[Rezension-V] "Dark Village"-Reihe

Dark Village


Dark Village #1 – Das Böse vergisst nie  - Quelle
Dark Village #2 – Dreht euch nicht um - Quelle
Dark Village #3 – Niemand ist ohne Schuld - Quelle
Dark Village #4 – Zurück von den Toten -  Quelle
Dark Village #5 – Zu Erde sollst du werden - Quelle

Autor: Kjetil Johnsen
Verlag: Coppenrath
ET: 2013/2014





Die Handlung spielt in der jetzigen Zeit in einem kleinen Skandinavischen Dorf namens Dypdal. Die vier Freundinnen Nora, Vilde, Trine und Benedicte sind von Kindesbeinen an befreundet und unternehmen alles miteinander. Eine der Freundinnen hat nicht mehr lange zu leben und als sie von den anderen tot aufgefunden wird setzen diese alles daran, um den Täter zu finden. Es kommen einige Leute in Frage. Die Freundinnen versuchen dem mutmaßlichen Täter eine Falle zu stellen doch diese erzielt leider nicht den gewünschten Erfolg.

Hauptsächlich dreht sich in der Geschichte alles um die Liebe von Nora zu Nick und den inneren Kampf den beide bewältigen müssen. Zum einen muss sich Nora zwischen Nick und ihren Freundinnen entscheiden zum anderen muss Nick sich zwischen Nora, seiner großen Liebe, und seiner düsteren Vergangenheit stellen.

Die Schreibweise des Autors ist sehr ehrlich, er nimmt kein Blatt vor den Mund. Nicht umsonst haben mir Leser schon oft gesagt, dass niemand so gute Mordgeschichten schreibt, wie die Norweger. Es wird nichts beschönigt man fühlt sich beim Lesen als wäre man wirklich Teil der Geschichte die Charaktere wirken alle so echt, dass man gar nicht anders kann als mit ihnen mit zu fühlen und zu fiebern.

Letztendlich muss ich persönlich sagen, ich habe diese Bücher geliebt ich habe mitgezittert, habe mitgerätselt wer der Mörder ist und konnte keine ruhige Minute mehr verbringen ohne an diese Bücher zu denken. Von Anfang bis Ende einfach Spannung pur und das Ende ist unerwartet aber trotzdem sehr schön. Es ist schwer zu sagen warum ich diese Bücher so sehr geliebt habe, da ich natürlich nicht zu viel verraten möchte. Wie schon gesagt wirken die Figuren einfach so echt, dass ich, wenn zum Beispiel jemand im Buch ein schlechtes Gewissen hatte, ich sofort auch eines bekam . Man bekommt einfach, obwohl es um einen Mord geht, sehr viel vom Leben der Freundinnen. Und ich denke, dass jeder, der diese Reihe wagen wird, mindestens eine Figur finden wird, mit der er sich identifizieren kann.






1 Kommentar:

  1. Hallo Verena,

    eine schöne Rezension. :) Ich hatte die Bücher lange auf der Wunschliste, aber dann wurde das so kompliziert mit den Verfügbarkeiten und dann sind sie am Ende nur deswegen von der Wunschliste geflogen, obwohl sie super interessant klangen. Gibt es die Bücher noch als ebook?

    Alles Liebe,
    Anna

    AntwortenLöschen