[Rezension] The-Last-Ones-To-Know #3 – Rock my Soul


The-Last-Ones-To-Know #3
Rock my Soul

Autor: Jamie Shaw
Verlag: Blanvalet
Seitenanzahl: 448 Seiten
ET: 15.05.2017
ISBN: 978-3-641-18920-4
Quelle







Erneut schafft es Jamie Shaw mich zu begeistern und in die Welt voller Musik, Liebe und heißen Rockstars eintauchen zu lassen! 
Ich bin begeistert! Diese Reihe MUSS man einfach lesen, wenn man MUSIK + New Adult liebt!

Er ist ein Rockstar und verdreht jeder den Kopf – doch um sie für sich zu gewinnen, muss er sich richtig ins Zeug legen …

Als Kit Larson Shawn Scarlett das erste Mal Gitarre spielen sieht, ist es um sie geschehen! Doch nach einer verhängnisvollen Party wird Kit klar, dass sie für den hinreißenden Typen mit den grünen Augen nie mehr sein wird als ein One-Night-Stand. Die Liebe zur Musik aber lässt sie nie wieder los, und als Kit Jahre später erfährt, dass Shawns inzwischen sehr erfolgreiche Band The Last Ones to Know einen neuen Gitarristen sucht, kann sie nicht widerstehen und spielt vor. Kurz darauf erhält sie die Zusage und ist überglücklich. Doch das heißt auch, dass sie Shawn, den sie nie vergessen konnte, von jetzt an jeden Tag sehen wird … (© Blanvalet)


Nach „Rock my Heart“ und „Rock my Body“ musste natürlich Band 3 „Rock my Soul“ ebenso verschlungen werden.
Die Neugierde war groß. Die Erwartung riesig!
Und?
Ich wurde nicht enttäuscht, auch wenn die beiden Vorgänger mir persönlich eine Spur besser gefallen haben, verzaubert die Geschichte rund um Rocker Shawn und Rockerin Kit ebenso, wie die der vier vorherigen Protas!
Ich will mehr!


Die Handlung


Jugendliebe. Verletzte Gefühle. Der Traum aller Musiker.
Schon im Prolog erfährt der Leser viel über Kit, denn die ersten Seiten handeln von ihrer einen Nacht mit Shawn.
Sie: Total verliebt.
Er: Aufreißer, wie er im Buche steht.
Und dementsprechend fatal endet sie auch. Doch rachsüchtig ist Kit nicht, denn sie wünscht sich nur eines:
In einer Band spielen und ihren Traum leben!

Das The Last Ones To Know einen neuen Gitarristen sucht, ist daher DIE Chance. Gebrochenes Herz hin oder her.
Es ist toll, einmal eine Geschichte zu lesen, wo NICHT die Rache an der früheren Bettgeschichte das Ziel ist.
Klar war Kit verletzt. Natürlich hätte sie sich ein anderes Ende gewünscht. Aber es ist SECHS Jahre her und sie ist weitergezogen. Quasi.

Aber auch wenn verletzte Gefühle wichtig sind, die Musik steht ebenso im Mittelpunkt!
Die erste CD. Die erste Tour.
Musik. Auftritte. Fans. Adrenalin. Es ist alles spürbar!

Gekonnt baut Jamie Shawn die Geschichte von Kit und Shawn in die Story von Joel und Dee ein. Die ersten 100 Seiten von „Rock my Soul“ überschneiden sich mit „Rock my Body“ und endlich – endlich – endlich erfährt man, wie der Rest der Truppe mit der Trennung der beiden klar kam.

Wie man sieht, habe ich große Schwierigkeiten klar und deutlich zu beschreiben worüber es in „Rock my Soul geht“. Es geht um Musik. Um eine Band, die von sich aus groß rauskommen will. Von Träumen, die sich langsam erfüllen.
Es behandelt Ängste, die endlich überwunden werden. Und es geht um ganz viel Liebe.
Herzzerreißend. Packend. Fesselnd. Gefühlvoll. Emotional!
Es hat alles, was man sich als Leser wünschen kann!


Die Charaktere


Ich liebe die Charaktere!
Die nicht-mädchenhafte-Kit. Die sehr mädchenhafte-Dee. Die ebenso mädchenhafte-Rowan.
Und die Rocker mit ihrem Liebeskummer ^^ und auch die ohne ;P.
Alleine die Szenen der Tour, wo Adam und Joel schmollen, weil sie ihre Freundinnen vermissen ist einfach genial!
Es ist so schön, wieder etwas über die „Jungs“ der Band zu lesen und wie sie mit ihren Freundinnen klar kommen.

Leti! Leti verdient es ebenso, erwähnt zu werden. Und Kale, Kits Zwillingsbruder.
Aber auch die überfürsorglichen Brüder von Kit! Ach…ich bin hin und weg!

Die Charaktere sind lebendig, authentisch und alles andere als perfekt. Sie machen Fehler, übertreiben, Treten in peinliche Fettnäpfchen (Kit ^^) und sind genau eines:
Personen voller Tiefgang, die alles andere als „bloß“ oberflächlich dargestellt werden.
Selbst die vermeintlichen Nebendarsteller haben Charakter und eine Geschichte.


Die Schreibweise


Locker. Leicht. Fließend. Gefühlvoll. Bildgewandt.
Die Seiten rasen dahin. Schon nach nur einer Seite fühlt man sich in Kits Sicht wohl. Sie ist locker, sie ist lustig und doch auch voller Gefühle!

So schreibt man mitreißende New-Adult-Bücher!

Und obwohl „Rock my Soul“ für mich der schwächer als die vorherigen beiden Bände ist, liebe ich ihn dennoch heiß und innig.
Es ist ein Buch voller Musik, verlorener Liebe und lebendigen Charakteren.
Jamie Shaw schafft es mit einer Leichtigkeit - die erschreckend ist - eine fesselnde Geschichte voller Gefühle und Musik zu gestalten.
„The-Last-Ones-To-Know“ ist in diesem Rockstar-New-Adult Genre definitive die beste Reihe, die ich kenne!
Jetzt ist schon der dritte Rocker aus der Band “vollständig” gemacht worden. Jetzt fehlt nur noch Mike.
Und den ersten Schritt wurde im Epilog geschafft!
Eines steht fest. Die Fortsetzung muss her! Am besten GESTERN, aber ich muss mich noch bis Juni gedulden *.*

„Rock my Soul“ bekommt von mir 4,5 von 5 Federn, da es zwar ein absolut GENIALES Buch ist, aber im Vergleich zu den Vorgängern ein klitzekleines bisschen schwächer.

Ich möchte mich ganz herzlich beim Bloggerportal und Blanvalet für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares bedanken!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen