[Lesestatistik] Das war der Dezember 2016...

Hallöchen an diesem kalten Jänner (jap, ich habe mit Absicht nicht JANUAR) geschrieben ^^,

Alle Monate wieder folgt die Lesestatistik (viel zu) verspätet ;P.
Naja, wenigstens hab ich die Jahresrückblicke schon vorgestellt (ich lerne ja doch irgendwie mit).

Auf den Dezember blicke ich mit gerunzelter Stirn darauf zurück, denn ich schaffte es in diesem Monat beide Extreme auszuleben:
Lesesucht
Und
Leseflaute.

In den ersten zwei Wochen befand ich mich in einer katastrophalen New-Adult-Sucht, sodass ich wirklich (fast) nur Bücher aus diesem Genre lesen konnte. Dafür schaffte ich es innerhalb einer Woche 1.200 Seiten zu lesen, doch der Preis dafür war ebenso hoch:
In der kommenden Woche befand ich mich dann in der Serien-Sucht und las kaum eine Seite.
Ich schaffte es die komplette erste Staffel der Marvel Serie „Agents of S.H.I.E.L.D.“ durchzusehen in SIEBEN Tage und trotz normale Arbeitstage dazwischen *.*
Dann folgten über die Weihnachtsfeiertage 6 Marvel-Filme, immerhin wollte ich endlich alles aus der Serie verstehen und die Filme nachholen und anschließend begann ich mit „Agent Carter“, die ebenso ins Marvel-Universum gehört und zwar in die Zeit von Captain America (doch die letzten 4 Folgen der ersten Staffel schaute ich erst im Jänner).

Viel lesen und noch mehr in die eckige Röhre geschaut *.* Der Dezember war wirklich EXTREM!


Im Dezember 2016 habe ich 6 Bücher gelesen,
dass teilt sich in 3 Prints und 3 Ebooks auf.
Insgesamt habe ich 1.919 Seiten gelesen,
also umgerechnet 62 Seiten am Tag geschafft.






Märchenherz #3 –Zwischen Macht und Spiegel“ von Ann-Kathrin Wolf. 5/5 Federn
Baseball Love #1– Liebe auf den ersten Schlag“ von Saskia Louis. 5/5 Federn
Frigid“ von Jennifer L. Armentrout. 3/5 Federn
Girls on Tour#1: Poppy – Verliebt in Paris“ von Nicola Doherty. 3/5 Federn



HIGHLIGHT:
The Deal - Niemand ist perfekt
und
Liebe auf den ersten Schlag

Mein Highlight von Dezember ist wieder einmal nicht ganz klar, denn ich konnte mich nicht zwischen „The Mistake – Niemand ist perfekt“ und „Liebe auf den ersten Schlag“ entscheiden. Beide sind toll! Beide haben mich in einen Leserausch versetzt und beide ließen mein Herz höher schlagen!


ENTTÄUSCHUNG:
Frigid

Mein Leseenttäuschung im Dezember war „Frigid“.Ich bin von Jennifer L. Armentrout einfach besseres gewohnt, sodass ich jetzt doch lieber nur bei ihren Fantasybüchern bleiben werde.


Was stand noch so an?


Tjaaa…Weihnachten war und ich habe kein Buch zu Weihnachten bekommen…jedenfalls nicht offiziell. Von 27.12. bis 29.12. waren meine Mum und ich in München (ich liebe diese Stadt so sehr *.*) und da hat sie mir 3 Bücher gekauft, aber sonst blieb es dabei. München war übrigens wunderschön! Es war mittlerweile mein 4. Besuch in dieser Stadt und jetzt kennt auch meine Mum die bayrische Hauptstadt! Wurde auch langsam Zeit.
Wir haben viel gesehen, ich habe ihr meinen Lieblingsort (*hust* Olympiapark *hust*) gezeigt und am 2. Tag waren wir im Deutschen Theater und haben uns „Tanz der Vampire“ angesehen. Egal wie oft ich es schon gesehen habe, es ist und bleibt mein absolutes Lieblingsmusical!
Wir waren sogar an unseren ersten Abend im Kino und zwar bei dem beim Sendlinger Tor. Diese alte Kulisse war so schön und so wurde „Willkommen bei den Hartmanns“ (der übrigens auch in München spielt) noch eine Spur besonderer.
München war toll!
Silvester verbrachte ich auch nicht zuhause, sondern bei einer Freundin in Wien, was sich als Glück herausstellte, denn wir sahen viele Feuerwerke und meine Lieben in OÖ versankten im Nebel.
Mein Dezember war irgendwie ruhig, aber dann auch wieder nicht.
Ich befand mich im Leserausch und kurz danach in einer Leseflaute.
Der Dezember war…vielschichtig. Ein perfekter Abschluss eines Jahres!


Wie war euer letzter Monat in 2016 so?
Viel gelesen oder mehr Serien geguckt? Oder sogar beides?

Alles Liebe,

Tiana

Kommentare:

  1. Guten Abend,

    das klingt perfekt. Von allem etwas und das meiste einfach schön. Aber ich kenne solche Monate. Tage an denen ich die Bücher kaum aus der Hand legen kann und dann Tage, an denen ich bestimmte Serien, staffelweise am Stück gucke. Ich liebe beides. Die Bücher und die TV Serien und kriege von beidem nie genug.

    München habe ich bisher erst zwei Mal besucht, aber ich mag die Stadt auch.

    LG Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Ina,

      ja, solche Monate haben wirklich seinen eigenen Reiz ;). Auch wenn dann dafür ganz viel anderes auf der Strecke bleibt.

      Alles Liebe,
      Tiana

      Löschen