[FBM] Die Buchmesse, die Eindrücke und ich #1


Hallo ihr Lieben,

es ist gerade kurz nach Mitternacht und strenggenommen schon der erste Messetag vorbei, aber wenn ich ehrlich bin, hab ich mich etwas mit den Leuten verquatscht, bei denen ich während meines Zeitraums in Frankfurt wohne. Um 21:30 kam ich ca. von der Buchmesse + anschließendem Essen beim Afrikaner zurück und bis ca. 23:45 quatschten wir über alles mögliche. 
Jap, der Tag war erfolgreich :D



Mein Messetag hat angefangen (das Aufstehen-Ritual lasse ich jetzt mal aus) mit dem Abholung der bestellten Bücher von Maya Sheperd. Vor der Messe hab ich schon mit ihr geschrieben und die ganze "Märchenhaft"-Trilogie als Hardcover bestellt. So musste ich sie in Frankfurt nur noch abholen *breit grins*. Erst dann gab ich den Rucksack mit den Büchern und der Jacke ab (wohl die beste Idee des Tages ;P) und weiter ging's zum Wake-up Slam bei ARTE. 


Ich wollte schon so lange bei einem Poetry-Slam dabei sein, aber immer - ungelogen IMMER *.* - wenn in Linz einer war, konnte ich zeitlich nicht. Tja, jetzt war ich endlich bei einem *happy sein*.
Die Slamer waren Lisa Christ und Henrik und Szanto. Sie traten mit jeweils 2 Texten auf und das überaus gelungen. Jetzt freue ich mich schon auf den nächsten Wake-up-Slam :D

Dann hieß es die Hallen zu entdecken und sich etwas zu orientieren. Meine "Orientierung" sah so aus, dass ich nach 2 Stunden in Halle 3.1 beschloss (das Hallendach ist so toll *.*) zum "Zauber zwischen den Zeilen" (Halle 3.0) Stand zu gehen und dort geschlagene 2 Stunden zu bleiben ;P. Die Autorinnen haben mich nicht verjagt, das nehme ich mal als gutes Zeichen, dass ich mit meiner Fragerei nicht so nervig war. Aber die Zeit verflog einfach so schnell, wir redeten und ich konnte meine Neugierde stillen, weil ich einfach fragen konnte. So toll *.* Und dann kaufte ich mir das Buch von Fanny Bechert "Elesztrah - Feuer und Eis", welches erst im November erscheinen soll. Das war Nummer 4 von diesem Stand *breit grins*.

Anschließend traf ich mich wieder mit Carmen und ihrer Schwester Lisa und für eine Stunde schlenderten wir noch durch die Hallen. Irgendwo in Halle 3.1 wurden wir zu Versuchskaninchen und probierten ein EBook mit Sound, was ich mir für Kinder wirklich gut vorstellen kann. Ich hab das Märchen zum Lesen gewählt und auch wenn die Augenerkennung etwas zu rasch war (also es blätterte schon bei der vorletzten Zeile der Seite automatisch um) finde ich die Idee wirklich gut und kann mir vorstellen, dass es - wenn es marktfähig ist - den Kindern das Lesen spielerisch näherbringen wird. Ich fand die Geräusche nicht störend, aber ich kann es ja auch, alles um mich herum auszublenden. Die Erfahrung mit "Audible Reading" war jedenfalls gut und ich kann mir vorstellen, in ein paar Monaten(?) meinen Neffen Bücher vorzulesen, die mit musikalischem Hintergrund funktionieren.

Um 17 Uhr traf ich mich mit Ruth vom Digital Publishers Verlag. Das Treffen war sehr informativ, da ich eine ganze Verlagsvorstellung bekommen habe, sondern unsere gegenseitigen Fragen wurden beantwortet, Ein genauerer Bericht über das Treffen wird noch folgen, aber das werde ich wohl erst schaffen, wenn ich wieder in Österreich bin. 

Carmen, Lisa und ich schlenderten dann noch bis 18:20 herum, holten uns unsere Jacken und fuhren zurück zum Hauptbahnhof. Carmen und ich gingen anschließend noch etwas Essen und fanden zufälligerweise das Rotlichtviertel von Frankfurt, jedenfalls haben wir, als wir weitergingen einen "Afrikaner" mit "Ostafrikanischem Essen" entdeckt mit dem Namen "Safari Restaurant", sodass diese kleine Expedition sich schon ausgezahlt hat. Es war das erste Mal, dass ich so etwas aß und ich bin mehr als begeistert. Auf dem Bild unten sieht man unsere riesen Portion (links) und Carmen, die darum kämpft, dass auch das letzte bisschen Essen in ihr Platz hat (rechts). ;)


Mein erster Messetag war für mich Informativ, da ich mir gleich 3 Vorträge über diverse Themen angehört habe, aber auch, weil ich mich mit Autoren und einer Verlagsmitarbeiterin ausgetauscht habe. Die Halle ist gigantisch, aber langsam geht es mit meiner Orientierung voran (gestern habe ich mich jedenfalls 2 von 2 Mal auf den Nachhauseweg zur Unterkunft verlaufen *.* Heute ging es ohne Zwischenfälle, jetzt kann ich's ;P). 

Jetzt wird's Zeit für's Bett, morgen möchte ich ja wieder fit sein.

Alles Liebe,
Tiana

Kommentare:

  1. Hey Tiana :)
    Der erste Tag klingt doch schon mal vielversprechend! Scheinst eine Menge erlebt zu haben. Mal gucken, wie es am Ende der Woche aussieht ;) Haha..ich bin auch schon gespannt, wie meine Orientierung am Wochenende funktioniert... Der Afrikaner klingt übrigens toll :)
    Weiterhin viel Spaß!
    Liebe Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia,

      Das habe ich und es wird laufend mehr 😍
      Dir auch noch viel Spaß auf der Messe!

      Lg. Tiana

      Löschen
  2. Hallöchen =)

    Was für eine schöner Bericht! Ich kann es kaum erwarten morgen auch endlich mal durch die Hallen zu schlendern =). Das E-Book mit Sound finde ich sehr interessant!

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja,

      Viel Dank, dass freut mich 🔸
      Die Messe ist riesig und so interessant! Viel Spaß dir dort!

      Lg. Tiana

      Löschen