[Rezension] Groß, blond, Rockstar! Traummann?

Groß, blond Rockstar!
Traummann?

Autor: Sandra Helinski
Verlag: Digital Publishers
Seitenzahl: 541 (Print)
ET: 15.03.2016
ISBN: 9783945298572
Quelle







Nettes Rockstarbuch für zwischendurch.
Voller Hin und Her’s, Herzschmerz, viel Gefühl und Konflikte, die man mit Reden hätten aus der Welt schaffen können...und trotzdem mag ich es.

Für Sarah ist das Wiedersehen mit Alex ein Wechselbad der Gefühle. Sie wird einfach nicht schlau aus ihm. Mal ist er abweisend, dann wieder total nett. Kann sie ihm vertrauen und ihm ihr Geheimnis verraten? Und was sagt Lilly dazu? Lilly, die sich immer erträumt hat, James Hartfield würde einmal ihr Papa werden. Es ist nicht einfach für Sarah, die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Alex traut seinen Augen kaum, als er Sarah nach all den Jahren wieder sieht. Sie war seine Traumfrau und dann sein Alptraum, weil sie ihn einfach so verlassen konnte. Aber er wird sich an Sarah rächen. Nur dumm, dass Sarah überhaupt nicht das Biest ist, für das er sie hält. Und wer ist dieses kleine Mädchen, das ihn an irgendwen erinnert? (Digital Publishers)


Dank dem „Digital Publishers“-Verlag durfte ich das eigentlich EbookOnly als Print lesen.

Ich fühle mich gespalten, einerseits gefiel es mir gut, aber andererseits raubten mir die Charaktere manchmal den letzten Nerv.


Die Handlung


Rocker verliebt sich Hals über Kopf in Mädchen und sie verlieren sich nach nur einer gemeinsamen Nacht aus den Augen.
Die Idee ist nicht neu, die Umsetzung voller Klischees, aber ich mochte es dennoch...oder vielleicht gerade deswegen.

Es ist eben ein locker, leichtes Buch für zwischendurch, bei dem man perfekt abschalten kann.


Die Charaktere


Sarah steht mit beiden Beinen fest im Leben. Sie ist im Job erfolgreich und das, obwohl sie alleinerziehende Mutter ist.
Sarah war mir von Anfang an sympathisch, da sie viele Gegensätze in sich verbindet und genau das lässt sie authentisch wirken.

Alex ist reich, berühmt, Sänger von der Erfolgsband Sakrileg und zudem Vater eines kleinen Mädchens, doch davon hat er keine Ahnung.

Ich mochte das Zusammenspiel der beiden, bis auf die kleine Tatsache, dass nur eine Nacht ausreichte um auf ewige Liebe zu schwören. Eine Nacht und danach resultiert monatelanger  Trennungsschmerz? Ähm...okay.

Das Sarah ihre Tochter erst einmal geheim hält, war plausibel und verständlich,  aber als die Wahrheit – anders als erwartet – ans Licht kam mutierte Alex plötzlich zum aggressiven Kleinkind.
Zornig sein, ist in Ordnung, aber es gibt auch Grenzen, die die verständliche Wut ins Lächerliche zieht.

Puhhh..das Buch ist geprägt vom ewigen Hin und Her. Einmal ist Alex sauer und plant Rache, dann sind sie glücklich vereint und anschließend passt Sarah wieder etwas nicht. Hin und Her. Hin und Her...
Anstatt zu reden, wie ERWACHSENE es tun sollten, gehen sie sich in den Streitphasen (großteils) aus dem Weg und trauern bzw. brodeln vor Wut. *uff*
Das zerrte an meinen Nerven.

Und doch schafften die Protagonisten mich immer wieder zu besänftigen. Sie nervten zwar, aber im nächsten Moment siegte die Sympathie....wie im richtigen Leben ;P.


Die Schreibweise


Auch die Schreibweise wechselt zwischen locker, leicht und angenehm zu kurze Hauptsätze und ständigen Aufzählungen.

Aber alles in allem fühlte ich mich wohl.
Leichter Schreibstil, einfacher Wortschatz und witzige Dialoge prägen das Buch.

Ich war wirklich sehr gespannt auf das Buch und als ich die Möglichkeit bekam es als Print zu lesen, schlug ich zu.
Im Nachhinein kann ich sagen, dass es nett und süß ist, teilweise aber auch anstrengend und nervenaufreibend.
Und trotzdem hat es das gewisse Etwas und ich kann es empfehlen!

Ich mochte es, auch wenn die erwachsenen Protagonisten sich ab und an wie pubertierende Kinder benehmen, aber wenn Liebe im Spiel ist...tja, dann ist alles immer viel komplizierter.

„Groß, blond, Rockstar! Traummann?“ bekommt von mir 3,5 von 5 Federn, da es mir Nerven gekostet hat, aber auch gut unterhalten hat.


Ich möchte mich ganz herzlich bei Digital Publisher für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares bedanken!

1 Kommentar:

  1. Hi Tina,

    wenn es schwer nachzuvollziehen ist (eine Nacht = große Liebe), tue ich mich generell auch sehr schwer :-)

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen