[Rezension] Paris, du und ich

Paris, du und ich

Autor: Adriana Popescu
Verlag:cbj
Seitenanzahl: 352 Seiten
ET: 25.07.2016
ISBN: 978-3-570-17232-2
Quelle








Gefühlvoll, wortgewandt und traumhaft schön!
Reist mit Emma nach Paris und entdeckt die Schönheit der Stadt mit ihren Augen!

Romantik pur hatte sie geplant – eine Woche Paris bei ihrem chéri Alain. Doch angekommen in der Stadt der Liebe, muss die sechzehnjährige Emma feststellen, dass Alains »Emma« inzwischen »Chloé« heißt und sie selbst nun dumm dasteht: ohne Bleibe, ohne Kohle, aber mit gnadenlos gebrochenem Herzen. Ähnlich down ist Vincent, dem kurz vor der romantischen Parisreise die Freundin abhandengekommen ist, und den Emma zufällig in einem Bistro trifft. Zwei Cafés au lait später schließen die beiden Verlassenen einen Pakt: Sich NIE wieder so heftig zu verlieben. Und nehmen sich vor, trotz allem diese alberne Stadt der Verliebten unsicher zu machen, allerdings auf ihre Art. Paris für Entliebte – mit Chillen auf Parkbänken, Karussellfahren auf alten Jahrmärkten, stöbern in schrägen Kostümläden. Doch ob das klappt: sich in der Stadt der Liebe NICHT zu verlieben? (© cbj)

Mein erstes Buch von Adriana Popescu!
Man war ich aufgeregt, immerhin hab ich sie in Leipzig schon persönlich kennengelernt und die Bewertungen zu ihren Büchern sind durchgehend positiv.
Ich war gespannt, denn der Klappentext sagte mir zu, auch wenn ich nie ein großer Paris-Fan war, so wie die Hauptprotagonistin Emma es ist.
Doch mittlerweile bin selbst ich davon überzeugt:
Ich möchte Paris sehen. Mit eigenen Augen, denn Adriana hat meine Neugierde geweckt!


Die Handlung


Das unscheinbare Mädchen verliebt sich in den atemberaubenden Franzosen und als sie ihn spontan besuchen will, findet sie heraus, dass er sie betrogen...bzw. belogen hat.
Doch was sich zuerst wie ein 0-8-15 Geschichte anhört, wird so viel mehr.
Es ist ein Buch über zwei Herzschmerzfreunde, die Paris entdecken, die ihre Ängste überwinden und dabei immer sie selbst bleiben.
Es ist ein Buch über die Schönheit von Paris, abseits der Touristenplätze und zeigt eine ganz neue Seite von der Stadt der Liebe.
Es ist ein Buch über Freundschaft, Liebe und ganz viel Gefühl!


Die Charaktere


Emma ist ein normales Mädchen mit einem großen Traum. So sieht sie sich jedenfalls, denn sie will Schriftstellerin werden und in die Fußstapfen ihrer liebsten Autoren gehen.
Emma ist herzlich, sensibel, total lieb, sarkastisch und am Boden zerstört, als sie die Lügen rund um Alain herausfindet.
Emma ist eine Person, die man mit ihrem ganzen Sein einfach mögen muss, da sie außergewöhnlich ist und nicht in der Menge untergeht. Sie ist so viel mehr, als sie sich selbst zugesteht!

Vincent ist alles andere als normal. Sein Markenzeichen scheinen seine bunten Socken zu sein und er versucht mit seinem schiefen Grinsen und seinen Humor das Übel der Welt von sich fernzuhalten.
Doch in ihm tobt auch ein Sturm, denn er will sich selbst nicht verlieren, doch gleichzeitig jemand bestimmten gefallen. Vincent ist verrückt, überdreht und genau das, was Emma braucht.

Die beiden, Emma und Vincent, geben ein tolles Hauptprotagonisten-Paar ab, denn sie sind lebende Personen, die Fehler machen und diese auch eingestehen. Sie gehen nicht mit der Masse, sondern schwimmen gegen den Strom. Die beiden sind einfach toll, egal ob zusammen oder jeder für sich, sie haben mein Herz erobert, sodass ich nicht anders konnte, als mit ihnen zu lachen, zu strahlen und zu weinen.

Die Protagonisten sind im Allgemeinen sehr authentisch und lebhaft.
Auch Jean Luc muss ich einfach namentlich erwähnen, den Emma und Vincent haben dem alten Mann viel zu verdanken und das wissen sie auch ;).


Die Schreibweise


Locker, flockig, angenehm und lebhaft, so schreibt Adriana Popescu das Buch aus Emmas Sicht.
Es nimmt den Leser mit auf die Reise und man lernt Paris in einem ganz anderen Licht kennen, denn dank der bildgewandten Schreibweise sind dem Kopfkino keine Grenzen gesetzt!
Die Dialoge sind echt und fügen sich in die Szenen ein. Sie fühlen sich nicht gezwungen oder bemüht witzig an. Sie sind durch und durch authentisch!

Der Zauber von Paris...
Für mich war die Stadt eben immer nur das: Eine Stadt.
Eine wunderschöne Stadt, aber es hat mich nie gereizt dort hinzufahren...tja, da kannte ich „Paris, du und ich“ von Adriana Popescu noch nicht, denn das Buch ist gefühlvoll, höchst bildgewandt und lädt einen zum Träumen ein.
Eine Reise nach Paris, ohne dabei das irdische Wohnzimmer zu verlassen. Perfekt!
Mein erstes Buch von Adriana Popescu bekommt von mir 5 von 5 Federn! Es hat alles, was sich der Leser nur wünschen kann:
Eine gute Idee, eine packende Schreibweise und zwei Protagonisten, denen man nur das Beste wünscht!


Ich möchte mich ganz herzlich beim Bloggerportal und beim cbj-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares bedanken!


1 Kommentar:

  1. Mit dieser Rezension hast du mich jetzt richtig neugierig gemacht! :) Das Buch muss ich mir unbedingt merken! Ich liebe Bücher, die den Zauber von Paris einfangen. Und diese Stadt ist übrigens immer einen Besuch wert :) Ich selbst möchte auch nochmal hin. Wirklich schöne Rezi :)
    Liebste Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen