[Rezension] Again-Reihe #1 - Begin Again

Again-Reihe #1
Begin Again


Autor: Mona Kasten
Verlag: LYX
Seitenanzahl: 484 Seiten
ET: 14.10.2016
ISBN 978-3-7363-0247-1
Quelle






Das Buch ist fesselnd, herzerwärmend und macht süchtig! Es ist ein typisches New-Adult Buch und doch sticht es aus dem Einheitsbrei hervor!

Er stellt die Regeln auf –
sie bricht jede einzelne davon.


Noch einmal ganz von vorne beginnen – das ist Allie Harpers sehnlichster Wunsch, als sie für ihr Studium nach Woodshill zieht. Dass sie ausgerechnet in einer WG mit einem überheblichen
Bad Boy landet, passt ihr daher gar nicht in den Plan. Kaden White ist zwar unfassbar attraktiv – mit seinen Tattoos und seiner unverschämten Art aber so ziemlich der Letzte, mit dem Allie
sich eine Wohnung teilen möchte. Zumal er als allererstes eine Liste von Regeln aufstellt. Die wichtigste: Wir fangen niemals etwas miteinander an! Doch Allie merkt schnell, dass sich hinter
Kadens Fassade viel mehr verbirgt als zunächst angenommen. Und je besser sie ihn kennenlernt, desto unmöglicher wird es ihr, das heftige Prickeln zwischen ihnen zu ignorieren …(© LYX)



Alleine DIESER Klappentext gepaart mit DIESEM Cover und ich WUSSTE, dass ich das Buch lesen MUSS.
Vor allem in Zeiten wie den jetzigen, gibt es nichts besseres, als ein New-Adult Buch zum Seele-baumeln-lassen zu lesen!

Die Handlung


Eine Wohnung. 2 Gegensätze. Und Regeln.
Von Anfang an war klar, dass dies in viel Chaos enden wird.
Dazu noch die Andeutungen, dass Allie etwas Schlimmes erlebt hat und die Verweise darauf, dass Kaden niemanden an sich heranlässt.
Hach…genauso ein Buch habe ich gerade gebraucht:
Dunkle Vergangenheit. Der Versuch neu anzufangen. Und ein Mitbewohner, der eine harte Schale, aber einen weichen Kern hat!

Es ist einerseits das typische New-Adult Buch und doch ist die Thematik mit der Abnabelung der Eltern und der Überwinden der Vergangenheit fesselnd genug, dass ich einfach nicht aufhören konnte, es zu verschlingen.


Die Charaktere


Allie ist eine vielschichtige Persönlichkeit, die endlich Freiheit erleben will und doch den goldenen Käfig ihrer Mutter nicht ganz entkommen kann. Sie will in der Gegenwart leben und hängt doch in der Vergangenheit fest.
So wie Kaden es ebenso tut, nur verbirgt er es hinter seine abschätzende Blicke und spöttischen Bemerkungen.
Allie und Kaden. Good Girl und Bad Boy. Und eine Wohnung.
Da ist Gefühlswirrwarr schon vorprogrammiert!

Die Protagonisten, egal ob Haupt- oder Nebencharaktere sind unglaublich präzise und authentisch ausgearbeitet. Sie sind lebendig, haben eine Seele und sind nicht bloß zweidimensionale Gebilde, welche rein zufällig im Buch mitspielen.
Nicht nur Allie und Kaden habe ich ins Herz geschlossen, sondern ebenso Ethan, Monica, Scott und vor allem Spencer und Dawn.
Mit solchen Freunden, die einem den Rücken stärken kann man alles schaffen.

Ich bin von den Charakteren maßlos begeistert, denn sie wachsen, lernen und verändern sich. Seite für Seite. Kapitel für Kapitel!


Die Schreibweise


Ich nahm das Buch zur Hand und begann zu lesen…und las…und las. Wort für Wort. Satz für Satz. Seite für Seite. Und *schwups* die Stunden verstrichen und ich fühlte mich pudelwohl.
So gut  ist die Schreibweise. Absolut mitreißend und sie veranlasst einen, alles um sich herum auszublenden.

Die Wortwahl ist einfach, ohne kindisch zu sein. Die personifizierte Erzählweise in Allies Sicht ist die perfekte Wahl für das Buch.
Angenehme Schreibweise, lockere, amüsante Dialoge und Sätze, die das Herz zum Rasen bringen.
Ich bin happy und begeistert!


Das Ende


Ich und das Ende von Büchern *uff*. Ich mag das Ende, es ist positiv und zuckersüß und lässt das Herz höher schlagen, aber…der Funke sprang nicht über. Allie und Kaden traf da keine Schuld, denn sie erkannten wie stark sie bzw. ihr Gegenüber ist. Sie sprangen über ihre Schatten.
Eigentlich müsste ich das Ende lieben und doch ist das nicht ganz der Fall.

Das Ende ist gut gelungen und brachte mich zum Lächeln, aber doch fehlte mir das Hochgefühl, was mich immer überfällt, wenn ich eines DIESR Bücher lese, wo alles – für mich – perfekt ist.

Mein erste Buch von Mona Kasten und sicherlich nicht das letzte! Schon jetzt fiebere ich Band 2 der „Again“-Reihe entgegen, bei dem es um Dawn und Spencer gehen wird.

„Begin Again“ ist ein klassischer New-Adult-Roman, der sich durch die eingeschlagene Thematik vom Einheitsbrei abhebt. Es ist toll geschrieben, enthält fantastisch ausgearbeitete Protagonisten und eine lockere, angenehme Schreibweise.
Alles in allem ist es ein Buch, welches mich in ein Gefühlschaos gestoßen hat und bei dem ich so richtig mitfiebern konnte!
Der erste Band der „Again“ Reihe war fesselnd, angenehm zu lesen und gefiel mir gut. Von mir bekommt es 4 von 5 Federn!


Ich möchte mich ganz herzlich bei NetGalley und LYX für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares bedanken!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen