[Gemeinsam Lesen] #53 – Sternenmeer


"Gemeinsam Lesen" ist eine Aktion von Asaviel, die mittlerweile von "Schlunzen-Bücher" weitergeführt wird.
Es ist ganz einfach: 4 Fragen beantworten und bei den anderen Teilnehmer vorbeischauen. "Gemeinsam Lesen" eben :)
Mehr Informationen bekommt ihr *hier*.





1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?


"Sternenmeer" von Tanja Voosen. Quelle.
 Seite 7/243




**Für die perfekte Sommerliebe muss man nach den Sternen greifen**
Wenn Laurie in ihrem Leben nicht weiterweiß, sucht sie nachts den Himmel nach Sternschnuppen ab, um sich all ihre Probleme wegzuwünschen. Doch davon bräuchte sie im Moment eine ganze Menge. Ihre Eltern streiten nur noch und wollen sie diesen Sommer ausgerechnet in das Feriencamp ihres Onkels abschieben. Um das zu verhindern, ist Laurie alles recht. Nur leider geht ihr Plan nach hinten los und endet damit, dass sie aus Versehen Derek, den unausstehlichen Bruder ihrer besten Freundin küsst. Aber es kommt noch viel schlimmer: Nicht nur muss sie trotzdem ins Camp fahren, sie läuft dort auch prompt wieder Derek über den Weg… (© Impress)




2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?


» „Wo siehst du dich in zehn Jahren?“ « [Seite 7]


3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?



Ich habe gerade erst bei „Sternenmeer“ angefangen, aber streng genommen habe ich es schon vor Jahen das erste Mal gelesen, damals ist es als Indie von Tanja Voosen veröffentlicht worden ist. Das jetzige „Sternenmeer“ ist bei Impress erschienen und wenn ich dieses verschlungen habe folgt der inoffizielle Band 2 „Mondfunken“.

Ich liebe die Bücher von Tanja Voosen, sie machen gute Laune, lassen das Herz immer höher schlagen, aber ohne dabei kitschig zu sein. Sie sind spannend und mit einer Botschaft! Man wird als Leser immer überrascht, denn irgendeinen Twist baut Tanja immer ein, den man nicht erwartet hat. Ach…ich freu mich auf das ReRead von „Sternenmeer“. Los geht’s :D.



4.  Gibt es Rezensionen von dir, bei denen sich deine Meinung mittlerweile verändert hat, und die du am liebsten völlig umschreiben würdest? (Frage von Diana)


Ja, der Meinung bin ich schon.
Ob ich jetzt sofort ein Buch bzw. Rezension benennen könnte? Nein, das nicht.
Ich schreibe seit…wow, wie lange ist das her, das ich angefangen habe auf Lovelybooks Rezensionen zu schreiben? 2012? Das sind immerhin x Jahre. In der Zeit verändert man sich, nicht nur die Art, wie man Rezis schreibt, sondern auch das, was man gerne liest. Meistens ändere ich eine Rezension dann erst, wenn ich das Buch erneut gelesen habe, um auch wirklich sicher zu sein, ob ich es nicht falsch im Kopf habe.
Apropos falsch im Kopf! Ich habe doch ein Buch, das ich beim ersten Mal geliebt habe und beim zweiten Mal lesen nicht verstand, warum ich ein paar Jahre vorher so begeistert war. „Der Alchemist“ von Paolo Coelho. Ich las es zweimal für die Schule, einmal im Zuge des Deutschunterrichtes und einmal als Thema für meine mündliche Deutschmatura. Tjaaa…innerhalb von 3 Jahren hat sich meine Weltanschauung so sehr verändert, dass ich Coelhos Werke nicht mehr „großartig“ fand, sondern teilweise sogar anmaßend (*hust* 11 Minuten *hust*).
So schnell kann es gehen…



Wie ist es bei euch so? 
Verändert ihr Rezensionen oder bleibt ihr eurer Meinung treu?



Alles Liebe,
Tiana



1 Kommentar:

  1. Hallo Tina!

    Das Buch darf ich im Rahmen einer Leserunde lesen und freue mich schon riesig darauf. Ich bin schon sehr gespannt auf die Geschichte und deine positive Meinung lässt mich direkt noch stärker hibbeln, bis ich endlich loslegen kann :D

    Mein Beitrag

    LG Jessy

    AntwortenLöschen