezension] Überraschungskuchen

Überraschungskuchen

Autor: Èva Harlé
Verlag: Südwest
Seitenanzahl: 80 Seiten
ET: 11.01.2016
ISBN: 978-3-570-31015-1
Quelle






Gute Grundideen, aber ich musste etwas experimentieren um mit dem Ergebnis ganz glücklich zu sein! Die Überraschung? Jedes Mal gelungen!


Highlights am Naschhimmel

Hier kommen Kuchen und Torten, die es in sich haben: Was von außen betrachtet vielleicht wie ein normaler Kuchen aussieht, enthält im Inneren eine süße Überraschung, die beim Anschneiden offenbar wird. Ob Schokoladenkuchen mit eingebackenem Motiv, Muffins mit einem flüssigem Kern aus Himbeeren, geschichtete Crêpe-Torte oder bunter Sandkuchen mit Zebramuster - diese süßen Geheimnisse sind der Hingucker auf jeder Party und überzeugen alle Naschkatzen. Die einfachen Rezepte sind allesamt in maximal 60 Minuten zubereitet und die Überraschung auf dem Teller garantiert. (© Südwest)




Ich liebe es zu backen und vor allem bei Rezepten so lange herumzuexperimentieren, bis ein Rezept so schmeckt, wie ich es mir vorstelle.
Deshalb dachte ich mir, dass „Überraschungskuchen“ eine interessante Alternative zu meinen anderen Backbüchern darstellt, denn bis jetzt habe ich noch nie etwas im Teig versteckt, dies hat sich jetzt geändert!


...über das Buch


Das Buch selbst ist recht einfach. Die Einführung ist kurz und die Rezepte teilen sich in drei Themen auf:
Grundrezepte,
Überraschungstörtchen und –muffins
Überraschungskuchen und –torten
Wobei sich die Rezepte aus Kapitel 1 überall wiederfinden.


...Über die Zubereitung


Es geht wirklich schnell! Jedenfalls, wenn man den Joghurtkuchen als Grundrezept nimmt und mit den Füllungen experimentiert.
Ich habe zum Beispiel mit dem Rezept des Joghurtkuchens Muffins gemacht und diese mit Himberfüllung (a la Himbeercoulis) verfeinert.
Echt lecker und es geht wahnsinnig schnell!

Dann habe ich noch Schokomuffins mit einem Schokokern ausprobiert. Vom Teig des Muffins war ich nicht 100% überzeugt, aber alle, die mutig genug waren, einen zu kosten waren begeistert.


...über die Rezepte


Sie sind definitiv vielfältig.
Von Muffins mit Schoko- oder Himberfüllung bis hin zu drei-schichtige-färbige Torte ist vieles dabei. Ich habe noch nicht einmal ansatzweise alles ausprobiert, was ich mir markiert habe!

Von einfach und günstig bis schwer und preisintensiver ist alles dabei. Die Beschreibungen, wie viel Stück man zusammenbringt bzw. wie lange man ca. braucht ist ziemlich genau und wenn die Bezeichnung der einzelnen Zutaten noch genauer wären (ein paar Definitionen hätten nicht geschadet), dann wäre ich hellauf begeistert gewesen!

Ein Backbuch, das zum improvisieren und ausprobieren anregt.
Die Rezepte sind ganz unterschiedlich und haben meist nur eines gemeinsam:
Die Überraschung (oder die Grundrezepte xP)!
Bei manchen Zutatenlisten hätte ich mir genauere Definitionen gewünscht, aber ansonsten war das Buch toll! Es sind solide Rezepte, die man aber mit leichten Herzen variieren und adaptieren kann, denn bekanntlich hat jeder Bäcker seine eigenen Vorlieben ;P.

Von mir bekommt „Überraschungskuchen“ 4 von 5 Federn!


Ich möchte mich ganz herzlich beim Bloggerportal und Südwest-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares bedanken!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der von Datenschutzerklärung von Google.